Samba VFS Parameter

german

#1

Ich möchte für ein Samba-Share das VFS-Modul recycle nutzen.

Das VFS-Modul kann ich einfach im Directory Manager zum Laden eintragen. Doch wo/wie definiere ich die Parameter (recycle:repository, recycle:exclude, recycle:versions, etc.) für das VFS-Modul?

Freundlich grüßt,
Mario Minati


#2

Sehr geehrter Herr Minati,

die Parameter für die VFS Module können Sie auch im Univention Directory Manager definieren.
Unter Samba-Allgemein - VFS-Objekte können Sie die Module mit dem Parameter wie folgt angeben:
recycle:repository exclude versions usw.

Alternativ können Sie die Samba-Share Konfiguration auch vollständig manuell über die
“/etc/samba/local.conf” realisieren, d.h. die Verwaltung erfolgt nicht mehr über den
Univention Directory Manager. Mit dieser Möglichkeit könnten Sie Parametern
auch Werte zuweisen.

Für weitere Informationen siehe auch folgenden Link:
samba.org/samba/docs/man/Samba-H … n/VFS.html

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#3

Die Definition der Parameter für das VFS Module recycle auf einer Zeile will mir nicht gelingen.

Folgende Definition habe ich im Directory Manager verwendet:
recycle recycle:repository=".Papierkorb" recycle:exclude=".tmp, .temp,~$.,.-??,.ac$" recycle:versions=yes recycle:keeptree=yes recycle:touch=yes

testparm liefert:
vfs objects = recycle, recycle:repository=.Papierkorb, “recycle:exclude=.tmp, .temp,~$.,.-??,.ac$”, recycle:versions=yes, recycle:keeptree=yes, recycle:touch=yes

Gelöschte Dateien landen jedoch unter “.recycle” ohne Unterverzeichnis, d. h. es werden nur die Standardparameter von recycle verwendet und keiner der angegebenen Parameter berücksichtigt.

Wie lautet die Syntax richtig?


#4

Sehr geehrter Herr Minati,

über den Univention Directory Manager werden nur Parameter mit ihren Standartwerten
entgegengenommen. Wenn Sie z.B. “recycle:repository” eintragen wird der Standardwert
“.recycle” übernommen. Im Univention Directory Manager sind die Parameter Werte für
die VFS Module nicht beinflussbar.

Wenn Sie spezielle Werte an die VFS Parameter übergeben möchten, müssen Sie
diese vollständig manuell über die Konfigurationsdatei “/etc/samba/local.conf” realisieren.
Durch diese Methode erfolgt die Verwaltung nicht mehr über den UCS Directory Manager,
sondern nur noch über die entsprechende Konfigurationsdatei “/etc/samba/local.conf”.
Nach dem Editieren der Konfigurationsdatei “/etc/samba/local.conf” muss ein
Neustart des Samba Dienstes mit “/etc/init.d/samba restart” vorgenommen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#5

Eine Beeinflussung ist mit Einschränkungen doch auf Basis des UCS-Systems möglich:

Auf Grund der Art wie Samba Konfigurationsparameter sucht, können Werte für die Freigaben auch in ger Section [global] definiert werden. Diese Werte werden dann genutzt, wenn sie inden Freigaben niht überschrieben werden.

Dadurch kann durch Anpassungder Univention Templates für Samba, z. B. /etc/univention/templates/files/etc/samba/smb.conf.d/61univention-samba_misc
der gwünschte Effekt erreicht werden:

An das Ende (Neue Zeile nach @!@) einfach folgendes anhängen:
recycle:repository = .Papierkorb
recycle:keeptree = yes
recycle:versions = yes
recycle:touch = yes
recycle:exclude_dir = /tmp,/temp,/cache
recycle:maxsize = 0
recycle:exclude = .tmp,.temp,.dwl,.ac$

Nachteil:
Alle Freigaben die das VFS Objekt recycle zugewiesen bekommen, erhalten die gleichen Einstellungen.

Zum Aktivieren der Einstellungen muss die Samba Konfiguration neu erzeugt werden.

Gruß,
Mario Minati


#6

Sehr geehrter Herr Minati,

durch die von Ihnen beschriebene Methode werden bei System(Security/Release) Updates, die auch
bei Bedarf die Samba Konfiguration(Templatedateien) betreffen, nicht mehr angepasst. Dass heißt, sie
müssten die Samba Konfigurationsdateien manuell anpassen. Außerdem, wie Sie schon beschrieben
haben gelten die Einstellungen für jede Freigabe die das VFS Objekt zugewiesen bekommt.

Es gäbe noch eine Variante um die Template veränderung zu umgehen.
Sie erstellen die VFS Objekte für Ihre Freigabe über Univention Directory Manager, definieren aber
die Parameter Werte für die VFS Objekte über die Samba Konfigurationsdatei “/etc/samba/locale.conf”.
Diese Möglichkeit würde sich insofern anbieten, als das Sie die Veränderung der Template Dateien
und somit auch das System(Security/Release) Update Problem verhindern.

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#7

Hallo Herr Odabas,

vielen Dank für diesen Tip. Mir war nicht bewusst, das doppelte Definitionen von Freigaben sich einfach ergänzen.

Es funktioniert wunderbar.

Danke,

Mario Minati


#8

Für interesierte:

folgender Cron-Job (/etc/cron.d/purge-recycle) löscht ältere Dateien regelmässig:

Remove old entries from samba recycle folders at 05:33 every day

33 05 * * * find /srv/shares/*/.Papierkorb/ -atime +7 -type f -print -exec rm “{}” ;

Gruß,
Mario Minati


Samba VFS recycle Module via UDM