UCS4.0 LVM/Partitionen

german

#1

Guten Tag,

Ich habe in der Amazon EC2 Cloud eine Instanz aus dem UCS 4.0 Community AMI (ami-8394f4f4) erstellt. Die Instanz ist in meiner Amazon VPC eingebunden.
Die Einrichtung und Installation von UCS 4.0 hat ohne Probleme geklappt. Jedoch stehe ich gleich vor dem ersten Problem und zwar:

Ich möchte gern die vollen 60GB meines angehängten Volumes nutzen. Dazu wären ja diese LVM gut geeignet. Jedoch wird bei der Installation kein LVM angelegt, da das Amazon AMI ein 10GB image ist. Der Befehl “vgdisplay” gibt zurück das keine Volumen vorhanden sind. Der Befehl “df -h” gibt folgendes aus

df -h

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
rootfs 9.8G 2.8G 6.5G 30% /
udev 10M 0 10M 0% /dev
tmpfs 378M 13M 365M 4% /run
/dev/disk/by-uuid/4db33328-ed50-4f69-be83-8b3b72288eee 9.8G 2.8G 6.5G 30% /
tmpfs 5.0M 0 5.0M 0% /run/lock
tmpfs

Ich habe schon mit parted und fdisk rumprobiert und rumüberlegt. Mir ist jedoch keine plausible Lösung in den Sinn gekommen. Kann mir da jemand weiterhelfen?
Kann man die Installation auch nachträglich in ein LVM verschieben? Oder kann man dem UCS ein LVM zur Verfügung stellen, in dem er dann Applikationen installiert, Open Xchange Daten ablegt und Userdaten?

Vielen Dank

Reto Barmettler


#2

Hallo,

da ich selbst auf Grund eigener Prinzipien keine Amazon-Instanzen betreibe, mir aber die Aussage “wird nicht in LVM installiert” suspekt war, habe ich mal kurz nachgefragt.
Es gibt dazu [bug]37724[/bug]. Mit den dort genannten Werkzeugen könnte man die Root-Partition vergrößern.

Ich selbst würde das Problem eher über ein zusätzlich eingebundenen Disk-Image lösen. Aber wenn das vorhandene Image - wie zu vermuten - noch genügend Platz hat, kann man sicher auch dort noch nachträglich noch LVM dazupacken.
In etwa:
freien Platz auf der Platte als LVM-Partition einrichten dort ein PV definieren, dann VG und LV anlegen, formatieren und nach Bedarf ins vorhandene Root-Filesystem einbinden.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#3

Hallo

Vielen Dank für die Antwort. Werde das mal so ausprobieren.
Wo haben Sie den Ihre UCS am laufen, gibt es gute alternativen zu AWS? Denn Amazon bietet schon viele und m.M. nach auch sehr gute Services an.

Grüsse


#4

Unsere eigenen produktiven Maschinen laufen old-school auf UCS selbst mit UVMM oder auf “normalem” KVM.

Ich muß gestehen, dass meine letzten Tests mit AWS-Maschinen schon 2 Jahre her sind. Für Dauerbetrieb war mir das zu teuer, zumal wir damals schon eigene Virtualisierungs-Hardware in CoLo-Rechenzentren hatten.
Außerdem kann ich mich trotz aller Beteuerungen nicht wirklich damit anfreunden, sensible Daten dort hinzupacken. Selbst, wenn neuerdings ein AWS-RZ in Frankfurt liegt.

Univention macht wohl viel mit automatisierten Tests für die App Center-Sachen bei Amazon. Da kann ich mir schon vorstellen, dass man im Vergleich zu eigener Infrastruktur erheblich Geld sparen kann.

Ansonsten gibt es einige Cloud-Partner, deren Liste in den nächsten Monaten wohl noch wachsen wird.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#5

Habs jetzt mal so gelöst. Danke für die Hinweise, gebe bescheid wenn was nicht klappt.

askubuntu.com/questions/24027/ho … at-runtime