Zarafa 7.1.12 | Shared Store | sendas

mail
german

#1

Hallo,

ich habe soeben einen Shared Store angelegt und wollte eine sendas Berechtigung vergeben.
Dazu habe ich laut doc.zarafa.com das folgende gemacht:

zarafa-admin -u meinsharedstore --add-sendas Administrator

(Geht auch mit keinem anderen angelegtem Benutzer).

Bekomme allerdings den folgenden Fehler:

"Unable to Update user information, action not supported by server (0x80040102)

Scheinbar kann ich als Zarafa-Admin per default zwar alles lesen aber nicht von überall senden?
Die Integration in Fetchmail fehlt auch, dabei würde die doch super in die GUI reinpassen.
Genauso wie die Vergabe der sendas Berechtigung.

[errata]4.0-1 errata 193[/errata]


#2

Zarafa läuft als UCS App Integration doch mit UDM/LDAP backend, sprich
Zarafa Stellvertreter werden dabei via UMC:Domäne:Zarafa Non-Active Konten: Feld ‘Stellvertreter’ bzw. UDM definiert.
Nicht über zarafa-admin CLI Tool, damit kann man nur manche Zarafa Settings auslesen.

Bei Zarafa Non-Active Konten gibt es tatsächlich keine Fetchmail-GUI-Felder kann man aber einfach via /etc/fetchmailrc setzen.

vg
Robert


#3

Hallo Robert,

vielen Dank, hat Super geklappt.

Die Berechtigungen für die “Shared Stores” habe ich dann in der Webapp gesetzt.

  1. Als Zarafa-Admin anmelden -> Mail -> Gemeinsame Ordner öffnen -> Name -> das Postfach auswählen
  2. Wenn das Postfach in der Webapp angezeigt wird -> Rechte Maustaste darauf-> Eigenschaften
  3. Registerkarte “Berechtigungen” und die User hinzufügen (ansonsten wird das Postfach nicht in Outlook geöffnet)

In Outlook, je nach Version:

  1. Konteneinstellungen -> Zarafa Server -> Ändern
  2. Registerkarte “Erweitert” -> Mailbox -> Name -> Benutzer auswähen und hinzufügen.

#4

Ich habe das Thema heute nochmal weiterverfolgt und bin auf zwei andere Sachen gestoßen.

  1. Die “Shared Store” wurde wie oben beschrieben in Outlook eingebunden.
    Was mir jedoch fehlt ist der die Möglichkeit ein Konto (Shared Folder) beim versenden auszuwählen.
    Die Emails bekomme ich nur raus wenn ich mir “Von” einblende und explizit den “Shared Store” auswähle.

    .

  2. Eine eigene Emailsignatur ist so für den “Shared Store” ist dann ebenfalls nicht möglich?
    Sprich für die Infopostfächer müssten Benutzerlizenzen benutzt werden?


#5

Hallo,

zu dem Fehler selbst kann ich leider nichts sagen, ich gebe das mal weiter. Für die GUI Integration von fetchmail kann die fetchmail App aus dem App Center installiert werden.


#6

Hallo

das Von-Feld muss eingeblendet werden und die Adresse dort manuell ausgewählt werden. Mit den Signaturen verhält es sich entsprechend.


#7

Hallo,

Ist installiert und klappt auch wunderbar bei den normalen Benutzern. Der Menüpunkt “abruf von externen Servern” fehlt nur bei den Shared Store Konten.
Ist im Grunde nicht tragisch, da man es ja auch über die /etc/fetchmailrc machen kann.
Nur stellen sie sich das bei einer größeren Anzahl von Shared Stores vor.

Sorry, aber diese minimale Einschränkung ist nicht so Optimal. Das wird bei unseren vielen geplanten Stores immer wieder ein Problem geben.

Ist es in der WebApp auch so gewollt?
In dem WebApp Testaccount steht: Keine " Senden als" Adresse eingerichetet. Obwohl diese gesetzt wurde und der Versand mit der Auswahl “Von” funktioniert.


#8

[quote=“lex”]hpshps hat geschrieben:
das Von-Feld muss eingeblendet werden und die Adresse dort manuell ausgewählt werden. Mit den Signaturen verhält es sich entsprechend.

Sorry, aber diese minimale Einschränkung ist nicht so Optimal. Das wird bei unseren vielen geplanten Stores immer wieder ein Problem geben.
[/quote]

Das ist aber exakt das gleiche Verhalten wie es Outlook auch in Verbindung mit dem Exchangeserver zeigt. Also bitte bei M$ beschweren.


#9

Das war keine Beschwerde in dem Sinne. Habe ja geschrieben “nicht Optimal”. Es wäre halt gut wenn es sich wie bei POP/IMAP Postfächern verhalten könnte.

Kann man denn so ein Shared Store per IMAP anbinden? Dann hätte man zwar kein Kalender aber das Problem wäre damit doch vom Tisch?


#10

wenn es ein Shared Store im Sinne eines inaktiven Zarafaaccounts ist, nein. Der inaktive Store kann sich nicht per IMAP/POP3 einloggen.
Jedes andere nicht Zarafa IMAP/POP3 Konto kann eingebunden werden.