UCS AC in VM testen mit externen DHCP Server?!?

german

#1

Würde gern mal die DEMO in einer VM teste, aber mit einem echten Windows Rechner der AC Domäne beitreten…

Allerdings hab ich eine Fritzbox als DHCP Server. Den möchte ich eigentlich gern weiter nutzten.

Bei dem start der DEMO wird ja auch direkt angeboten, das die IP per externen DHCP genutzt werden soll.

Ich hab extra bei “Rechnereinstellungen” für Domainname “ucs41-vm.fritz.box” genommen und der IP in der Fritzbox ebenfalls den namen “ucs41-vm” verpasst.

Beim Beitreten zu Domäne kommt der Fehler:

[quote]…
Fehler: “Der DNS-Name ist nicht vorhanden.”
(Fehlercode 0x0000232B RCODE_NAME_ERROR)

Es handelt sich um die Abfrage des Dienstidentifizierungseintrags (SRV) für _ldap._tcp.dc._msdcs.ucs41-vm.fritz.box.
…[/quote]

Ich gehe davon aus, es liegt daran, das die fritzbox halt keine “subdomains” erlaubt, oder?!?

Also hab ich %SystemRoot%\system32\drivers\etc\hosts geändert.
Bringt aber nix. Ping auf _ldap._tcp.dc._msdcs.ucs41-vm.fritz.box geht, aber Anmeldung schlägt mit selben Fehler fehl.

Ist es generell nicht möglich einen externen DHCP Server zu verwenden?!?


#2

Moin,

Sie werfen ein wenig die Begriffe Domänennamen und Hostnamen durcheinander. Die Fritzbox vergibt einen Hostnamen inklusive Domänenanteil, sprich wenn Sie in der Fritzbox für ucs41-vm.fritz.box eine IP hinterlegen, so ist der Hostname ucs41-vm und der Domänenname fritz.box.

Was eine UCS-Domäne und ein Active Directory generell benötigen, ist eine Sub-Domäne, in der das UCS/das AD einen Haufen bestimmter Einträge anlegen kann, über die die ganze UCS-/AD-Verwaltung abläuft. Alle beteiligten Rechner an dieser UCS-/AD-Domäne, egal ob Server oder Client, müssen diese DNS-Einträge auflösen können.

Wenn Sie also in Ihrem UCS-System als wirklichen Domänennamen ucs41-vm.fritz.box eingetragen haben, so muss der DNS-Server, der vom DHCP-Server an die Clients verteilt wird, in der Lage sein, z.B. _ldap._tcp.ucs41-vm.fritz.box aufzulösen, aber eben auch noch eine Vielzahl ähnlicher Einträge. Kurz um: entweder, der DHCP-Server verteilt die IP-Adresse des UCS-Master als DNS-Server, oder aber der verteilte DNS-Server muss alle Anfragen nach *.ucs41-vm.fritz.box an den UCS-Master weiterleiten.

Letzteres geht meines Wissens nach mit einer Fritzbox nicht.

Generell rate ich daher bei UCS-Tests ganz stark davon ab, externe DHCP- oder externe DNS-Server zu verwenden, es sei denn, man weiß ziemlich exakt und genau, wie diese zu konfigurieren sind, damit sie mit einem UCS-/AD-Konstrukt funktionieren. Lieber für die Dauer des UCS-Tests die DHCP- und DNS-Server des UCS-Systems direkt benutzen. Sie ersparen sich im Zweifelsfall viel Ärger und Zeit.


#3

[quote=“Moritz Bunkus”]oder aber der verteilte DNS-Server muss alle Anfragen nach *.ucs41-vm.fritz.box an den UCS-Master weiterleiten.

Letzteres geht meines Wissens nach mit einer Fritzbox nicht.[/quote]
Ja, ich denke auch, das dies nicht geht. Leider kann man auch anscheinend keinen Sternchenplatzhalter in der hosts Datei von Windows nutzten…

Dann werde ich wohl nicht rum kommen, den DHCP Service in der Fritzbox abzuschalten.