Windows-Drucker

german

#1

Hallo,

ich habe wie unter “11.8. Einbinden von Druckerfreigaben auf Windows-Clients” beschrieben und auch normalerweise üblich auf dem Server Druckertreiber hinterlegt, in dem ich mit der Druckerverwaltung mit dem Server verbunden habe und dort dann Treiber für 32 und 64 bit installiert habe. Auf dem Client wird der Drucker, wie zu erwarten, in der Netzwerkumgebung angezeigt. Versuche ich ihn zu verbinden erklärt mir Windows dass es keinen passenden Treiber finden konnte und ich alternativ manuell nach einem Treiber suchen könnte. Das war aber nicht Ziel der Aktion. Was könnte das Problem sein und wie lässt sich das lösen?

TIA
Matthias



#2

Hallo,

wurde dem hinzugefügten Drucker auch dieser Treiber als Standard ausgewählt (Druckereigenschaften -> Erweitert -> Treiber)?
Im UMC ist die Option “Clientseitigen Windows Treiber verwenden” deaktiviert?

lG


#3

Danke so weit. Ich hatte das mit und ohne “Clientseitigen Windows Treiber verwenden” getestet. Für alles weiter hier gilt: ohne.

Nach dem ich den Treibe als Standard ausgewählt hatte kommt jetzt bei einem 32bit XP eine andere Meldung. Siehe Screenshot.



#4

Hallo,

der Druckername muss gleich wie im UMC angegeben sein.
Wenn du einen Treiber eingespielt hast, ändert Windows den Namen des Druckers. Diesen musst zu auf den alten Namen in den Druckeigenschaften zurück ändern!


#5

Danke … so ein Blödsinn :slight_smile:

Es wird langsam besser … der Drucker lässt sich jetzt klaglos verbinden. Aber … wenn ich dann bei dem verbunden Drucker auf die Eigenschaften gehe jammert das XP wieder dass es doch noch den Treiber braucht … siehe Screenshot.



#6

Wurden Treiber beim Verbinden installiert?


#7

Medungen kanmen was die Installation betrifft keine. Er hat den Drucker einfach kommentarlos verbunden. Nach dem Dialog aus dem letzten Post will er aber wieder lokal suchen.


#8

Auf Windows 7 Clients oder anderen XP Clients funktioniert es?


#9

W7 geht ohne Problem, XP klappt nicht, verbindet ihn zwar aber installiert den Treiber nicht.


#10

Wenn du am Windows XP Client dich via UMC Pfad ("\printserver") verbindest und Drucker öffnest, und die Eigenschaften des Druckers öffnest, ist dort ein Treiber ausgewählt?
Unter Datei -> Servereigenschaften, sind dort die 32 Bit Treiber aufgelistet?

lG


#11

Also, ich habe jetzt zum Test folgendes gemacht: Als Domänen-Administrator am XP angemeldet, in der Netzwerkumgebung den Server ausgewählt (ist IMHO das selbe wie den UNC-Pfad zu verwenden [hab zu Sicherheit beides getestet, identisches Verhalten]), Drucker angewählt und dann Eigenschaften des Druckers gewählt. Daraufhin ist das zu sehen was die Screenshots zeigen.




#12

Kannst du den Ricoh Drucker Treiber problemlos lokal installieren?
Könntest du testweiße mal einen Universial Treiber, oder einen Treiber, welcher von Windows mitgeliefert wird, verwenden?


#13

Ja.

Habe ich versucht, aber ohne Erfolg. Drucker anlegen ist kein Problem. Will ich dann aber per MMC die Windows-Druckerverwaltung (Unter W7 64bit - meine Admin VM) bemühen, scheitere ich, da mir diese nicht erlaubt einen Standardtreiber für den Drucker auszuwählen sondern immer einen von einem “Datenträger” installieren will. So komme ich aber an keinen “mitgelieferten Treiber”.


#14

Hallo,

die Druckertreiber für 32 und 64bit sind identisch? ich würde jetzt folgendes versuchen: 1. den 32 bit Treiber vom Server entfernen. 2. den 32bit Treiber auf dem WIndows XP 32 bit lokal installieren. Danach die Druckerverwaltung von diesem Client aus aufrufen und dann den Treiber hinzufügen. XP lädt dann den Treiber entsprechend “hoch”.

Siehe auch: http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc732946.aspx

Stefan