Zugriff auf Daten am UCS mit einem Android System

german

#1

Hi,

wir haben in letzter Zeit immer wieder die Anforderung, dass Kunden mit Ihrem Smartphone oder Tablet mobil auf Daten am UCS zugreifen möchten.

Zur Erklärung:
Mein Kunde hat einen UCS 3.1 Server im Einsatz mit Daten-Freigaben. Auf Diesem möchte er über das Internet zugreifen und eine Datei öffnen (zB: ein PDF File). Bei UCS haben wir bis zum Samba 3 den ES File Explorer als App auf dem Smartphone empfohlen. Diese funktionieren aber mit Samba 4 nicht mehr. Mit Windows AD aber schon :wink: Leider erfüllt OwnCloud hier nicht die Anforderung.

Könnte man mit WebDAV eine Lösung anbieten?
Hat jemand eine Idee, wie so ein Zugriff funktionieren könnte?

Vielen Dank,

lg

Robert Siedl


#2

Hallo,

ggf. handelt es sich hierbei um ein Problem mit der Interpretation des “large readwrite” Flags welches von jCIFS (Andriod) gesendet wird. Ein ähnliches Problem gab es ursprünglich auch mit Mac OSX-Clients, Sie könnten prüfen ob der dort beschriebene Workaround das Problem auch für Android behebt: Zugriff von Apple MACs auf SMB-Share

Ich habe hierzu [bug]30942[/bug] angelegt der u.a. auch Referenzen auf den Upstream Samba-Bug und die aktuelle Diskussion auf der Mailingliste enthält.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#3

Hallo,

nein das ist nicht die Lösung…

Es gibt hierzu einen seperaten Thread:


Bis heute leider unbeantwortet


#4

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung, ich konnte das Verhalten auch bei in meiner Testumgebung verifizieren.

[quote=“DBGTMaster”]Es gibt hierzu einen seperaten Thread:


Bis heute leider unbeantwortet[/quote]In dem Thread beschreiben Sie dass das Problem mit dem S4 Dateisystembackend nicht auftritt. Ein weiterer Workaroung wäre der Einsatz eines Memberservers als Fileserver, dies ist auch die von uns empfohlene Konstellation.

Unabhängig davon werden wir das Verhalten natürlich im Rahmen von [bug]30942[/bug] prüfen und korrigieren.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm


#5

[quote=“Meybohm”]

[quote=“DBGTMaster”]Es gibt hierzu einen seperaten Thread:


Bis heute leider unbeantwortet[/quote]In dem Thread beschreiben Sie dass das Problem mit dem S4 Dateisystembackend nicht auftritt. Ein weiterer Workaroung wäre der Einsatz eines Memberservers als Fileserver, dies ist auch die von uns empfohlene Konstellation.

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm[/quote]

In meinen Thread steht, dass das Problem mit dem S4 Backend auftritt, aber nicht mehr dem smb Backend.


#6

Hallo,

es gab/gibt im Grunde drei Möglichkeiten das Dateisystem-Backend für Samba4 in UCS (jeweils über die UCR Variable samba4/service/smb) zu konfigurieren:
[ul][li]s3fs: Der Default (und klare Empfehlung) in UCS 3.1 und auch mittlerweile im S4 Release (wiki.samba.org/index.php/Samba4/s3fs).[/li]
[li]smbd: Der Default (und klare Empfehlung) in UCS 3.0. Der Hauptunterschied zu s3fs ist, dass s3fs bei Bedarf gestartet und smbd parallel zu Samba4 gestartet wird ([bug]22865[/bug]).[/li]
[li]s4: Samba4 “ntvfs”. Hierbei handelt es sich im den in der Samba4 alpha Serie implementieren Service (kann derzeit nicht vollständig per UCR aktiviert werden, [bug]30968[/bug]).[/li][/ul]
Die von Ihnen im Thread android zugriff auf smb Share beschriebene Konfiguration reaktiviert “ntvfs” (wie unter wiki.samba.org/index.php/Samba4/s3fs#Using_it beschrieben).

Mit freundlichen Grüßen
Janis Meybohm