UCS 4.1-1: Erstes Point-Release veröffentlicht

german
announcement

#1

Mit UCS 4.1-1 steht ab sofort das erste Point-Release für Univention Corporate Server (UCS) 4.1 zum Download zur Verfügung. Es beinhaltet alle für UCS 4.1-0 veröffentlichten Errata-Updates und umfasst diverse Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen vor allem in folgenden Bereichen:
[ul]
[li] Der Linux Kernel wurde auf 4.1.16 aktualisiert. Dieser beinhaltet diverse Sicherheitsaktualisierungen sowie neuere und aktualisierte Treiber für eine verbesserte Hardware-Unterstützung.[/li]
[li] Mit dem Update auf Samba 4.3.3 wurde die Kompatibilität zu Active Directory weiter ausgebaut. Dies beinhaltet u.a. Verbesserungen in der DRS-Replikation und diverse Sicherheitsaktualisierungen.[/li]
[li] UCS Virtual Machine Manager (UVMM) kann nun auch Virtual Private Clouds (VPC) in Amazon Web Services (AWS) verwalten. Dadurch besteht die Möglichkeit virtuelle Maschinen in der EC2 Region eu-central-1 (Frankfurt am Main) zu administrieren.[/li]
[li] Die Performance der Verzeichnisdienst-Replikation wurde deutlich erhöht. Dadurch ist u.a. der Domänenbeitritt in Umgebungen mit mehreren tausend Benutzern deutlich schneller.[/li]
[li] Es gibt zahlreiche Verbesserungen in Design und Usability des Univention App Center. So ist es nun beispielsweise sehr einfach möglich zwischen den unterschiedlichen Apps zu navigieren. Die Ladegeschwindigkeit wurde ebenfalls deutlich erhöht.[/li]
[li] Die Kompatibiltiät zum Internet Explorer wurde verbessert. Zusätzlich wurde die Browser-Kompatibilitätsliste aktualisiert. Dadurch bekommen Nutzer mit älteren nicht mehr unterstützten Browserversionen einen Hinweis.[/li]
[li] Zahlreiche Bugfixes und Verbesserungen im Bereich der Sprachunterstützung und Internationalisierung, wodurch eigene Übersetzungen einfach hinzugefügt werden können.[/li]
[li] Zahlreiche Funktionserweiterungen, u.a.:
[list]
[] UVMM unterstützt nun die Migration angehaltener virtueller Maschinen.[/li]
[li] Management und Provisionierung der mit Samba bereitgestellten Active Directory Funktionen wurden erweitert.[/li]
[li] Die Self Service Funktionen wurden verbessert.[/li]
[li] Der Installer unterstützt nun die automatische Einrichtung von Systemen mit der Rolle Domain Controller Master.[/li]
[li] Automatische Überwachung der Provisionierung des eingebauten Active Directory Verzeichnisses mit Nagios.[/li]
[li] Verbesserungen im Management des Printservers[/li]
[li] Verbesserung der Robustheit der LDAP-Replikation[/li][/ul][/
:m]
[li] Zahlreiche Sicherheitsaktualisierungen, u.a. für MySQL, OpenJDK oder den Bootloader Grub.[/li]
[li] Umfangreiche Stabilitätsverbesserungen unter anderem im App Center, im Installer, im Management von Samba sowie in im UCS Managementsystem.[/li]
[li] Usabilty Verbesserungen, neben dem App Center (s.o.) auch im Installer, im UCS Managementsystem, im Updater, sowie in UVMM.[/li][/list:u]
Eine detaillierte Auflistung findet sich im Changelog in den Release Notes. Fragen können im Univention Forum im Bereich UCS gestellt werden.


#2