Migration des UCS Core Systems auf eine "frisches" UCS System

samba-ad
umc
german
ucs-4-2

#1

Aktuelle Situation:

System 1 --> UCS Core als Domain Controller Master bestehend aus:

  1. UCS Mail Server (Dovecot)

  2. UCS DHCP Server

  3. UCS Active Directory Compatible Domain Controler

  4. UCS Software Monitor

  5. OX App Suite

  6. OX Documents

–> Alles Anwendungen sind auf dem aktuellen Versionsstand (siehe auch Bild unten)

System 2 --> UCS 2 als Domain Controller Backup bestehend aus:

  1. UCS Active Directory Compatible Domain Controler

  2. UCS Software Monitor

  3. sowie den Anwendungen die das System von hause aus mitbringt um die gesamte UCS Administration als “Backup” durchzuführen.

–> Alles Anwendungen sind auf dem aktuellen Versionsstand (siehe auch Bild unten)

Info: Das UCS Core System wurde auf UCS 4.1 Basis erstellt. Das UCS 2 System wurde direkt auf UCS 4.2 Basis erstellt.

Das Zusammenspiel der einzelnen Bestandteile funktioniert auch soweit sehr gut.

Aufgabe:

  1. Zum einen würde ich gerne die OX Bestandteile wieder los werden - und dann auf eine andere Lösung (wie z.B. Kopano) umsteigen - und diese wenn möglich nicht mit auf das Core System installieren, sondern auf ein separates UCS System.

  2. Des weiteren - und das ist eigentlich mein Hauptanliegen, suche ich nach einem Weg, wie ich das aktuelle UCS Core System durch ein frisch aufgesetztes UCS Core System ersetzen kann.

Gedanklicher Ansatz:

Ich deinstalliere die OX Anwendungen. Hierdurch werden die Bestandteile in der UCS Administration sauber herausgelöst. Alle eMail bezogenen Einstellungen (wie Accounts und Adressen) bleibe erhalten - jedoch erfolgt der Zugriff dann nicht mehr via Web - sondern via lokalem eMail Client (vorrübergehend).
Danach sage ich dem UCS 2 Server das er nun der Core ist - und mach den Core platt.
Dann installiere ich ein neues UCS 2 System und sage dem aktuellen UCS Core (vormals das UCS 2 System), dass es einen neuen Core gibt.
Und zuletzt setze ich noch ein neues UCS 2 System als Backup auf (die letzten beiden Schritte nur für den Fall, dass wenn man ein System einmal hochgestuft hat, nicht mher herunter stufen kann).

Ist das soweit vom Ansatz her richtig - oder liege ich hier völlig daneben???

Auch wenn das oben geschilderte vielleicht im ersten Moment nicht ganz nachvollziehbar ist, gibt es hier noch das passende praktische Beispiel dazu:
Aus welchen Gründen auch immer stellt das UCS Core System seinen Dienst ein und läst sich auch nicht mehr schnell und einfach wieder herstellen. Dann ist meine Hoffnung, dass man das UCS 2 (Backup) System schnell zum UCS Core System “umbauen” kann um den Betrieb weiter aufrecht zu erhalten - und dieses dann anschließend durch ein zweites UCS (neues Core oder Backup) wieder zu ergänzen.

PS: Ja mir ist klar, dass derzeit der Mail Server nur auf dem UCS Core laufen - und das der UCS 2 diesen Service/Dienst nicht einfach so übernehmen kann. Mein Focus richtet sich hier jedoch ganz klar in Richtung Anwender- /Systemmanagement - also die Accounts und die dazugehörigen Informationen die ich in die UCS Management Console eingegeben habe.

Ich hoffe es ist klar geworden worum es mir hier geht.

Freue mich auch Rückmeldungen - und sage vielen Dank vorab.


UCS 4.2.0 errata 25 --> fixing issues or better build a new system and migrate config and data?
#2

Hallo,

zunächst sollten wir die verwendeten Begriffe sortieren. Das ist zwar eigentlich eher ein optisches Problem, hilft aber ggf. beim Verständnis der Prozesse.
“UCS Core” ist eine Lizensierungsform keine Systemrolle. Was Sie beschreiben, läuft eher auf den Ersatz Ihres UCS Master hinaus.Die übliche Verfahrensweise dabei ist die Installation eines DC Backup gefolgt von der Umwandlung eines DC Backup zum neuen DC Master.

Bei der geplanten Deinstallation vom OX werden Sie vermutlich noch mehr machen müssen als nur die App zu deinstallieren. Ich hab das schon lange nicht mehr gemacht und kann nicht sagen, ob das mittlerweile signifikant anders ist, aber in früheren Versionen war Handarbeit auf tiefer LDAP-Ebene nötig.

Die parallele Installation von Kopano auf einem anderen System in der Domäne sollte möglich sein. Dabei bitte den ersten Teil aus dem Thread Kopano als Mailserver beachten. Für die Übertragung der Mails kann man z.B. das Kommandozeilenwerkzeug kopano-migration-imap nehmen,

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke