Windows-Client verbindet nicht zum Basisordner/Homeverzeichnis

Hallo zusammen,

ich habe einen UCS, der auch AD sein soll, frisch aufgesetzt.

Ich habe diesen Artikel gelesen:

Für den Moment genügen mir Remote-Profile ohne Ordnerumleitung.
Das funktionierte, indem ich als Pfad einfach nur gemäß des Tooltips eingesetzt habe:

%LOGONSERVER%%USERNAME%\windows-profiles\default

Ich wollte mal das Home-Verzeichnis ausprobieren. Dazu soll ein Share auf dem UCS selbst genutzt werden. Das habe ich wie folgt konfiguriert:

28

Ich habe dann bei dem entspr. Benutzer bei Homeverzeichnis das Share konfiguriert:

\\servername\\test

Das funktioniert jedoch nicht: Auf dem Client wird das Share nicht eingebunden. Ich habe es auch mal probiert, indem ich zusätzlich einen Laufwerksbuchstaben vergeben habe (H:), das hat nichts geändert und der Laufwerksbuchstabe wird offenbar auch nicht angelegt.

Rufe ich das Share ganz normal über den Explorer auf, kann der Nutzer darauf zugreifen.

Was mache ich falsch?

Ich würde es mal mit \\servername\test probieren.

Hallo und danke für den Tipp,

es war schon spät, als ich den Beitrag zusammengeschrieben habe.
Der doppelte Backslash stimmt so nicht, aktuell habe ich konkret drin zu stehen:

%LOGONSERVER%\test\

Ich habe auch schon

%LOGONSERVER%\test

erfolglos ausprobiert.

Wurde das auch richtig in den AD übernommen?

univention-s4search cn=test homeDirectory homeDrive

Siehe hier:
17

die roten Kästchen sind jeweils der Domain-Name.

“test” sollte natürlich tatsächlich dem Benutzernamen enstprechen. Sonst bitte anpassen.

Falls “test” tatsächlich der Benutzername ist, würde ich mal nach Rejects schauen:

univention-s4connector-list-rejected

Ah, da habe ich mich verwirren lassen und nicht mitgedacht. Nein, der Username ist nicht test, mit dem korrekten Username kommt zurück:

homeDrive: H:

homeDirectory: %LOGONSERVER%\test\

Ich würde den FQDN des Servers nehmen, auf dem das Home tatsächlich liegt. %LOGONSERVER% sollte auch funktionieren, aber bei mehreren DCs wird das Home auf dem aktuellen Logon-Server ggf. erst per NFS eingebunden. Das ist kein Garant für maximale Performanz.

Aber was du aktuell im AD drinstehen hast ist kein UNC-Pfad. Das mußt du schon zumindest abändern auf \\%LOGONSERVER%\test\

Moin,

nach meinem Kenntnisstand funktioniert %LOGONSERVER% nur im Profilpfad und nicht im Pfad für das Heimatverzeichnis. Das ist eine Limitierung des Windows-Clients, so dass man da wenig machen kann außer einen konkreten FQDN zu verwenden.

Viele Grüße,

Sönke Schwardt-Krummrich

Ich habe es jetzt probiert mit \\mein.server.intranet\test\. Leider ohne Erfolg. Ich habe die Einstellung auch für einen anderen Domänenbenutzer mal angelegt, auch dort kein Home-Verzeichnis, der Laufwerksbuchstabe H: scheint auch garnicht zu existieren.

Ich habe versucht, in der Ereignisanzeige nach möglichen Fehlermeldungen zu suchen, da aber auch spontan nichts finden können.

UCS habe ich schon auf 4.4.4 upgedated.

Wenn ich am Client das “Active Directory-Benutzer und -Computer” von den RSAT öffne, sehe ich die das Share aber im Tab “Profil” unter “Basisordner”. Änderungen über UCS kommen hier auch direkt rein.

Das sieht für mich danach aus, als wären die Daten verfügbar, aber das Verbinden des Shares findet nicht statt. Ich habe es auch nochmal zusätzlich mit einem anderen Rechner probiert, den ich dafür frisch in die Domäne aufgenommen habe -> gleiches Problem.

Was könnte ich denn tun, um das Problem genauer zu analysieren?

Gute Neuigkeiten!

Es ist offenbar ein Problem, wenn der Share-Name nicht einen Backslash endet. Als ich mal aus Verzweiflung die Hilfe von net use angeschaut habe, wurde mir das klar.
Ich bin mir sicher, dass ich das bei meinen Tests auch mal ausprobiert hatte, aber anscheinend dann doch nicht.
Das war also das ganze Problem! Ich bin mir sicher, normalerweise müsste sich das auch aus Protokollen nachvollziehen lassen, denn offenbar war ja so meine Definition des Shares kaputt. Also entweder wurde das direkt einkassiert oder Windows hat versucht auf einen falschen Rechner bzw. ein falsches Share zuzugreifen. Tipps, wie/wo ich das hätte sehen können, sind weiterhin willkommen :slight_smile: