UCS Zarafa Fehler-127.0.0.1 Connection Lost

german

#1

Guten Morgen,

ich habe gestern das Update von UCS ausgeführt auf die neuste Version. Außerdem habe ich IMAP Aktiviert.
Seit dem bekomme ich keine E-Mails mehr und ActiveSync scheint nicht zu funktionieren.
Fetchmail, Amavis, Postfix, Zarafa alles schon durchgestartet oder genauer gesagt den ganzen Server.

In der warteschlange habe ich das stehen:
lost connection with 127.0.0.1[127.0.0.1] while receiving the initial server greeting)
delivery temporarily suspended: lost connection with 127.0.0.1[127.0.0.1] while receiving the initial server greeting)
(delivery temporarily suspended: connect to 127.0.0.1[127.0.0.1]:2003: Connection refused)

oder in der spooler.log steht:
Mon Jul 6 07:14:11 2015: [ 6102] Starting zarafa-spooler version 7,1,12,49411 (49411), pid 6102
Mon Jul 6 07:14:11 2015: [ 6102] Using SMTP server: localhost, port 25
Mon Jul 6 07:14:17 2015: [ 6102] Connection to Zarafa server succeeded
Mon Jul 6 07:29:26 2015: [ 8616] Connect to SMTP: Error while connecting socket… E-Mail will be tried again later.
Mon Jul 6 07:29:26 2015: [ 8616] Unable to connect to SMTP server, retrying mail for user bavbil later
Mon Jul 6 07:33:18 2015: [ 6102] Server connection lost. Reconnecting in 3 seconds…
Mon Jul 6 07:33:21 2015: [ 6102] Unable to open admin session. Error 0x80040115

Was kann ich tun?


#2

nachdem ich in der server.cfg imap (disabled_features = imap pop3) wieder eingetragen habe war der Fehler wieder weg. Allerdings bekomme ich nun keine E-Mails mehr auf das Handy. Webapp funktioniert aber.


#3

Hallo,

auf Port 2003 lauscht im Normalfall der dagent, also das Teil, was die Mails vom Postfix entgegennimmt und in den Mailstore packt.
Dessen Log ist in /var/log/zarafa/dagent.log. Ich würde erwarten, dass Probleme beim Start des dagent dort näher erläutert werden.

Mit IMAP und POP3 sollte das aber nun überhaupt nicht kollidieren. Dafür ist zarafa-gateway zuständig.
Activesync/Z-Push wiederum ist noch was anderes. Das geht direkt an zarafa-server, es sei denn man ändert das Backend.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke