Automatisches mounten der Heimatverzeichnisfreigabe

german

#1

…nach langem Probieren und Suchen im Forum muss ich doch mal die konkrete Frage dazu stellen.
Mein Ziel ist die gemeinsame Nutzung eines Heimatverzeichnisses je Nutzer, sowohl unter Windows, als auch UCC.

Ich habe eine Freigabe nach “/home” angelegt.
Diese Freigabe ist bei einem Benutzer in den Benutzereinstellungen unter Heimatverzeichnisfreigabe angegeben. Unter “Pfad zum Heimatverzeichnis” steht der aktuelle Benutzername.
Die UCR-Variable homedir/mount steht auf “yes” (“true” auch schon probiert)

Nach dem Login im UCC steht der normale mount auf die lokale Home-Partition zur Verfügung. Wo ist nun aber die Heimatverzeichnisfreigabe gemountet? Habe ich etwas vergessen zu konfigurieren?


#2

Die Funktion des automatischen mounts der Heimatverzeichnisfreigabe wurde mit UCC3 geändert - siehe hier: http://docs.software-univention.de/release-notes-ucc-3.0.html#relnotes:packages:cifshomemount Stattdessen kann, wie in dem Artikel erwähnt, die folgende Funktion “Custom Start Scripts” verwendet werden: http://docs.software-univention.de/ucc-manual-3.0#config:custom-start-scripts

Gegebenenfalls sollten Sie auch prüfen ob Roaming Profiles Ihren Bedürfnissen mehr entsprechen. Im Forum gibt es hierzu bereits Diskussionen:

[url]Setting up Roaming Profiles]
[url]Windows roaming profiles mit UCS 4.1]

und hier der entsprechende Handbuch Eintrag: https://docs.software-univention.de/windows-nt-4.1.html#windows:roamingprofiles


#3

Vielen Dank für die Informationen.

Ich habe mich für die Nutzung des custom-start-scripts entschieden.
Also kurzum die UCR-Variable aus der Doku. in einer Richtlinie für die Clients eingefügt:

Ich habe die während der UCC-Einrichtung angelegte Richtlinie “ucc-desktop-settings” um folgende Variable erweitert:
Variable: “ucc/custom_start_scripts/enabled”
Wert: “yes”

Diese Richtline habe ich einem ucc3-rev2 Client zugeordnet.
Nach dem Booten+Anmelden müsste doch auf dem UCC in “/usr/lib/univention-custom-start-scripts/” bereits das Beispielscript vom Server aus “/var/lib/univention-client-boot/custom_start_scripts” liegen und somit auch die NFS-Home-Freigabe des Nutzers unter “~/NetworkStorage” eingebunden sein. Leider ist beides nicht der Fall.


#4

[quote=“aborni”]
Diese Richtline habe ich einem ucc3-rev2 Client zugeordnet.
Nach dem Booten+Anmelden müsste doch auf dem UCC in “/usr/lib/univention-custom-start-scripts/” bereits das Beispielscript vom Server aus “/var/lib/univention-client-boot/custom_start_scripts” liegen und somit auch die NFS-Home-Freigabe des Nutzers unter “~/NetworkStorage” eingebunden sein. Leider ist beides nicht der Fall.[/quote]

Okay, das sieht zunächst alles korrekt aus. Haben Sie das mal mit einem echten custom-start-script versucht? Netzwerktechnisch gibt es ebenfalls keine Probleme?