Schaltjahr

german

#1

Guten Morgen,

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, doch ich vermute ich habe einen Bug gefunden.

Heute Morgen wollte ich mich in meinen UCS via Webinterface einloggen und werde abgewiesen. Die Abweisungsmeldung kann man aber nicht lesen, da sie hinter dem Login Fenster verschwindet. Alle Dienst laufen und auch der Domain Controller läuft einwandfrei, das NAGIOS Interface ist auch weiterhin zu erreichen und dort ist ein Login möglich. Via SSH oder direkte Console, auch kein Problem.

Nachdem ich den ersten Schock verdaut hatte, habe ich mir die Logfiles durchsucht und dort folgendes im management-console-web-server.log gefunden:

ValueError: day is out of range for month

Da musste ich doch schmunzeln als ich auf das Datum geschaut habe. Könnte es sein, das das Schaltjahr zu dem Problem geführt hat?


UCS stürzt ab, keine Anmeldung möglich, bootet nicht
#2

Guten Morgen,

um es kurz zu machen:

Wir haben das gleiche Problem. Gleich Symptomatik, gleiche Fehlermeldung im Logfile.

LG
Thomas


#3

Hallo zusammen,
Das Problem hängt mit dem Schalttag heute zusammen. Die Anmeldung an der Konsole ist weiterhin möglich. Zur kurzfristigen Reparatur führen Sie bitte die folgenden Befehle aus:

sed -i 's|expiration.year + 5)|expiration.year + 4)|' /usr/sbin/univention-management-console-web-server sed -i 's|expires.year + 5)|expires.year + 4)|' /usr/sbin/univention-management-console-web-server

 /etc/init.d/univention-management-console-web-server restart

Mit freundlichem Gruß,
Jens Thorp-Hansen


#4

…und am 29.2.2096 tritt das Problem dann wieder auf? :wink:


#5

[quote=“Thorp-Hansen”]Hallo zusammen,
Das Problem hängt mit dem Schalttag heute zusammen. Die Anmeldung an der Konsole ist weiterhin möglich. Zur kurzfristigen Reparatur führen Sie bitte die folgenden Befehle aus:

sed -i 's|expiration.year + 5)|expiration.year + 4)|' /usr/sbin/univention-management-console-web-server sed -i 's|expires.year + 5)|expires.year + 4)|' /usr/sbin/univention-management-console-web-server

 /etc/init.d/univention-management-console-web-server restart

Mit freundlichem Gruß,
Jens Thorp-Hansen[/quote]

Hatten das selbe Problem. Die Befehle haben es behoben… Danke.

Muss der Wert wieder zurück gesetzt werden morgen?


#6

Hatten das selbe Problem. Die Befehle haben es behoben… Danke.


#7

Hallo Herr Erb,
Es wird dafür in absehbarer Zukunft auch eine Lösung im Produkt geben, daher gehe ich davon aus, dass wir auch in ferner Zukunft von diesen Schwierigkeiten verschont bleiben.
Die Befehle sollen nicht zurückgesetzt werden.

Mit freundlichem Gruß,
Jens Thorp-Hansen


#8

2096 dürfte selbst mein Sohn (mit etwas Glück) schon in Rente sein, aber schön, dass Sie soviel Vertrauen in die Zukunft des Produktes haben… :wink:


Keine Anmeldung am Webfrontend möglich
#9

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Mir ist heute fast die Pumpe stehen geblieben, da wir auf einem UCS momentan das Problem haben, dass nach Änderung eines Admin-Account-Passworts dieser Benutzer immer wieder aus unerfindlichen Gründen gesperrt wird (wir finden einfach das Skript, die Aufgabe, die Freigabe oder was auch immer nicht, welches fälschlicherweise mit einem normalen Admin-Benutzer statt mit dem eigens dafür eingerichteten Dienst-Account gestartet wird).

Der Fehler dabei hat nicht geholfen, wir kamen schon auf die wildesten Theorien! :wink:


#10

Guten Morgen,

als Neuling habe ich gestern erfolgslos versucht, UCS zum ersten Mal unter VMware Workstation 12 zu installieren und es funktionierte überhaupt nicht.
Das Setup startete nach der Grundinstallation nicht und ich konnte mich auch nicht als root über die Weboberfläche anmelden - weder lokal in VMware noch remote über meinen PC.
Ich bin schier verzweifelt, da ich das VMware Demo Image schon mal erfolgreich vor einigen Wochen getestet hatte.
Ich war schon drauf und dran, UCS als für mich ungeeignet abzuschreiben, bevor ich die Installation heute Morgen nochmals versucht habe und siehe da: heute am 01.03 hat die Installation einwandfrei funktioniert.
Ich vermute also, es lag ebenfalls am Schaltjahr.