Nextcloud auf sdb1 verschieben

Hallo,
bisher liegen meine Nextcloud-Daten direkt auf der kleinen Systemfestplatte im UCS. Ich möchte die Daten und die Cloud auf die 1TB-Festplatte, die ich automatisch einbinden lasse auslagern und dort zugreifen. Ich bin aber aus vielen anderen Foren nicht wirklich schlau geworden.
Zudem möchte ich dann gern auch über das Internet auf Nextcloud zugreifen. Aber ich finde keine config.php, um Trusted Domains einzutragen. Ich habe eine feste IP-Adresse und das UCS läuft vorzuüglich auf einen LES 3 von Thomas Krenn…
Danke schön!
HG

Die config.php müßte diese hier sein:

/var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/integration/config/config.php

Die Nutzdaten liegen in

/var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/nextcloud-data

Diese könntest du auf /dev/sdb1 verschieben und dann per Bind-mount unter dem obigen Pfad zur Verfügung stellen.

Nur ein kleiner Zusatz. Die config.php wird nicht beim Container-Neustart gelesen, nur wenn ein neuer Container aus einem neuen Image erstellt wird. D.h. im Normalfall ist sowohl die obere zu verändern (sonst wundert man sich nach einem App-Update) als auch die im Container (normaler App Neustart) - jeweils auch auf Dateiberechtigungen achten.

@lebernd Du hast recht es handelt sich wohl um verschiedene Dateien. Ich hatte es auch bewußt vorsichtig formuliert :slight_smile:
Spontan wäre ich aber davon ausgegangen, das Änderungen im Container an der /var/www/html/config/config.php bei einem Update übernommen werden.

Vielen Dank!
Könnte ich in der config.php die Zeile
‘datadirectory’ in den Speicherort /sdb1/nextcloud
einfach ändern? Würde das funktionieren?

Zumindest nicht ohne weiteres, da der Mountpoint auch innerhalb des Containers erreichbar sein muß.

Das ist ziemlich kompliziert… Wäre das über Owncloud einfacher? Ich benötige keine schwierige Cloud-Lösung, sondern will vor allen Dingen auf abgelegte Dateien zugreifen können…

Wie erreiche ich, dass der Mountpoint auch innerhalb des Containers erreichbar ist?
Owncloud ist auch nicht die Lösung…

Ich glaube, ich komme der Sache näher…
Ich habe hier - in der Hoffnung, nicht gegen Regeln des Forums zu verstoßen - folgende Anleitung gefunden: http://www.gtkdb.de/index_7_356.html

Wäre das in meinem Fall:

mount --bind /sdb1/nextcloud /var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/nextcloud-data
?
sdb1 liegt direkt im Rootverzeichnis…

Sollte so funktionieren ja. Vorher solltest du den Container stoppen.

univention-app stop nextcloud
rsync -a -v /var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/nextcloud-data/ /sdb1/nextcloud/
echo "/sdb1/nextcloud            /var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/nextcloud-data   none    bind            0 0" >> /etc/fstab
mount /var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/nextcloud-data
univention-app start nextcloud

Diese Anleitung ist wie immer ohne Gewehr!

Das heißt, ich führe erst das aus, was du mir geschrieben hast und dann meinen --bind?
Was macht das, was du aufgeschrieben hast?
Danke vielmals für deine Mühen!

Nein der Bind-Mount erfolgt bereits hierdurch. Der Befehl von dir würde den Bind-Mount nur bis zum nächsten Reboot durchführen.

Btw. gern geschehen :slight_smile:

Leider bin ich gestern nicht dazu gekommen.
Ich hoffe, ich kann deine Kommandos heute mal einbasteln.
Bei UCS wäre es cool, wenn man über das Portal als Admin oder Root ein Terminal öffnen könnte, dann könnte ich es von unterwegs versuchen.
Nochmals vielen Dank!

mit guacamole geht das da kann man auch ssh verbindungen herstellen und du kannst dir die guacamole app ins portal legen

lg
christian

für guacamole bin ich anscheinend echt zu doof… Aber ich versuche es mal.

kannst du mir vielleicht bei guacamole helfen?

Hallo,
das echo “…” funktioniert nicht…

Inwiefern äußert sich das?

EDIT: Du kannst außerdem die Zeile

/sdb1/nextcloud /var/lib/univention-appcenter/apps/nextcloud/data/nextcloud-data none bind 0 0

auch mit dem Editor deiner Wahl in die /etc/fstab einfügen.

Melde ich dir morgen.
Das mit dem Einfügen über den Editor habe ich gemacht. Seit deinen Anweisungen spinnt das Teil hier - was definitiv nicht an dir und deinen Tipps liegen wird, da deine Kommandos nicht auf Kopano zugreifen. Jedenfalls hatte sich mein Server aufgehangen und ich konnte nur noch den Stecker ziehen…

Mein Kopano Core ist ausgestiegen und meine Kopano Webapp läuft nicht und ich habe keine Ahnung warum…

So, Kopano läuft wieder…
Schreck lass nach.
Jetzt versuche ich es noch einmal…