UCS Standard-Desktop-Theme

german

#1

UCS 2.0 beinhaltet ein Standard Desktop Theme
(wie auf dem Screenshot zu sehen ist: univention.de/ucd.html).
Nach dem Update auf UCS 2.0 kann dies folgendermaßen eingestellt werden:

  • K-Menü” öffnen,
  • Kontrollzentrum” starten
  • links im Menü auf “Erscheinungsbild
  • darunter “Designverwaltung” anklicken
  • unter “Design”, “Plastik-Univention-Green” auswählen
  • anwenden und/oder OK, Fertig.

#2

Ich habe mir zum Test mal den UCD auf meinem Notebook installiert. Das erschreckendste war das lieblose Standard-Theme:
Einfarbig grasgrüner Startbildschirm - mit roter Schrift,
Ein Standard-Theme genommen und einfach die Farbpalette verstellt,
“Irgendein” Bild aus der KDE-eignen Desktophintergund-Liste, was ein wenig grün wirkt,
Der Desktop wirkt auch sonst wie ein halbherzig angepasster Debian-Desktop. Er hatte auch nur eine Verweildauer von ~2h …

Vielleicht wäre es für Univention besser, keinen eigenständigen Desktop entwickeln zu wollen und statt dessen UCS-Integrationspakete für diverse Linux-Distributionen anzubeiten?


#3

Vielen Dank für das offene Feedback.

Univention Corporate Desktop zielt auf Desktopsysteme in Unternehmen und Behörden ab. In diesem Bereich ist besonders die Anpassbarkeit des Desktops und dessen zentrale Administration (sowohl optisch als auch inhaltlich) wichtig sowie eine eingängige, den üblichen Umgebungen entsprechende Grundkonfiguration wichtig. Aus diesem Grund wurde bei der Zusammenstellung der (KDE-)Umgebung bewusst darauf verzichtet, Besonderheiten einzubringen die viele Nutzer eher irritieren würden.

In vielen grossen Desktop-Umgebungen findet während der Einführung eine Anpassung sämtlicher Eigenschaften statt, sowohl optisch wie auch bzgl. der verfügbaren Programme und Konfigurationsmöglichkeiten durch den Endbenutzer. Dieser Prozess ist unabhängig von der Vorkonfiguration.

Betrachten Sie also die Vorkonfiguration nur als Grundlage für die eigenen Anpassungen und deren Roll-Out über das zentrale Managementsystem, nicht als Vorgabe für einen Standalone-Desktop.

Mit freundlichen Grüßen
Ingo Steuwer