UCS 3.0 und bonding, Bug 26058

german

#1

Ich versuche gerade ein bonding-Interface auf meinem UCS 3.0.1 Server zu konfigurieren.

Nach allem was ich bisher gelernt habe, geht das ja nur manuell, oder?

Kann man mittels der neuen /etc/univention/templates/files/etc/network/interfaces, die beim
Bug 26058 als Attachment dabei ist, auch schon bonding mittels ucr konfigurieren?

Danke,
christian


#2

Hallo,

momentan kann Bonding auf einem UCS System nur manuell konfiguriert werden.

Den Einsatz des an [bug]26058[/bug] hinterlegten Patches können wir nicht ohne weiteres empfehlen. Zum einen bestehen noch, wie am Bugeintrag beschrieben, einige Einschränkungen und außerdem müssten noch weitere Anpassungen am System vorgenommen werden, damit die neue Konfiguration über UCR Variablen aus diesem Template erstellt werden kann.

Wir werden dies aber für eine der kommenden UCS Versionen realisieren.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Scherer


#3

Kurze Frage: ist der Bug 26058 jetzt in der Version 3.0-2 behoben?

Soweit ich sehe ist das Script /etc/univention/templates/files/etc/network/interfaces
in Version 3.0-2 schon entsprechend Bug 26058 geändert, in den ReleaseNotes steht aber nichts davon
und der Versuch ein bonding-device zu erzeugen schlägt fehl:

#ucr set \
 interfaces/eth0/type=manual \
 interfaces/eth0/start=false \
 interfaces/eth1/type=manual \
 interfaces/eth1/start=false \
 interfaces/bond0/address=158.226.199.87 \
 interfaces/bond0/broadcast=158.226.199.255 \
 interfaces/bond0/netmask=255.255.254.0 \
 interfaces/bond0/network=158.226.198.0 \
 interfaces/bond0/options/1="bond-slaves eth0 eth1" \
 interfaces/bond0/options/2="bond-mode 0" \
 interfaces/bond0/options/3="miimon 100" \
 interfaces/bond0/options/4="bond-primary eth0 eth1" \
 interfaces/bond0/start=true \
 interfaces/primary=bond0

Create interfaces/eth0/type
Create interfaces/eth0/start
Create interfaces/eth1/type
Create interfaces/eth1/start
Create interfaces/bond0/address
Create interfaces/bond0/broadcast
Create interfaces/bond0/netmask
Create interfaces/bond0/network
Create interfaces/bond0/options/1
Create interfaces/bond0/options/2
Create interfaces/bond0/options/3
Create interfaces/bond0/options/4
Create interfaces/bond0/start
Setting interfaces/primary
File: /etc/network/interfaces
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface eth1=eth1.
Ignoring unknown interface eth0=eth0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface eth0=eth0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Ignoring unknown interface primary=primary.
Ignoring unknown interface eth1=eth1.
Ignoring unknown interface bond0=bond0.
Multifile: /etc/hosts
File: /etc/apache2/mods-available/ssl.conf
File: /etc/default/ifplugd
File: /etc/issue

und /etc/network/interfaces schaut danach wie folgt aus:

# Warning: This file is auto-generated and might be overwritten by
#          univention-config-registry.
#          Please edit the following file(s) instead:
# Warnung: Diese Datei wurde automatisch generiert und kann durch
#          univention-config-registry überschrieben werden.
#          Bitte bearbeiten Sie an Stelle dessen die folgende(n) Datei(en):
#
#       /etc/univention/templates/files/etc/network/interfaces
#


auto lo
iface lo inet loopback

und das obwohl die registry scheinbar richtig ist:

~# ucr search --brief '^interfaces/'
interfaces/bond0/address: 158.226.199.87
interfaces/bond0/broadcast: 158.226.199.255
interfaces/bond0/netmask: 255.255.254.0
interfaces/bond0/network: 158.226.198.0
interfaces/bond0/options/1: bond-slaves eth0 eth1
interfaces/bond0/options/2: bond-mode 0
interfaces/bond0/options/3: miimon 100
interfaces/bond0/options/4: bond-primary eth0 eth1
interfaces/bond0/start: true
interfaces/eth0/start: false
interfaces/eth0/type: manual
interfaces/eth1/start: false
interfaces/eth1/type: manual
interfaces/handler: ifplugd
interfaces/primary: bond0
interfaces/restart/auto: <empty>

Bleibt mir jetzt immer noch nur die Möglichkeit bonding manuell zu konfigurieren? Wenn ja, wie verhindere ich,
dass die /etc/network/interfaces überschrieben wird?


#4

Hallo,

die an [bug]26058[/bug] dokumentierte Konfiguration ist zu UCS 3.0-2 noch nicht bearbeitet worden, aktuell ist die Umsetzung für UCS 3.1 vorgesehen.

Es wurden auch keine Änderungen aus dem angehängten Patch mit UCS 3.0-2 ausgeliefert, ggf. haben Sie die Templatedatei vor dem Update zu Testzwecken ausgetauscht?

Sie können prüfen, ob das entsprechende Template aus dem aktuellsten Paket stammt, indem Sie das Paket wie folgt neuinstallieren(eine Zeile).

apt-get -o DPkg::options::=--force-confask -o DPkg::options::=--force-confnew --reinstall install univention-base-files

Nach dem Ausführen dieses Befehls liegt auf jeden Fall die Templatedatei des aktuellsten Paketes unter

/etc/univention/templates/files/etc/network/interfaces

Die vorgefundene Datei wird unter

/etc/univention/templates/files/etc/network/interfaces.dpkg-old

abgelegt.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Scherer


#5

Hallo Herr Scherer,

danke für die Info, ich werde das überprüfen, bzw. steht bei meinem Testsystem ohnehin eine Neuinstallation an :slight_smile:

Könnten Sie mir noch meine letzte Frage beantworten: Wie kann ich verhindern, dass bei einer Änderung der
Netzkonfiguration, meine bonding-Konfiguration in der /etc/network/interfaces überschrieben wird?

Danke!
christian


#6

Hallo,

Sie könnten Ihre erweiterte Konfiguration der Datei /etc/network/interfaces direkt in das entsprechende Template schreiben, dann werden die Erweiterungen bei einem ucr commit /etc/network/interfaces nicht überschrieben sondern in die Konfigurationsdatei kopiert. Bringt ein Update dann eine neue Templatedatei mit, wird diese als /etc/univention/templates/files/etc/network/interfaces.dpkg-new abgelegt, da Veränderungen am Originaltemplate erkannt wurden. Die Aktualisierungen müssen dann händisch eingepflegt werden.

Beachten Sie bitte, dass solche Änderungen nicht durch den Support abgedeckt sind. Die Konfiguration über UCR Variablen ist dann ggf. nicht mehr möglich und Programme die Werte für die Netzwerkkonfiguration aus UCR Variablen lesen, könnten fehlerhaft laufen. Des Weiteren können Probleme bei Updates auftreten. Vor Updates sollte das Original Template wiederhergestellt und die Konfigurationsdatei mittels ucr commit /etc/network/interfaces neu erzeugt werden, die UCR Variblen sollten entsprechend immer gültige Werte enthalten.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Scherer