Einrichtung E-Mail

mail
german

#1

Bei der Einrichtung unseres UGS sind wir auf ein weiteres Problem gestossen:

Die Domain minati.de wird bei einem Provider gehostet. Bei dem steht auch der Mailserver.

Von dort werden die E-Mails per fetchmail abgeholt und an UGS geliefert.

Die interne Domain lautet dt.minati.local, im UMS ist eingetragen das die E-Mails für minati.de verwaltet werden.

Das funktioniert auch so weit.

Jetzt sind einige E-Mail Adressen aus der Domain minati.de (z. B. privat@minati.de), die nicht durch UGS verwaltet werden, sondern die an den Mailserver bei unserem Provider geleitet werden müssen. Alle anderen sollen natürlich gleich intern zugestellt werden.

Wie kann ich das entsprechend konfigurieren?

Vielen Dank,

Mario Minati


#2

Hallo,

vermutlich kann eine solche Konfiguration über die /etc/postfix/transport Datei abgebildet werden. Hier kann auch für einzelne Mailadressen eine direkte Weiterleitung zu einem entfernten SMTP-Server konfiguriert werden. Z.B.:

privat@minati.de            smtp:relay.server

Weitere Informationen zum Format und der Funktionsweise der /etc/postfix/transport Datei finden Sie in der entsprechenden man-Page:

man transport

Eine derartige Konfiguration wurde von uns allerdings bisher nicht vorgenommen und ist daher komplett ungetestet. Bitte beachten Sie auch das es sich bei der Datei /etc/postfix/transport um ein Univention Configuration Registry Template handelt welches evtl. durch Änderungen an Univention Configuration Registry überschrieben werden kann. Wenn Sie dies verhindern wollen, sollten Sie die Anpassungen nach erfolgreichen Tests im entsprechenden Template (/etc/univention/templates/files/etc/postfix/transport) vornehmen. Dabei ist zu berücksichtigen das eventuelle Änderungen an diesen Template bei späteren Updates nicht automatisch eingepflegt werden können wenn das Template verändert wurde. Nach Updates sollte daher kontrolliert werden ob es Änderungen an angepassten Templates gab.

Bitte beachten Sie auch das die /etc/postfix/transport Datei nach Änderungen mit dem folgenden Befehl in ein für Postfix lesbares Format umgewandelt werden muss:

postmap /etc/postfix/transport

Anschließend muss Postfix neu gestartet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


Interne / Externe E-Mail Verteilung
#3

Zusätzlich war die Variable local_recipient_maps entsprechend zu ergänzen, damit der Mail-Server E-Mails an diesen User auch annimmt.

Für den Fall das in der Transport Map nur Einträge für den oben geschilderten Fall stehen, kann die gleiche Datei wie für die Variable transport_maps verwendet werden, ansonsten ist eine eigene zu erstellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Mario Minati


#4

[quote=“mario”]Bei der Einrichtung unseres UGS sind wir auf ein weiteres Problem gestossen:

Die Domain minati.de wird bei einem Provider gehostet. Bei dem steht auch der Mailserver.

Von dort werden die E-Mails per fetchmail abgeholt und an UGS geliefert.

Die interne Domain lautet dt.minati.local, im UMS ist eingetragen das die E-Mails für minati.de verwaltet werden.

Das funktioniert auch so weit.

Jetzt sind einige E-Mail Adressen aus der Domain minati.de (z. B. privat@minati.de), die nicht durch UGS verwaltet werden, sondern die an den Mailserver bei unserem Provider geleitet werden müssen. Alle anderen sollen natürlich gleich intern zugestellt werden.

Wie kann ich das entsprechend konfigurieren?

Vielen Dank,

Mario Minati[/quote]

Guten Tag,
so etwas möchte ich auch einrichten.
Ich benutze UCS 3.2-0 Free for personal use edition mit Zarafa.
Was muss ich wo eintragen damit das funktioniert?

Viellen Dank

Thomas H.


#5

Hallo,

[quote=“thhoe”]

Guten Tag,
so etwas möchte ich auch einrichten.
Ich benutze UCS 3.2-0 Free for personal use edition mit Zarafa.
Was muss ich wo eintragen damit das funktioniert?

Viellen Dank

Thomas H.[/quote]

Grundsätzlich funktioniert das immer noch genauso wie oben beschrieben. Über die GUI gibt es nach meiner Kenntnis im Moment noch keine Variante.
Meine Hinweise zum Mailrouting in “Mailserver “Spezialkonfiguration” vor Umstellung” sind grundsätzlich auch in diesem Fall anwendbar.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#6

Vielen Dank,

die “Spezialkonfiguration” funktioniert.

Thomas H.