UCS AD in der Netzwerkumgebung nicht sichtbar

german

#1

Hallo zusammen,

ich habe bei manchen UCS ADs das “Problem”, dass der Server in der Netzwerkumgebung der Clients nicht angezeigt wird.
Ein direkter Zugriff über \SEVERNAME\ funktioniert einwandfrei.
Die DNS-Einstellung der Clients passt eigentlich auch soweit, zumindest fragen sie alle nur den UCS-Server ab.

Hat mir da eventuell jemand eine Idee, wo ich suchen und schrauben muss, damit die Anzeige funktioniert?

Danke vorab.
VG, Christian Frey.


#2

Hallo,

leider habe ich hier auch nicht die erschöpfende Antwort, aber ich versuche mal einen Anfang.
Korrekturen sind willkommen.

Auf den Client muß m.E. die Netzwerkerkennung eingeschaltet sein.

Wahrscheinlich relevante UCR-Variablen sind:

samba4/service/nmb: nmbd If this variable is set to 'nmbd', NetBIOS services are provided (i.a. Windows clients can browse the network environment). If the variable is unset, NetBIOS is not used. windows/wins-server: This WINS server is used by Samba for name resolution. windows/wins-support: yes If this option is set to 'yes' the nmbd process provides a WINS server. Unless WINS replication has been setup only one system in the domain can act as a WINS server.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#3

Update:

samba/domain/master: yes If this variable is set to 'yes', the system acts as the domain master (which gathers the NetBIOS browse lists). By default, this should only be configured on one system.
In [bug]33129[/bug] steht zwar, dass dies bei S4 auf “no” gesetzt werden soll, mein mit S4 aufgesetztes Testsystem hat aber den o.g. Wert.

Wenn Sie Systeme mit unterschiedlichem Verhalten haben, empfiehlt es sich somit, diese Einstellungen untereinander zu vergleichen.


#4

Hallo Herr Ahrnke,

danke für die Antworten, aber leider ist es so, dass ich auf zwei verschiedenen UCS Systemen bei zwei unterschiedlichen Kunden auch unterschiedliches Verhalten der Netzwerkumgebung feststellen kann.

Beide Systeme liefern folgende Antworten:

ucr get samba4/service/nmb nmbd ucr get windows/wins-server localhost ucr get windows/wins-support yes ucr get samba/domain/master yes

Also muss es an irgendeiner anderen Einstellung liegen.
Die Netzwerkerkennung ist natürlich auf alles Clients aktiv :slight_smile:

VG, Christian Frey.


#5

Ich vermute mal es kommt darauf was unter in der gültigen DHCP NetBIOS-Richtlinie eingetragen ist.


#6

das verstehe ich jetzt nicht genau … wo?
Also bei keinem Kunden läuft der DHCP Server auf dem UCS, aber trotzdem habe ich unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Anzeige in der Netzwerkumgebung bei identischen DHCP Einstellungen auf den Firewalls.


#7

[quote=“onex”]das verstehe ich jetzt nicht genau … wo?
Also bei keinem Kunden läuft der DHCP Server auf dem UCS, aber trotzdem habe ich unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Anzeige in der Netzwerkumgebung bei identischen DHCP Einstellungen auf den Firewalls.[/quote]

Na dann wird das wohl keine Rolle spielen. Dann solltest du dir mal die Konfiguration der Nicht-UCS-DHCP-Server anschauen.

EDIT: Du kannst auch erstmal einfach die Ausgabe von “ipconfig /all” vergleichen.