Virtuelle Festplatte einer Windows 10 VM vergrößern klappt nicht vollständig (neue Größe in Windows nicht sichtbar)

Hallo,

wir haben auf unserem UCS (Version 4.4-3) eine VM (unter KVM/UVMM) mit Windows 10 laufen. Die virtuelle Festplatte wurde damals mit der Standard-Größe von 32GB aufgesetzt und nun reicht die bisherige virtuelle Festplatte nicht mehr aus. Das Festplatten-Image ist im qcow2-Format angelegt folgende Dinge habe ich unternommen:

  • Bisherige voll lauffähige VM heruntergefahren und gecloned, damit ist eine neue VM als Backup und ohne Snapshots entstanden
  • über SSH mit root-Rechten auf dem Server eingeloggt zum Image-Ordner navigiert
  • Befehl: qemu-img resize Windows10-VM.cqow2 +32G --> Wurde positiv quittiert
  • in der UVM Managment Console auf dem UCS-Server unter der VM wird nun auch bei der Festplatte die neue Größe von 64GB angezeigt.
  • VM gestartet und funktioniert noch problemlos

Im Windowssystem wird nun in der Datenträgerverwaltung leider immer noch eine Festplattengröße von 32GB angezeigt und die Systempartition kann nicht erweitert werden.
Habe ich noch irgend etwas vergessen? Meine bisherigen Recherchen haben eigentlich die gleiche vorgehensweise erläutert, bis hin zu dem Punkt, dass in der Datenträgerverwaltung die neue Größe angezeigt werden müsste und man die Partition nur erweitern muss.

Beste Grüße
T. Hähnel

Wähle mal in der Datenträgerverwaltung “Aktion”-“Datenträger neu einlesen”

1 Like

Nein, hat leider auch nichts gebracht.
Datentr%C3%A4gerverwaltung

Ebenfalls habe ich auch schon den kompletten physikalischen Server einmal neu gestartet, wobei ich jetzt nicht erwartet hätte, dass das etwas bringt.
Ich werde, wenn ich die Zeit dazu finde, in der VM mal ein Live-Linuxsystem starten und schauen, was dieses System als Festplattengröße sieht. Vielleicht ist das nur ein Windowsding, dass die neue Größe nicht erkannt wird.

Das erneute Klonen der VM hat geholfen.
Danach habe ich die laufende VM (ursprüngliche) mal neugestartet, jetzt wird auch in dieser die korrekte Datenträgergröße angezeigt. Vorher hatte ich diese ja nur einmal heruntergefahren und wieder hochgefahren. Also “It’s just a Windows thing”. Lieber einmal mehr neu starten, als zu wenig.
Oder es lag auch am Klonen der VM, dass auch im Original etwas geupdatet wurde. Das kann ich leider jetzt nicht mehr nachvollziehen.

So muss es aussehen, jetzt funktioniert auch “Partition erweitern”
Datentr%C3%A4gerverwaltung2