Scalix 11.4.5 für UCS 2.2

german
announcement

#1

Es stehen nun Pakete für das Update auf Scalix 11.4.5 zum Download bereit. Die Liste der Änderungen ist in den Releasenotes für Scalix 11.4.5 beschrieben. Die Integration von Scalix für UCS bringt folgende Änderungen mit sich:

[ul]
[li] Scalix für UCS liefert jetzt zusätzlich den Service Scalix ActiveSync mit, über den es möglich ist Emails, Kontakte und Kalenderdaten per Pushverfahren auf mobile Endgeräte zu übertragen, die das ActiveSync Protokoll unterstützen. Eine Liste der unterstützten Geräte sowie Hinweise zur notwendigen Lizensierung finden sich in den Release Notes für Scalix ActiveSync 1.0.1. (Bug #15394)[/li]
[li] Die Konfiguration von Scalix für UCS wurde so angepasst, dass Scalix jetzt per Voreinstellung den Mailverkehr nach Viren durchsucht.
Hierzu wird über das Paket univention-antivir-mail der Virenscanner ClamAV eingebunden und direkt vom Scalix Message Router über ein Mapper Script aufgerufen, statt wie bisher indirekt über Sendmail und Amavis. (Bug #15392)[/li]
[li] Auch die optionale Spam-Klassifizierung über amavis-milter wird jetzt durch das Paket univention-scalix-amavis direkt in die Konfiguration des Scalix SMTP Relay eingebettet, statt wie bisher über Sendmail. Die beiden internen Email Clients Scalix Webaccess (SWA) und die Scalix Platform versenden per Voreinstellung Email an der Spam-Klassifizierung vorbei über den Scalix SMTP Submission Port (587). Dieses Vorgehen ist von Scalix empfohlen, um falsche Spam-Klassifizierungen zu minimieren. Andere firmenintern genutzte Email Clients können diesen Port ebenfalls entweder direkt nutzen oder den SMTPS Port verwenden, der per univention-stunnel an den Submission Port weitergeleitet wird. (Bug #15392)[/li]
[li] Wie in den Releasenotes für Scalix 11.4.5 empfohlen, werden beim Update die IMAP Caches geleert.[/li][/ul]

Falls auf dem UCS 2.2 Zielsystem das Online Repository auf apt.univention.de eingetragen ist, lassen sich mit folgendem Kommando die notwendigen Repository-Einträge für das Scalix Update in die apt-Quellisten eintragen:

ucr set repository/online/component/scalix=yes

Mehr dazu im UCS 2.2-Handbuch unter Hinzufügen von Komponenten-Repositories.
Alternativ können folgende Zeilen manuell in die Datei /etc/apt/sources.list eingetragen werden:

deb http://apt.univention.de/2.2/maintained/component/ scalix/all/
deb http://apt.univention.de/2.2/maintained/component/ scalix/i386/
deb http://apt.univention.de/2.2/maintained/component/ scalix/extern/
deb-src http://apt.univention.de/2.2/maintained/component/ scalix/source/

Anschließend kann das System mit dem folgenden Kommando aktualisiert werden:

univention-actualise --dist-upgrade

Falls Scalix für UCS hingegen auf ein UCS 2.2 System installiert werden soll, auf dem vorher noch kein Scalix für UCS installiert war, so ist folgendes Kommando zu verwenden:

apt-get update
DEBIAN_FRONTEND=noninteractive \
apt-get install univention-scalix univention-scalix-amavis \
     univention-kolab2-framework- univention-kolab2-webclient-

(Die Minus-Zeichen hinter den univention-kolab2-* Paketen sorgen dafür, dass diese gleichzeitig mit deinstalliert werden.)

Der aktuelle Version von Scalix Connect für Outlook steht bei Scalix zum Download bereit.


Scalix lässt sich nicht installieren
Scalix lässt sich nicht installieren
Scalix lässt sich nicht installieren
#2

Für den Fall der Neuinstallation ist nach Erweiterung der source.list ein ‘apt-get update’ notwendig. Dies ist jetzt in der obigen Anleitung ergänzt.


#3