IPv6 "Bezeicher" / "Idenfier"

german

#1

Hallo,

ich finde in keiner UCS Doku etwas zum Thema IPv6 und dem in der Web-GUI geforderten “Bezeichner” bzw. “Identifier” der aber beim manuellen setzen einer v6 IP zwingend ist. Das einzige was ich dann gefunden habe war das: wiki.ubuntuusers.de/IPv6/Privacy_Extensions/ - Ich hab da jetzt “default” rein geschrieben, damit überhaupt etwas passiert. Normalerweise (Debian) schreibe ich einfach einen simplen Eintrag nach /etc/network/interfaces und eine “Bezeichner” brauche ich da an keiner Stelle. Wo das nach dem was ich gefunden habe zum Tragen kommt ist “sysctl”. Es wäre schön, wenn mir jemand erklären kann, was das in der Web-GUI soll und welche Werte möglich sind, denn wenn ich auf “sysctl” abziele, dann ist einiges sinnvoll und erlaubt was ich in der UCS-GUI nicht eingeben kann, z.B. “eth0”.

TIA
Matthias


#2

Hallo,

“Bezeichner” bzw. “Identifier” ist u.a. als Unterstützung für den Administrator gedacht, um jeder IPv6-Adresse einen kurzen Bezeichner für ihren Verwendungszweck zuordnen zu können (z.B. “IMAP” oder “SMTP”). Doppelte Bezeichner sind dabei nicht erlaubt, da dieser intern auch für das Handling der IPv6-Adressen verwendet wird. Daher muss auch der Bezeichner “default” einer IPv6-Adresse zugeordnet werden, sobald mind. eine IPv6-Adresse für das jeweilige Interface eingetragen ist. Mit sysctl oder /etc/network/interfaces hat dieser Wert nichts zu tun.
Ideen für eine Überarbeitung des “Bezeichners” in der UMC haben wir in unserem Bugtracking-System gesammelt: [bug]32648[/bug].

Viele Grüße,

Sönke Schwardt-Krummrich