Profilbasierte Installation

german

#1

Hallo,

ich bin bei einer profibasierten Basisinstallation auf folgendes Problem gestoßen:

  • Installation: profilbasiert alle locale auf en_US.UTF-8
  • Packageergänzungen:
  1. Variante - im Profilfile: - apache2, postgresql-8.4, eigenes Package (am Ende)
  2. Variante - als Abhängigkeiten im eigenen Package (apache2, postgresql-8.4)

Iso, gebaut und los.
Installation läuft soweit ohne Probleme durch, nur das eigene Package wird nicht konfiguriert,
da keine UTF-8 Postgresdatenbank erstellt werden kann.
Bei der Installation wurde in Postgresql das Encoding - SQL_ASCII und Collation/Ctype auf C gestellt,
was darauf hindeutet, das evtl. die locale zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesetzt war.

Dies konnte ich bei beiden Varianten feststellen.

Ist das System installiert und man installiert posgresql-8.4 dann wird die Encoding = UTF8 | Collation/Ctype = en_us.UTF8 eingestellt.

Viele Dank für Ihre Unterstützung.

rrbs


#2

Hallo,

zum Zeitpunkt der Installation ist in der Installationsumgebung $LANG auf POSIX gesetzt. Die Locale wird erst am Ende der Installation vom Installer eingerichtet.

Prinzipiell sollte eine Datenbank aber in einem beliebigen Encoding erstellt werden können.
So wird beispielsweise bei der Installation der Paketstatus-Datenbank eine Datenbank “pkgdb” explizit mit UTF8 angelegt (su - postgres -c “createdb -T
template0 --encoding UNICODE --owner pkgdbu pkgdb”
).

Sehen Sie hierzu bitte auch PostgreSQL Character Set Support.Hierzu ein kurzer Auszug:
createdb -E EUC_KR -T template0 --lc-collate=ko_KR.euckr --lc-ctype=ko_KR.euckr korean

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen


#3

Hallo,

vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe.
So funktionierts.

Viele Grüße

rrbs