Rdp

german

#1

Hallo,

ich habe gelesen, dass die Unvention-XRDP-Lösung nicht weitergepflegt wird.
Gibt es Alternativen, auf die ich setzen kann.
Oder bleibt das univention-rdp Paket erhalten, so dass ich jedes System zum RDP-Server machen kann?

Viele Grüße
Torsten


#2

Hallo,

es stimmt, nach aktueller Planung wird die Unterstützung für den UCC XRDP Terminalserver mit UCC 3 eingestellt, da wir praktisch fast gar keinen Bedarf bei unseren Kunden sehen. Wenn das Thema für Sie interessant ist, melden Sie sich gern bei unserem Vertrieb.

Alternativ kann XRDP aus den Paketquellen installiert werden, die Domänenintegration wird aber nicht out-of-the-box vorhanden sein.

Das univention-xrdp Paket wird in den UCC 3 Paketquellen nicht mehr vorhanden sein. Experimentierfreudige könnten das Paket aus der letzten UCC Version ausprobieren, das wird aber nicht unterstützt werden. Außerdem wird es weiterhin aktuelle XRDP Versionen im UCS App Center geben. Diese Version könnte man unter UCC ausprobieren.


#3

Hallo damrose,

danke für Ihre Antwort.

Vorweg: Ich werde mich noch einmal mit Ihrem Vertrieb in Verbindung setzen. Allerdings war ich das im letzen Vierteljahr und da ging es ganz klar im XRDP, als für uns wesentliches Feature.
Von Einstellung der Lösung hat Ihr Vertrieb nichts verlauten lassen.

Ich habe auf einem UCC 2.1 mal das univention-xrdp Paket installiert. Das sieht soweit noch sehr “schick” aus, nur das mounten der “CIFS home share” (wie im Handbuch beschrieben klappt nicht. Die NFS-Freigaben sind alle verfügbar.
Gibt es dafür eine Lösung?

Wann kommt ungefähr Version UCC3?

Viele Grüße
Torsten


#4

[quote=“ucc-nutzer”]Vorweg: Ich werde mich noch einmal mit Ihrem Vertrieb in Verbindung setzen. Allerdings war ich das im letzen Vierteljahr und da ging es ganz klar im XRDP, als für uns wesentliches Feature.
Von Einstellung der Lösung hat Ihr Vertrieb nichts verlauten lassen.
[/quote]

Ich finds auch sehr bedauerlich, daß das Feature eingestellt werden soll. So aufwendig kann die Pflege doch eigentlich nicht sein, da es für UCS doch weiterhin verfügbar sein wird.

Vermutlich wieder ein paar Monate nach dem Erscheinen der nächsten Ubuntu-LTS-Version 16.04. Also im Sommer nächsten Jahres.


#5

Hallo,

Damit es hier keine Missverständnisse auf meiner Seite gibt: Sie meinen hier das univention-xrdp Paket aus den normalen UCC Quellen?
Weiterhin möchte ich noch darauf hinweise, dass UCC 2.1 gemäß unserer Maintenance Policy noch bis 2019 abgedeckt ist.

Wo genau setzen Sie das Paket ein? Das Paket ist für den Einsatz auf Desktoprechnern gedacht, damit diese bei der Anmeldung das /home des Benutzers auf mounten. Außerdem werden damit CIFS Freigaben eingebunden, nicht NFS Freigaben.

Wenn auf einem UCC-Terminalserver die /home Verzeichnisse von extern eingebunden werden sollen, geht das beispielsweise über einen nfs-mount in der fstab.

Wie von SirTux schon korrekt vermutet, wird UCC 3 kurz nach dem Release des nächsten Ubuntu LTS Releases erscheinen, also im Sommer 2016


#6

Hallo,

ich habe auf einem normalen UCC-Client (2.1)-Desktoprechner lokal mit root und “apt-get install univention-xrdp” installiert.
Der Client steht im LDAP wie alle anderen Clients unter UCC-Desktops.

Melden sich die Nutzer direkt an diesem PC oder an den anderen an, ist mit “home” und den anderen Freigaben alles in Ordnung.

