Upgrade auf UCC3: GRUB-Probleme

german

#1

Hallo,

soll das Upgrade auf UCC 3 eigentlich auch ohne Repartitionierung funktionieren? Sofern die Partionierung manuell angepaßt wurde, hängt das ganze nämlich beim GRUB-Setup. Anschließend gibt es keinen funktionieren GRUB. Sofern über Netzwerk gebootet wird, kann man sehen, daß das Keyboard-Layout auf der Konsole auf Englisch ist.

Beim letzten Rechner wurde die Partitionierung nicht angefaßt, der Rechner hing diesmal auch nicht (vielleicht habe ich auch einfach lange genug gewartet). Der GRUB funktionierte zunächst, allerdings war das Tastatur-Layout auf der Konsole wieder auf Englisch. Dies habe ich diesmal mit

dpkg-reconfigure console-setup

angepaßt. Seitdem funktioniert der GRUB nicht mehr. Gibt es eine Möglichkeit den zu reparieren? Der GRUB ist bei UCC ja leider immer eine heikle Geschichte. Die Fehlermeldung lautet

error: file '/grub/i386-pc/normal.mod' not found

Danke und viele Grüße,
SirTux


#2

Die englische Tastaturbelegung scheint wohl unter UCC und auch UCS normal zu sein. Kann man das irgendwie ändern ohne den GRUB zu zerschießen?


#3

Hallo,

durch den Architekturwechsel von i386 auf amd64 muss das Image Update per PXE (und nicht per localboot) durchgeführt werden, damit alles korrekt funktioniert.
Probleme bei individueller Partitionierung sind uns erstmal nicht bekannt.

Das Keyboard layout auf der Konsole sollte mit UCR xorg/keyboard/options/XkbLayout=de und xorg/keyboard/options/XkbModel=pc105 auf Deutsch umzustellen sein.


#4

Hallo,

die Upgrades wurden im Falle eines Architektur-Wechsels alle per PXE durchgeführt. Daran kann es also nicht liegen.

Die UCR-Variable sind schon auf diesen Werten. Unter X ist das Layout ja auch auf Deutsch, nur nicht auf der Text-Konsole.


#5

Hallo,

besteht das Problem noch? Können Sie das Verhalten konsequent nachstellen? Wie sind die technischen Eckdaten der Umgebung?

Gruß,
Jens Thorp-Hansen


#6

Ja das Problem besteht. Bei allen UCC-Systemen ist die Testaturbelegung auf der Textkonsole Englisch. Egal ob 32 oder 64 Bit, egal ob fertiges oder eigenes Image. Aber ich verwende überall ein Desktop-Image und kein Thin-Client-Image.


#7

Letzte Woche ist Univention Corporate Client 3.0 erratum 1 erschienen,
Die Beschreibung sieht danach aus, als wäre das Problem der Tastaturbelegung damit adressiert.


#8

Danke, ja das Problem ist erledigt :slight_smile: