Univention Corporate Server 3.2 veröffentlicht

german
announcement

#1

Ab sofort steht Univention Corporate Server (UCS) 3.2 zum Download bereit. Wesentliche Highlights sind:[ul]
[li] Die Bedienung der Univention Management Console wurde an vielen Stellen optimiert und vereinfacht, z.B. gibt es nun vereinfachte Assistenten zum Anlegen von Benutzern und interne Systembenutzer werden in der Grundeinstellung nicht mehr angezeigt. Die Univention Management Console bietet außerdem nun Single-Sign-On; mit einer Anmeldung kann auf verschiedene UMC-Instanzen zugegriffen werden.[/li]
[li] SAML (Security Assertion Markup Language) ist ein XML-basierter Standard zum Austausch von Authentifizierungsinformationen, der u.a. Single-Sign-On über Domänengrenzen hinweg erlaubt. UCS stellt nun einen SAML Identity Provider bereit: Der externe Dienst (z.B. Salesforce) wird dabei über ein kryptografisches Zertifikat fest registriert und vertraut dann dem Identity Provider. Der Benutzer authentifiziert sich dann nur noch in UCS und kann den eingebundenen Dienst ohne erneute Authentifizierung nutzen.[/li]
[li] Das Univention App Center wurde weiter ausgebaut und bietet weitergehende Integrationsmöglichkeiten für Drittanbieter (z.B. Relationen von Apps und optionale Bestellfunktionen von Apps aus dem App Center). Auch die Standard-UCS-Komponenten werden nur über das App Center verwaltet.[/li]
[li] Samba 4 wurde auf Version 4.1 aktualisiert. SMB2 wird nun anstelle von CIFS als bevorzugtes Protokoll für Dateidienste eingesetzt. Der Univention S4 Connector wurde deutlich beschleunigt und die Synchronisation von Gruppen verbessert.[/li]
[li] Bridges, Bondings und VLANs können nun auch in der Univention Management Console konfiguriert werden.[/li]
[li] Die unterliegende Debian-Version wurde auf Version 6.0.8 aktualisiert; dies bringt zahlreiche Verbesserungen und Fehlerkorrekturen mit sich.[/li]
[li] Der Linux-Kernel wurde auf 3.10.15 aktualisiert.[/li]
[li] Die Verwaltung von Freigaben wurde vereinfacht. Für NFS-Freigaben wird nun auch NFSv4 unterstützt.[/li]
[li] Die Proxy-Authentifizierung kann nun auch über Kerberos erfolgen. [/li][/ul]
Hinweise zum Release, Download und Dokumentation finden sich unter folgenden Links:[ul]
[li] Release Notes[/li]
[li] Download für 32 Bit- und 64 Bit-Systeme. Die virtual machine Images für VMware und Virtualbox und das Amazon Machine Image (AMI) in Amazon EC2 sind auf den neuesten Versionsstand aktualisiert.[/li]
[li] UCS 3.2 Quickstart Guide[/li]
[li] UCS 3.2-Handbuch[/li]
[li] Community Support für UCS im Forum[/li][/ul]


LDAP Struktur nicht synchron zwischen UMC und Windows
Xen-kernel und HP NC523SFP 10Gb 2-port Server Adapter
#2