Nach Deinstallation von OX übrige Fragmente bereinigen

german

#1

Hallo allerseits,

ich hatte die OX Suite installiert, Sie jedoch aufgrund nicht erfüllter Anforderungen an den Einsatzzweck gegen Zarafa ausgetauscht. Einige Zeit ist es mir nicht aufgefallen, aber seit dem letzten Errata Update scheinen ein Fragmente, die von OX übrig blieben, Probleme zu machen.

Ich musste z. B. UCR Postfixvariablen, die Datei /etc/ldap/slapd.conf von OX Resten bereinigen usw. damit das System überhaupt wieder macht, was es soll (in dem Fall ging der Mail-Versand und der Start von Slapd schief). Das waren allerdings nur punktuelle Eingriffe und ich frage mich, wie ich sämtliche OX Fragmente am sinnvollsten entfernen kann? Eine erneute Installation/Deinstallation kommt nicht in Frage, da sich OX mit Zarafa beißt.
Danke vorab!


Zarafa: Disconnect from LDAP because search error Can't cont
OX sauber entfernen
Zarafa: Disconnect from LDAP because search error Can't cont
#2

Die OX-App installiert die Univention Mail-Server-App. Diese beisst sich evtl. mit Zarafa. Am Besten zu erst diese über das App-Center entfernen. Wenn dann noch OX-Pakete übrig sind, können sie so alle entfernt werden:

apt-get remove $((dpkg -l '*xchange*'; dpkg -l '*-ox*') | egrep '^i' | cut -d ' ' -f 3)

Bitte die Liste der Pakete die apt-get entfernen will, vor dem Bestätigen, überprüfen!


#3

Hallo Herr Troeder,

vielen Dank für die Hilfe.

Der Befehl

apt-get remove $((dpkg -l '*xchange*'; dpkg -l '*-ox*') | egrep '^i' | cut -d ' ' -f 3)

brachte keine Pakete, die ich deinstallieren würde…

Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  kde-plasma-desktop kde-standard kde-style-oxygen kde-window-manager kde-workspace kde-workspace-bin kscreensaver univention-kde
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 8 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.

Die Mailserver App ist nicht installiert.

In der UCR finde ich noch einige OX Variablen, unter Domäne finde ich noch Kacheln von OX (OX Mail und OX Resources), es existieren noch templates und Ordnerstrukturen für OX…


#4

Hallo,

OX ist, vermutlich aus historischen Gründen, eine verhältnismässig “beherrschende” Integration, die viele Komponenten so umstellt, dass sie für sich selbst besser nutzbar, für andere aber eher ungünstig sind.
Ich hatte vor ein paar Jahren mal versucht, in unserem eigenen Netz alle Mailintegrationen unter UCS, natürlich auf verschiedenen Servern, am Laufen zu haben. Das hat für alle funktioniert, nur eben für OX nicht.
Die Deinstallation war sehr aufwändig, genau bekomme ich die Schritte nicht mehr zusammen. Es ist möglich, dass sich inzwischen auch einiges geändert hat.

Die Deinstallation der Pakete ist ein Teil. Offensichtlich ist das bei Ihnen schon durch. ‘-ox’ passt auch auf “kde-style-oxygen”, deshalb will der Einzeiler auch die KDE-Installation entfernen.

UCR-Variablen kann man mit “ucr unset” entfernen. Die schaden aber eigentlich nicht.

Beim Entfernen der Informationen aus dem LDAP sollte man beachten, dass neben Attributen an Nutzer- und Gruppenobjekten auch Konfigurationen im LDAP (z.B. im “univention” Container) liegen. Damit dürfte dann auch die Herkunft der UMC-Module zu finden sein.
Bei meiner Säuberungsaktion habe ich nach meiner Erinnerung teilweise mit ldapmodify hantieren müssen. Der LDAP-Browser der UMC zeigt nicht alles.

Ich hoffe, das hilft etwas weiter.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#5

Oh je… tatsächlich muss ich den LDAP aufräumen…

wie in dem Thread ([LDAP verwaitse Objektklassen)) hier bekomme ich Fehler dieser Natur:

slapschema

56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXTIMEZONE" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXLANGUAGE" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "ISOXUSER" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXACCESS" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXDISPLAYNAME" inserted.
# (65) Object class violation: unrecognized objectClass 'oxUserObject'
dn: uid=lisa,cn=users,dc=lokal,dc=lan

56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXEMAIL2" inserted.
# (65) Object class violation: unrecognized objectClass 'oxUserObject'
dn: uid=steven,cn=users,dc=lokal,dc=lan

56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXQUOTA" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXHOMESERVER" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXCONTEXTIDNUM" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXDBSERVER" inserted.
56901b3a UNKNOWN attributeDescription "OXINTEGRATIONVERSION" inserted.
# (65) Object class violation: unrecognized objectClass 'oxContext'
dn: cn=context10,cn=open-xchange,dc=lokal,dc=lan

# (65) Object class violation: unrecognized objectClass 'oxUserObject'
dn: uid=oxadmin,cn=users,dc=lokal,dc=lan

Fiel mir erst bei der Fehlersuche wegen Schwierigkeiten bei Zarafa auf ([Zarafa: Disconnect from LDAP because search error Can't cont)).

Nur finde ich nicht wie im Eingangs erwähnten Thread die OX Schemata, um diese zeitweise einzuspielen.
Ich bekomme bei den Löschversuchen den Fehler

ldap_modify: Undefined attribute type (17)
        additional info: OXTIMEZONE: attribute type undefined

der auf das fehlende Schema hindeutet…
Müssen es die Originale von OX sein oder reichen Dummy-Einträge? Gibt es keine “harte” Möglichkeit der Entfernung ohne Schemaeinspielung?


#6

Hallo,

die Schema Erweiterungen (und speziellen LDAP Attribute) werden normalerweise bei der De-Installation einer App nicht entfernt. Grund ist, die De-Installation soll keine Änderung an Benutzerdaten vornehmen, daher bleiben möglicherweise LDAP Attribute/Objektklassen der Apps erhalten und dann darf auch das LDAP Schema nicht entfernt werden.

Normalerweise ist es auch kein Problem wenn diese Attribute noch im LDAP stehen, da die App, die diese Attribute verwendet, ja nicht mehr vorhanden ist. Ich vermute Sie haben dann die teilweise noch installierten App Pakete händisch entfernt (und damit dann die LDAP Schema’s). In http://sdb.univention.de/1274 wird beschrieben, in welcher Reihenfolge LDAP Attribute und Schema für entfernte Apps gelöscht werden können (falls die Pakete noch nicht entfernt wurden).

So wie ich es verstehe, machen jetzt nur noch die OX Attribute Problem. Im Anhang finden Sie die zwei LDAP Schema Datei für OX. Diese können wie folgt auf dem UCS Master aktiviert werden.

. /usr/share/univention-lib/ldap.sh ucs_registerLDAPSchema /tmp/oxforucs-extra.schema ucs_registerLDAPSchema /tmp/oxforucs.schema
Der LDAP Server wird dabei automatisch neu gestartet. Danach sollten das LDAP Schema wieder in Ordnung sein. Geprüft werden kann das mit dem Kommando

slapschema
Das entfernen der OX LDAP Attribute/Objectklassen aus der LDAP Datenbank und das Entfernen der OX Schema Dateien ist nun optional und sollte auf jeden Fall vorher einmal in einer Testumgebung durchgespielt werden.

Die OX Schema Dateien können dann wie folgt wieder entfernt werden (aber NUR wenn ALLE OX Objektklassen und Attribute aus dem LDAP gelöscht sind):

rm /var/lib/univention-ldap/local-schema/oxforucs-extra.schema rm /var/lib/univention-ldap/local-schema/oxforucs.schema ucr commit /etc/ldap/slapd.conf slapschema /etc/init.d/slapd restart

Viele Grüße
Felix Botner


#7

Hallo,

das Forum läßt keine Dateien mit *.schema als Anhang zu. Hier also nun die zwei Dateien. Diese bitte als auf den UCS Master kopieren (nach /tmp) und dann umbennen (.txt weg).

Viele Grüße
Felix Botner
oxforucs.schema.txt (26.3 KB)
oxforucs-extra.schema.txt (642 Bytes)


#8

Wunderbar, hat exakt so ohne weitere Probleme funktioniert, kann nun endlich auch wieder Zarafa nutzen :slight_smile: DANKE!!!


#9

Hi,

ich stehe vor einem ähnlichen Problem und störe mich gar nicht so sehr an den vorhandenen Schemata…aber wie werde ich die Integration in der UMC wieder los?
Die Attribute sammt Objektklassen an den Benutzern sowie die Integrationspakete habe ich entfernt.
Trotzdem habe ich die Felder noch in der UMC an benutzern (Timezone, etc.)


#10

Hallo,

eigentlich gibt es ein sogenanntes Unjoin-Skript in den OX Integrationspakten. Dieses entfernt alle OX UMC Erweiterungen bei der Deinstallation der OX App.

Was sagt denn “univention-check-join-status” (listet alle noch nicht ausgeführten Join/Unjoin-Skript auf, vielleicht ist das OX Unjoin-Skript ja noch nicht durchgelaufen)?
Wenn da etwas wie “Warning: ‘univention-ox-uninstall’ is not configured.” auftaucht, kann diese Unjoin-Skript nochmal gestartet werden:

-> univention-run-join-scripts --run-scripts 66univention-ox-uninstall.uinst

Falls das nichts bringt, kann man die Integration mit folgenden Kommandos auf dem UCS Master entfernen:

[code]eval “$(univention-config-registry shell)”

udm container/cn remove “$@”
–recursive
–dn “cn=open-xchange,cn=custom attributes,cn=univention,$ldap_base”

udm settings/usertemplate remove “$@”
–dn “cn=open-xchange groupware account,cn=templates,cn=univention,$ldap_base”

udm container/cn remove “$@”
–recursive
–dn “cn=open-xchange,$ldap_base”[/code]

Viele Grüße
Felix Botner