Melde ich mich an dem einen Desktoprechner per XRDP an, dann wird “home” nicht eingebunden.

Mir ist bewusst, dass das eine (die “home”-Verzeichnisse der Nutzer) per CIFS eingebunden wird und die anderen Datei-Freigaben per NFS.
Ersteres per UCC-Desktop-Richtlinie " Univention Configuration Registry" (ucc/mount/cifshome/…), letzteres klappt per UCC-Desktop-Richtlinie “NFS-Freigaben”


#7

Das Paket univention-ucc-cifshome-pam-mount erweitert die pam Konfiguration bei der Anmeldung an LightDM. Bei der Anmeldung über XRDP findet keine LightDM Anmeldung statt, so dass das Homeverzeichnis nicht eingebunden wird.


#8

Hallo,

danke für die Antwort.
D.h. ich muss univention-ucc-cifshome-pam-mount auf dem “RDP-Server” entfernen und dann klappt das mit den “home”-Verzeichnissen per RDP?

Bzw. was muss ich tun, damit die “home”-Verzeichnisse auch in der RDP-Sitzung nutzbar sind.


#9

Entfernen geht nicht. Zum deaktivieren mußt du folgende UCR-Variable deaktivieren:

ucr unset ucc/mount/cifshome/server

Stattdessen mußt du die Homeverzeichnisse über NFS einbinden.


#10

Hallo,

die “home” Freigabe taucht in der Managment-Console als “Freigabe” nicht auf und ist in der Richtlinie zum mounten von NFS nicht aufgeführt?

Gibt es da außer dem Wiki “NFSv4 with UCS” noch eine einfacherer Anleitung?

Grüße
Torsten


#11

Wie wird denn die Home-Freigbae verwaltet? Über die UMC? Ist NFS für diese Freigabe aktiviert?


#12

die Home-Freigabe wird “irgendwie” gar nicht verwaltet. Das lief gewissermaßen “out of the box”.
Die bisherige Anbindung per CIFS habe ich dann nach UCC-Handbuch realisiert.

Auf dem UCS liegen die Home’s “klassisch” unter /home.


#13

Ah ja das ist ja die Samba-Geschichte. Die bezieht ja ihre Informationen anderweitig.

Naja für NFS mußt du für den Server über das UMC-Modul Freigaben eine NFS-Freigabe mit dem Pfad /home anlegen. Zumindest früher konnte man das auch automatisch vom Installer erledigen machen (die Freigabe hieß dann homes).

In deinem Fall ist das wohl nicht passiert, also mußt du das selber machen. Dann kannst du sie auch in der Richtlinie auswählen.


#14

Hallo,

Standardmäßig wird /home nicht per NFS freigegeben.

Um /home von einem UCS auf einem UCC einzubinden sollten folgende Schritte ausgeführt werden:

  1. Auf dem UCC Terminalserver muss das Paket nfs-common zum Beispiel über eine Paketinstallationsrichtlinie installiert werden.
  2. Auf dem UCC Terminalserver muss die Datei /etc/fstab bearbeitet werden. Dort gibt es einen Eintrag, der /home mountet. Da das per NFS eingebunden werden soll, muss die Zeile mit einem # auskommentiert werden.
  3. In der UMC nun im Freigabemodul eine neue Freigabe für /home anlegen. Wichtig: Auf dem Reiter ‘NFS’ muss die Option für root-squash deaktiviert werden.
  4. Eine neue NFS-Freigabe Richtlinie erstellen, die die neuerstellte Freigabe nach /home mountet.
  5. Im LDAP-Verzeichnis Modul nun zu Computers->ucc-xrdpserver navigieren. Da eine NFS-Freigabe Richtlinie nicht an ein UCC Objekt gebunden werden kann, den Container mit dem UCC-Terminalserver bearbeiten, und die NFS-Freigabe Richtlinie zuweisen.
  6. Nach einen Neustart des UCC Terminalservers sollte nun /home vom UCS eingebunden sein.

#15

Hallo,

vielen Dank für die Anleitung.
Damit habe ich es hinbekommen.