Univention 4.3 Kopano Mail retrieval problem

kopano
fetchmail
helpuniventioncom

#1

Hallo Zusammen

ich habe eine VM mit univetion 4.3. Darauf ist Kopano mit webapp, fetchmail und Z-Push. Meine Einrichtung ist wie folgt:

  • User für local Domain
  • Virtual domain, welche identisch ist wie welche meines Mail Hostes und entsprechend identischer User;
  • wenn ich nun von meinem Mailhost die Mails über fetchmail herunterladen möchte, werden sie nicht weiter an den user auf der virtuellen Domain weitergeleitet.

Das Versenden funktioniert tadellos. Vermutlich ist es ein Problem von postfix. Gibt es Erfahrungen mit diesem Problem?
Vielen Dank für Eure Hilfe,
Gruss Online78


#2

Hier würde ein Auszug aus dem mail.log zum Zeitpunkt der Zustellung helfen. Wurde Fetchmail manuell konfiguriert oder über die umc?


#3

Hallo fbartels

postfix löscht die mails. Hier ein angepasster auszug aus mail.log:

Jun 24 18:51:19 kopano postfix/smtp[3199]: EDC2A282581: to=<xxxxxx@xxxxxxx.xx>, relay=smtp.xxxxxxx.xx[213.46.255.64]:25, delay=1.7, delays=0.04/0.03/1.3/0.34, dsn=2.0.0, status=sent (250 2.0.0 2grL1y01K2Redn501grMLv mail accepted for delivery)
Jun 24 18:51:19 kopano postfix/qmgr[1959]: EDC2A282581: removed

Fetchmail habe ich nicht manuel eingerichtet. Der Account auf welcher das Mail heruntergeladen werden soll ist ein Account auf einer virtuellen domain in kopano.

Wenn ich die Mails in einen Account auf der localen Domain herunterlade, funktioniert es ohne Probleme.

Mailversenden von allen Accounts (virtuell und local) ist kein Problem.

Danke für die rasche Antwort, Online78


#4

Nein, Postfix löscht die Mail nicht. Postfix leitet diese nach extern weiter.

Wie wurde denn diese virtuelle Domain eingerichtet?

Normalerweise muss man in Univention erst eine Mail Domäne erstellen, bevor man für diese Benutzer anlegen kann. Da diese Domäne nicht in Univention existiert, fühlt sich Postfix für diese nicht zuständig und die Mails gehen ans externe Relay.


#5

Hallo

Die virtuelle Mail Domains wurden über Univention GUI eingetragen. Anschließen habe ich die User mit entsprechenden Mail Account auf der virtuellen Mail Domain erstellt.

Daher sollte diese Domain für Univention eigentlich bestehen, oder?


#6

also unter: image ?


#7

Ja ganz genau, war das falsch?


#8

Nein, aber dann sollte Postfix die Mails an diese Domain eigentlich nicht nach extern zustellen. Welche weiteren Änderungen wurden denn an der Postfix Konfiguration durchgeführt?


#9

Bei der Installation bin ich wie folgt vorgegangen:

  1. Installation Univention 4.3 auf VM, dabei eigene Domain festgelegt.
  2. Installation der Kopano Pakete: Code, Webapp, Z-Push sowie fetchmail
  3. Zusätzlich Virtuelle Mail Domain registriert, jedoch keine Anpassung in der Univention Registratur gemacht
  4. Alle User erstellt (lokale und auf Virtueller Mail Domain)
  5. mit "ucr set mail/maps/transport/max=‘max@mustermann.de smtp:[smtp.mustermann.de]’ habe ich den Versand der Mails eingerichtet. Vermutlich ist hier der Fehler?

Nach dem Schritt 5 kann ich von jedem Account Mails verschicken.

Gruss Online78


#10

Ja, #5 ist der Fehler. Hiermit wird Postfix gesagt dass er Mails für max@mastermann.de nicht lokal, sondern bei smtp.mustermann.de zustellen soll.


#11

Okay, wie muss es dann sein, dass der Mailversand über Relay geht (geht dies abhängig von der virtuellen Mailbox?) und wie stelle ich sicher, dass die von fetchmail abgeholten Mails den virtuellen Mailkonten übergeben werden?


#12

http://docs.software-univention.de/manual-4.3.html#mail::serverconfig::relay

ja

#5 entfernen und Logfiles betrachten


#13

Vielen Dank, werde den Relay einrichten. Gemäß Dokumentation verstehe ich noch nicht, wie ich je ein Relay zu je einer virtuellen Maildomain einrichte. Es sind zwei. Geht das?
Einfach zwei Zeilen in smtp_auth erstellen? Wie erkennt Postfix, welche Mailbox über welchen Relay geht?

Einzeln verstehe ich es und habe es auch schon gemacht.


#14

Das wäre dann ein “Sender dependent mail relay”. Das wurde hier im Forum schon ein paar mal behandelt.


#15

Hallo
zuerst einmal vielen Dank. Durch die Hilfe habe ich das Problem erkannt. Die Sache verhält sich wie folgt.

