Problem bei Installation auf ASROCK AliveN570

hardware
german

#1

Hallo,
ich habe die C’t Edition des UCS 3.0 versucht auf einem ASROCK AliveN570SLI mit AMD-Prozessor zu installieren.

Nach dem grünen Menü (Univention Installer)bricht der Installer nach kurzer Zeit ab. Bei den additional Options das Gleiche. Was ich noch lesen konnte war syslogd und dann noch eine Zeile die allerdings nicht mehr lesbar war.
danach kommt eine Aufforderung, man solle zum Aufrufen des Installers drücken. Nach kommt diese Meldung sofort wieder.

Folgende Versuche die Befehlszeile zu editieren (mit ‘e’) haben zum selben Ergebnis geführt:

  • acpi = off pci = noapci angehängt
  • noprobe angehängt
  • noudev angehängt

Umschalten mitALT+F2 auf die andere Konsole und ‘ls’ ließen keine log-Datei erkennen (sondern nur anscheinend ausführbare Dateien).

Auf einem HP7600 läuft alles prima, d.h. an der DVD liegt es nicht.
eine heruntergeladene Version für AMD-64 bringt das gleiche Ergebnis.
DVD-Laufwerk und HD hängen am (dem einen) IDE-Controller, SATA aus.

Weiß jemad Rat??

Gruß kormorix


#2

Hallo,

vielen Dank für Ihre Hinweise!

Leider haben wir bisher keine Erfahrungen mit dem nForce 570 Chipsatz sammeln können - eine Liste der offizell getesteten Hardware finden Sie hier: Hardware-Kompatibilätsliste
Haben Sie auf dem System eventuell eine Art Software-Raid über das BIOS eingerichtet?

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen


#3

Hallo,
danke für die Antwort!
Ich habe mir schon gedacht, daß es evtl. am Chipsatz liegt. Mein privater Linux-Server basierend auf SuSE-Linux 9.2, den ich nun mittels der Univention-Lösung ablösen wollte, läuft zwar seit Jahren, trotzdem fehlen mir die Kenntnisse, um die notwendigen Anpassungen in ‘endlicher Zeit’ vornehmen zu können.

So wie es aussieht, stehen die Chancen wohl schlecht, daß es von Univention einen Patch oder Hinweis für mein Problem gibt?!
Hätten Sie einen Tipp, wo ich vielleicht bei dem zugrunde liegenden Debian-System eingreifen könnte?

Übrigens habe ich kein Software-Raid im BIOS eingestellt.

Mit freundlichen Grüßen
kormorix


#4

Hallo,

wenn Sie möchten können Sie selbstverständlich gern noch einmal die Vorabversion von UCS 3.1 testen: Release Candidate von UCS 3.1 veröffentlicht
Die entsprechenden ISO-Images finden Sie hier: testing.univention.de

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen


#5

Hallo,
bei UCS 3.1RC1 (AMD-Version) ist es leider genau das gleiche Problem wie bei 3.0 (s.o.).

Wahrscheinlich werde ich mir ein Board mit i3-3220T zulegen. Das sollte funktionieren. Werde mal die Hardware-Kompatibilitätsliste checken.

vG kormorix


#6

Hallo,
leider klappt die Installation auf einem ivy-bridge System auch nicht. Die Festplatte wird nicht erkannt. UEFI heißt offensichtlich der Feind!

Ich werde wohl (leider) vom UCS Abschied nehmen und mir meinen Server selber 'stricken.

kormorix


#7

Hallo,

kann es sein, dass Ihr System (ivy-bridge Mainboard mit aktuellem UEFI BIOS) zwingend ein UEFI-fähiges Betriebssystem vorraussetzt?
In diesem Fall können Sie die UEFI-Variante der UCS 3.1 Installations-DVD verwenden. Das ISO können Sie hier beziehen.

Alternativ können Sie natürlich einmal schauen, ob Sie die Möglichkeit haben im BIOS einen Legacy-Mode zu aktivieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Tim Petersen