Postfix: aliases VOR virtual-Usern?

german
postfix

#1

Hallo,

ich habe ein “Mailgateway” (DMZ, von aussen sichtbar) und einen Mailserver im Backend, beides UCS 4.3

Auf dem Mailserver soll neben Postfix und Dovecot auch Mailman laufen, eine mailingliste wäre z.B. liste@domain.com

Nun gibt es für domain.com diverse virtuelle User und Mailboxen. An sich wäre die Mailman-Config, dass in etc-aliases die entsprechenden Pickup-Commands für die liste (ebenso wie liste-subscribe@domain.com etc.) stehen und Postfix die befolgt.

Nun brauche ich aber ja für das Gateway einen User "liste@domain.com", damit der die Mail überhaupt entgegen nimmt. Das bedeutet aber, dass es auf dem Mailserver eine Mailbox für den User gibt (was mich nicht stören würde), nur werden Mails halt dort zugestellt, die Einträge in etc aliases werden ignoriert.

Kann man irgend wie forcieren, dass etc-aliases vorher beachtet wird, oder dass das Mailgateway die Mail annimmt und zum mailserver durchgibt, auch wenn es keinen User gibt?

Danke und viele Grüsse,
Dirk


#2

Sorry wegen der seltsamen Formulierung, aber das System hat ständig gemeint, dass ich nicht mehr als zwei Links posten dürfe, keine Ahnung, wo es die gesehen hat …


#3

Hallo Dirk, willkommen an Bord :tada:

Sorry, wenn man als frisch registrierter User mehrere Links und/oder Mail-Adressen postet, schlägt bei Discourse schnell das Anti-Spam-System zu. Ich habe das mal kurzerhand für deinen Post oben angepasst.

Bei der eigentlichen Frage bin ich aber leider erstmal raus.

Schönen Gruß,
Michael


#4

Hallo Dirk,

das Postfix auf dem Gateway kann einfach das Postfix auf dem Mailserver “fragen” ob die Adressen existieren. Es ist nicht nötig die dort lokal vorzuhalten.
Dafür muss an die smtpd_recipient_restrictions auf dem Gateway reject_unverified_recipient angehängt werden: http://www.postfix.org/ADDRESS_VERIFICATION_README.html.

Gruß
Daniel


#5

Hallo Dirk,

zunächst ist zu unterscheiden zwischen domain.com und z.B. mail.domain.com. Die /etc/aliases ist für mail.domain.com zuständig. Für domain.com wäre die Datei /etc/postfix/virtual zuständig.

Einen LDAP-User brauchst du für dein Vorhaben IMHO nicht. Das vermutlich einfachste Vorgehen ist folgendes (Achtung: noch nicht mit mailman ausgetestet!):

  • In /etc/postfix/virtual einen Eintrag hinzufügen: liste@domain.com liste@localhost
  • mit postmap hash:/etc/postfix/virtual die Textdatei in eine Postfix-Lookuptabelle umwandeln
  • In /etc/aliases den eigentlichen Mailman-Eintrag hinzufügen: list |/path/to/mailman --mailman-args ....
  • mit newaliases die Postfix-Lookuptabelle aktualisieren
  • service postfix reload

Die Mail wird mit dieser Config von Postfix für liste@domain.com angenommen, an liste@mail.domain.com weitergeleitet und dann von dort an mailman übergeben.

Viele Grüße

Sönke


#6

Hallo Daniel und Sönke, so hat es funktioniert, vielen Dank!

Dirk