Ich habe eine virtuelle Domain eingerichtet mit 4 Mail Konten. Diese Domain ist identisch zu meinem Internetprovider. Ich habe ein Mailrelay eingerichtet sowie das retrieving der Mails von den Mailaccounts des Providers. Senden und Empfangen geht. Jedoch mit einer Ausnahme: Alle Mailkonten des Providers. Dort meldet mir Kopano, dass er diesen Account nicht kennt, da postfix die Mails intern versendet.

Wenn ich die virtuelle Maildomain lösche, kann ich über den eingerichteten Relay Mails an alle empfänger der zuvor eingerichteten virtuellen Maildomain versenden, aber natürlich nicht über retrieving empfangen, weil die virtuelle Maildomain nicht mehr existiert.

Also entweder kann ich Mails an alle Mailempfänger, egal welche Maildomain versenden, oder ich kann die Mails empfangen.

Damit habe ich hoffentlich mein Problem klar geschildert. Aktuell bin ich nicht sicher, ob dieses Thema noch richtig ist - ganz falsch ist es nicht.

Falls gewünscht eröffne ich ein neues Thema (bitte um Rückmeldung), oder vielleicht kann mir jemand helfen?

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
beste Grüsse Online78


#16

Huhu,

leider ist das noch nicht wirklich klar, mir zumindest nicht. Ich denke, es würde helfen, wenn Sie konkrete Namen nennen würden: unter welcher Adresse ist eine Beispielmailbox im Internet bei Ihrem Provider erreichbar? Was genau haben Sie unter UCS als Maildomäne eingerichtet (Ausgabe von univention-ldapsearch -LLL -o ldif-wrap=no -b cn=domain,cn=mail,dc=mbu-test,dc=intranet cn)?

Ich kann verstehen, dass Sie solche Daten anonymisieren wollen, aber das macht unseren Support-Job hier gerade eine ganze Ecke schwerer. Es kommt hier leider sehr auf die exakte Konfiguration an.

Gruß
mosu


#17

Hallo Moritz

Meine Installation ist wie folgt:

1.Installation Univention 4.3 auf VM, dabei eigene Domain festgelegt.
–> Local Domain: home.intranet

2.Installation der Kopano Pakete: Code, Webapp, Z-Push sowie fetchmail

3.Zusätzlich Virtuelle Mail Domain registriert, über folgende Möglichkeit gemäss Bild unten.
–> Virtuelle Domain: swissonline.ch

4.Alle User inkl Mailadresse erstellt (lokale und auf Virtueller Mail Domain)
–> petrus@home.intranet
–> online@swissonline.ch / petrus@swissonline.ch

  1. Mailretrieval konfiguriert im Bereich erweiterte Einstellungen der User:
    –> Herunterladen der Mails online@swissonline.ch vom Provider zum User mit Mail online@swissonline.ch
    –> Herunterladen der Mails paulus@swissonline.ch vom Provider zum User mit Mail paulus@swissonline.ch

  2. Mailrelay auf smtp.swissonline.ch eingerichtet.

Phänomen in dieser Konfiguration:
Wenn ich als paulus@swissonline.ch per webapp ein Mail an synthy@swissonline.ch sende, dann kommt die Mail nicht an, weil postfix die mail intern weiterleitet. Die Mail geht nicht über den Mailrelay. Mails mit anderer Maildomain kann ich ohne Probleme über den Mailrelay versenden.

  1. Ich kann nach dem Einrichten der Konten die virtuelle Maildomain swissonline.ch wieder löschen.

Phäneomen in dieser Konfiguration:
Mailretrieval auf Paulus bzw online@swissonline.ch funktioniert nicht, da postfix die Mail versucht extern zuzustellen.

Die Ausgabe von: univention-ldapsearch -LLL -o ldif-wrap=no -b cn=domain,cn=mail,dc=mbu-test,dc=intranet cn
konnte ich noch nicht machen.
Vielleicht hilft diese Beschreibung jedoch schon mal einen Schritt weiter, falls nicht werde ich heute Abend der Ausgabe nachgehen.

vielen Dank Online78


#18

Huhu,

Das ist das korrekte Verhalten für Ihre Konfiguration. Die Konfiguration ist nur nicht sinnvoll.

Sobald Sie eine virtuelle Maildomäne konfigurieren, fühlt sich Postfix für die komplette Domäne zuständig, nicht nur für die Postfächer, die lokal existieren. Das bedeutet, dass so eine Konfiguration nur sinnvoll ist, wenn Sie die volle Kontrolle über all die Postfächer in der Domäne haben, was bei öffentlichen Geschichten wie z.B. gmx.net, googlemail.com oder swissonline.ch nun mal nicht der Fall ist.

Das ist auch nicht einfach änderbar.


#19

Nun, ob die Konfiguration sinnvoll ist oder nicht möchte ich nicht diskutieren. Der Fakt ist, dass ich ein Bedürfnis nach entsprechender Konfiguration habe.

Nun die Frage, wenn es nicht einfach änderbar ist, wäre es mit Aufwand änderbar? Gibt es eine Möglichkeit das Bedürfnis auf technischer Basis umzusetzen?

Danke für Eure Rückmeldung,
Online78