Problem mit amavis

mail
german

#1

Hallo,
bei mir läuft Scalix 11.3. für UCS 2.0 in der hier vor wenigen Tagen veröffentlichten Fassung prima - mit einer Einschränkung:
Amavis, Clamav und Spamassassin sind installiert, allerdings verbleiben die Mails in der Warteschlange und werden nicht über den Relayhost ausgeliefert, sobald ich die Variable /mail/sendmail/milter auf “yes” setze, amavis also aktiviere.
Im Log unter var/log/mail.err findet sich der damit möglicherweise im Zusammenhang stehende Eintrag

 (...)amavis-milter (...)  could not read from amavisd socket /var/lib/amavis/amavisd.sock: Success 

Amavis habe ich mit etc/init.d/amavis start gestartet, eine Fehlermeldung habe ich dabei nicht erhalten, so dass ich davon ausgehe, dass Amavis läuft.

Woran kann das liegen? Was habe ich falsch gemacht oder unterlassen?

Gruß Joerg


#2

Noch eine Ergänzung: Ich habe Amavis nach der Scalix-Installation wie in der Doku beschrieben installiert. Kann es vielleicht sein, dass ich Sendmail zusätzlich zur Univention-Config-Variable milter=yes noch etwas anderes mitteilen muß?

Gruß Jörg


#3

Hallo,

sind bereits nach der Installation alle Dienste neu gestartet worden?
Am einfachsten kann dies durch einen Reboot des Systems durchgeführt werden."

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas


#4

Danke für die Reaktion.
Der Server wurde inzwischen mehrfach neu gestartet - das Problem tritt dennoch auf. In welchen Logs - außer dem oben bereits genannten - soll ich nach Fehlermeldungen Ausschau halten?

Gruß Jörg


#5

Hallo,

wir haben versucht das Problem hier nachzustellen, allerdings konnten wir die Fehler nicht
reproduzieren.

Was Sie evtl. machen könnten:
amavis re/installiern mit (apt-get install --reinstall univention-scalix-amavis),
vielleicht wurde die Installation nicht einwandfrei durchgeführt.

Mit dem Scalix Kommandozeilen Tool omshowlog können Sie sich die Scalix
log Dateien anschauen. Ratsam wäre es noch für den queue Dienst
(vielleicht auch für weitere relevante Dienste in Ihrem Fall) den log level zu
erhöhen z.B. für den queue Manager den log level auf 16 erhöhen
(omconflvl -a “Queue Manager” 16) um noch mehr Meldungen zu erhalten.
Nach der log level erhöhung muß mit (/etc/init.d/scalix restart) Scalix
Neugestartet werden.

Vergessen Sie nicht die von Ihnen erhöhten log level nach der Fehler suche
auch wieder zu verringern, damit keine unnötig hohe Datenaufkommen in den
log Dateien entstehen.

Für nähere Informationen über die Scalix Kommandos können Sie die
Manpages verwenden.

Mit freundlichen Grüßen
Murat Odabas