Zugriff auf Systemmails

mail
german

#1

Wie kann ich auf das systemmail Postfach zugreifen? (Username, Passwort)

Wie kann ich die E-Mails an systemmail, bzw. ssl auf ein anderes Konto umleiten?

Mit freundlichen Grüßen,

Mario Minati


#2

Hallo,

das Postfach von Systemmail liegt standardmäßig im Verzeichnis “/var/mail/systemmail” und kann von root gelesen werden. Um Systemmails an andere Benutzer umzuleiten, können Sie die Univention Configuration Registry-Variable “mail/alias/root” entsprechend anpassen. Dazu können Sie wie folgt vorgehen:

Setzen der Univention Configuration Registry-Variable:

univention-config-registry set mail/alias/root=<Benutzername>@<Domainname>

Aktualisieren der Postfix alias Datenbank:

postalias /etc/aliases

Neu einlesen der Postfix Konfiguration:

postfix reload

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#3

Dankeschön.

Gibt es einen einfachen Weg, um die bisher aufgelaufenen E.Mails unter /var/mail/systemmail an die neue Adresse weiterzuleiten?

cat /var/mail/systemmail|formail -s sendmail user@domain.tld

funktioniert nicht, da formail, bzw. procmail nicht als Paket verfügbar ist.

Vielen Dank,

Mario Minati


#4

Hallo,

sie können das Paket procmail nachinstallieren, es ist in UCS 2.0 enthalten.
Dazu sollten in der Datei “/etc/apt/sources.list” die Zeilen:

deb http://apt.univention.de/2.0/maintained/ 2.0-0/all/
deb http://apt.univention.de/2.0/maintained/ 2.0-0/i386/
deb http://apt.univention.de/2.0/maintained/ 2.0-0/amd64/
deb http://apt.univention.de/2.0/maintained/ 2.0-0/extern/

vorhanden sein.
Alternative kann das Paket auch heruntergeladen und in das lokale Repository eingespielt werden.

wget http://apt.univention.de/2.0/maintained/2.0-0/i386/procmail_3.22-16.7.200710221255_i386.deb
univention-repository-addpackage --dest /var/lib/univention-server-cdrom/packages/ --file procmail_3.22-16.7.200710221255_i386.deb

Das Paket lässt sich dann mittels der Univention Management Console oder dem Befehl

apt-get update && apt-get install procmail

installieren.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Scherer