Qemu Resume beim Neustart des Servers

virtualization
german

#1

Hi …

ich Installiere grad auf 2 Systemen UCS 3.1, auf einem tritt ein merkwürdiges Problem auf. Ich lege Virtuelle Maschinen emuliert via QEmu an, das ganze funktioniert auch, bis die Kiste via Shutdown, USV-Fail oder ähnlichem runtergefahren wird.
Es sollte dann ja eigentlich beim Neustart die Virtuelle Instanz Resumed werden, was auf einer anderen Kiste auch funktioniert, auf einem kommt jedoch


Starting UCS libvirt daemon: libvirt
Can’t connect to qemu://system. Skipping.

In der /var/log/univention/virtual-machine-manager-daemon-errors.log:

=== 1284 === Sun, 30 Dec 2012 09:13:48 +0100 === Traceback (most recent call last): File "/usr/sbin/univention-virtual-machine-manager-daemon", line 279, in <module> uris = cached("%s/ldap.pic" % (options.cache,), get_ldap_uris) File "/usr/lib/pymodules/python2.6/univention/uvmm/uvmm_ldap.py", line 88, in cached result = func() File "/usr/sbin/univention-virtual-machine-manager-daemon", line 278, in <lambda> get_ldap_uris = lambda:ldap_uris() File "/usr/lib/pymodules/python2.6/univention/uvmm/uvmm_ldap.py", line 147, in ldap_uris lo, position = univention.admin.uldap.getMachineConnection(ldap_master=False) File "/usr/lib/pymodules/python2.6/univention/admin/uldap.py", line 68, in getMachineConnection lo=univention.uldap.getMachineConnection(start_tls, decode_ignorelist=decode_ignorelist, ldap_master=ldap_master) File "/usr/lib/pymodules/python2.6/univention/uldap.py", line 112, in getMachineConnection raise ldap.SERVER_DOWN, e ldap.SERVER_DOWN: {'desc': "Can't contact LDAP server"}
Wenn ich die Instanzen dann wieder per Web Starte laufen sie ganz normal weiter.

Kennt jemand dieses Problem ? Auf dem System ist (wie beim anderen auch) nur KVM/QEMU installiert, kein XEN …

Danke & Guten Rutsch an alle
Michael


#2

Hallo,

es sieht so aus, als könnte der LDAP Server nicht erreicht werden und somit stehen benötigte Informationen nicht zur Verfügung.

Stehen benötigte Netzwerkkomponenten oder der DC Master während des Hochfahrens evtl. noch nicht vollständig zur Verfügung?

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Scherer


#3

Moin Moin Herr Scherer,

unterdessen ist das ganze bei dem anderen auch aufgetaucht.

Sind beides neuinstallationen als DC-Master, Zarafa und Sep wurde nachinstalliert.
Beides Hp Maschinen, eine jedoch nur so ein ganz abgemagerter Microserver, jedoch 8gb RAM

Ich werde mal versuchen den Start der virt. Maschine in der init.d weiter nach hinten zu schieben.

Btw. Ist es möglich, eine netzwerkkarte direkt an eine VM weiterzuleiten, ohne das diese im UCS eine IP bekommt ?

Danke fuer ihre Hilfe,
Gruß,

Michael


#4

Hallo,

generell ist uns dieses Verhalten nicht bekannt - befinden sich beide DC-Master innerhalb des gleichen Netzwerks?

Möchten Sie eine physikalisch vorhandene PCI-Netzwerkkarte durchreichen? In diesem Fall können Sie die “PCI-Passthrough”-Funktionalität verwenden und sich an folgendem Artikel orientieren:
linux-kvm.org/page/How_to_as … T-d_in_KVM

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen