UCS 3.0 von USBStick installieren

german

#1

Hallo,

ich habe einen Supermicro Server ohne CD/DVD Laufwerk und möchte einen UCS 3.0 Server darauf installieren. Kann man die ISO analog zur Anleitung für 2.X aus der Support Datenbank auf einen USB Stick kopieren oder gibt es Besonderheiten zu beachten?

Meine bisherigen Versuche schlugen leider fehl (es steht noch ein Test mit Grub2 und ISO Multiboot aus)

Vorab schon vielen Dank für Tipps und Hinweise.

Viele Grüße
Peter Müller


#2

Hallo,

die Anleitung aus SDB-Artikel #1026 ist derzeit nicht für UCS 3.0 vorgesehen.
Ich habe einen entsprechenden Eintrag in unserem Bugtracking System erstellt, der eine Aktualisierung des Artikels für UCS 3.0 vorsieht.

Durch die Umstellung auf xorriso ist es vermutlich ausreichend, wenn Sie den Inhalt der *.iso Datei direkt mit dd (dd if= of=/dev/) auf einen USB-Stick kopieren und im Anschluss hiervon booten.

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen


#3

Hallo,

leider reicht das Kopieren auf einen USB-Stick nicht aus.
Im Moment passiert folgendes:

  • Der UCS-Installer startet, man kann partitionieren und die Pakete auswählen.
  • Die Installation läuft (sehr schnell) durch.
  • Grub lässt sich nicht installieren.

Der Installationsprozess schlägt im Moment fehl. Möglicherweise eine
feste Pfadangabe auf ein CD-ROM zu einen Bootstrap-Archiv?

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Jahn


#4

Sehr geehrter Herr Jahn,

da die Installation offenbar gestartet wird, würde ich einen fehlerhaft erstellten USB-Stick eigentlich ausschließen.
Wie haben Sie das System partitioniert und wo wurde Grub installiert?
Sie können uns auch gern einmal die Datein “/var/log/univention/installer.log.gz” und “/var/log/univention/installation.log.gz” zur kurzen Übersicht zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen


#5

Sehr geehrter Herr Petersen,

leider funktioniert das einfache Kopieren des UCS_3.0_amd64.iso Images auf einen Stick nicht. Das Medium wird danach nicht als Bootmedium von unserem HP DL360 Server erkannt.

Ich habe inzwischen das Tool “netbootin” ausprobiert und konnte damit erfolgreich booten und den Installer starten. Allerdings erkennt er Installer den Stick nicht als gültiges UCS-Medium. Im “dmesg” finde ich Meldungen “Unable to identify CDROM-Format”. Der Stick wird ordnungsgemäß als /dev/sda erkannt - dieses habe ich auch in die Liste der CDROM-Laufwerke eingetragen.

Haben Sie da eine Idee?

Viele Grüße
Stephan Hendl


#6

Hallo,

bei UCS 2.4 habe ich dieses Problem immer so umgangen indem ich zusätzlich das Image per dd auf eine Partitionen übertragen und diese dann im Installer angegeben habe.


#7

Sagt mir leider nichts. Gibt es dazu eine offizielle Homepage?

[quote=“pmarat”]Im Moment passiert folgendes:

  • Der UCS-Installer startet, man kann partitionieren und die Pakete auswählen.
  • Die Installation läuft (sehr schnell) durch.
  • Grub lässt sich nicht installieren.[/quote]
    Das spricht eigentlich dafür, das zumindest das Booten korrekt funktioniert hat: Der Installer wurde von USB-Stick gebootet und hat ihn als Installationsmedium erkannt.
    Das beobachtete Verhalten tritt u.a. dann auf, wenn bei der Partitionierung etwas schief geht. Deswegen auf folgende Punkte achten:
    [ul]
    [li] Der Installer fragt, ob auch USB-Laufwerke für die Auto-Partitionierung verwendet werden sollen. Dies muß verneint werden![/li]
    [li] Bei der Auswahl, wohin der Bootloader Grub installiert werden soll, muß man aufpassen, welches Device der USB-Stick und welches die Festplatte ist: An besten in einer zweiten Konsole (Alt-F2) das folgende Kommando ausführen: head /sys/block/*/device/model[/li]
    [li] Wenn auf der Festplatte vorher bereits ein andere Linux installiert war, funktioniert manchmal die Neupartitionierung nicht. Es kann helfen den Anfang der Festplatte auszunullen: dd bs=1M count=1 if=/dev/zero of=/dev/sdX Bitte unbedingt darauf achten, daß nicht die falsche Platte gelöscht wird![/li][/ul]

Sollte der Fehler damit immer noch auftreten wären wir für das Zusenden der Log-Dateien sehr dankbar:

Am einfachsten kopiert man diese Dateien auf den USB-Stick oder verschickt sie per netcat ip.des.2.rechners 22334 <datei auf einen 2.Rechner: Dort muß ggf. zunächst die Firewall mit iptables -I INPUT 1 -p tcp --dport 22334 -j ACCEPT, bevor die Datei mit netcat -l 22334 </dev/null >datei empfangen werden kann.

Anzumerken ist noch, daß die Installation von USB-Stick derzeit nicht offiziell unterstützt wird. Der dazugehörige Feature-Request ist [bug]10785[/bug].

Im Zusammenhang mit den HP Smart Array-Controllern gab es auf der ersten Version der DVD zudem einen Bug, weshalb die DVDs nachträglich (Anfang Januar 2012) nochmals ausgetauscht wurden: [bug]25719[/bug]. Bitte stellen Sie sicher, daß Sie die neuere Version verwenden: http://apt.univention.de/download/ucs-cds/ucs3.0-0/


#8

Das funktioniert auch noch weiterhin mit UCS-3.1: Auch dort genügt es das ISO-Image per “dd” direkt auf den USB-Stick zu spielen.
Allerdings ist die USB-Implementierung einzelner BIOSse sehr langsam, so daß es nach der Auswahl des Kernels im GRUB-Bootmenü teilweise bis zu 2 Minuten dauert, bis das 64 MiB große initrd-Image geladen wurde. Während dieser Zeit rührt sich leider nichts, von daher bitte bei einem Test erstmal ein paar Minuten gedulden.
(Das Problem ist hier, daß GRUB-1.96 noch keine eigene USB2-Implementierung hat und sich von daher auf die BIOS-Implemenierung verlassen muß.)


UCS-Installation per USB-Stick