Ungewollte Mails an nagios@domain.de und Benutzer

german

#1

Guten Morgen,

ich habe hier ein komisches verhalten vom UCS v2.2-2 mit installiertem Zarafaserver.

Nagios wurde installiert und funktionierte. Stellte aber dann seinen Dienst ein und lies sich nicht mehr starten. Ein neues Installieren und manuelle Konfiguration war erfolglos.
Es stellte sich heraus,das erst ein neu erstellen vom selbsterstelltem Zertifikat und Neuinstallation von Nagios den Fehler behob.

Seitdem habe ich folgendes Phänomen:
Jedesmal, wenn EMails für einen bestimmten Benutzer per fetchmail abgeholt werden, werden diese an relay=Zarafa übergeben (gewollte) und ZUSÄTZLICH an nagios@domain.de (ungewollt) über relay=domainfactory versendet. Dieses betrifft nur EINEN Benutzer.
Sonst läuft alles wunderbar.
Ich habe schon sämtliche Konfigurationsdateien von fetchmail,postfix,zarafa,nagios und diverse andere durchgesehen, aber nichts entdeckt. Auch über der Weboberfläche sieht alles richtig aus.
Ich vermute, das diese Information der EMailadresse nagios@domain.de im LDAP zu suchen ist. Besteht die Möglichkeit nach diesem String zu suchen, oder wo muss mann ansetzen ??

Ich muss noch dazu sagen, das zwischendurch auf UCS Version 2.2-2-4 aktualisiert worden ist.
Anbei das einzige Log von mail.* welches ich bekomme über diesen Fehler:

Vielleicht hat jemand einen Lösungsansatz oder ähnliches Problem.

Dank im vorraus

Marco


#2

Ich habe etwas vergleichbares bisher noch nicht gesehen.

Im LDAP kann mit dem folgenden Befehl gesucht werden: [quote]ldapsearch -x ‘(|(mail=nagios@domain.de)(mailPrimaryAddress=nagios@domain.de)(mailAlternativeAdress=nagios@domain.de))’
[/quote]

Hilft das weiter?

Viele Grüße
Stefan Gohmann