Strukturierung Schule mit mehreren Standorten

german

#1

Hallo,

ich habe eine Schule an der Hand, die zwei Standorte hat, die per Glasfaser-Strecke verbunden sind. Die Idee ist, einen Master-Server und pro Standort einen Slave-Server zu installieren. Eine erste Testinstallation sieht soweit auch ganz gut aus. Allerdings:

Wie sieht es mit Lehrer-Accounts aus, die an beiden Standorten “zugänglich” sein sollen? Ich muss beim Anlegen ja eine Schule (d.h. einen Standort, d.h. einen Slave) zur Zuordnung des Benutzers auswählen. Kann ich mich als Lehrer dann dennoch am anderen Standort anmelden? Bzw. wie sollte/könnte man diese Anforderung umsetzen?

Danke und Gruß
Andreas


#2

Moin,

meines Wissens nach müssen bei Verwendung von zwei getrennten Servern auch solche Lehreraccounts doppelt angelegt werden (in jeder OU ein mal). Die ganzen Verwaltungsmechanismen von Server 1 brauchen ja auch Accounts aus Server 1. Die Accounts dürfen dann gleich heißen und dasselbe Passwort haben, klar, aber Sie können sich mit einem Account von Server 1 dann nicht an Server 2 anmelden und umgekehrt.

Wenn Sie schon eine Glasfaserstrecke haben, ist dann nicht evtl. zu überlegen, die beiden Standorte gar nicht als getrennte Standorte zu betrachten und nur mit einem zentralen Serve zu arbeiten? Dann hätten Sie auch nur einen Satz an Accounts.


#3

Danke für die Einschätzung!

DIe Überlegung mit den zwei Servern stammt daher, dass die Glasfaserstrecke 10 MBit, evtl. noch erweiterbar auf 100 MBit, hat. Wenn da mehrere Nutzer anfangen, Daten von einer Serverfreigabe zu kopieren/streamen wird es eng. Darum sind wir von dezentralen Serern ausgegangen - eine falsche Überlegung?


#4

Klar, bei 10 Mbit/s macht das keinen Spaß, auf einem zentralen Server zu arbeiten. Da ist dann die Aufteilung nötig.