Partitionierung mit LVM bei installation

german

#1

Hallo zusammen,

ich versuche seit geraumer Zeit eine UCS VM aufzusetzen und möchte gerne eine LVM Partition für /opt von rund 30-40 GB und eine für /var ebenfalls 30-40 GB.

Ich habe es nun mehrmals versucht, komme aber nicht zu einem befriedigenden und funktionierenden Ergebnis.
Wäre toll, wenn einer dies beschreiben könnte, da ich ansonsten im Vorum nichts gefunden habe.

Nach einem Versuche habe ich mir mal / anzeigen lassen und obwohl ich ebenfalls eine /home angelegt habe und auch /opt und /var, sind diese unter / zu sehen.
Sind dies dann nur Links?

Viele Grüße Holger


#2

Was hast du dir genau anzeigen lassen?


#3

@SirTux danke für Deine Nachfrage,

ich bin mit cd nach / gewechselt und habe mit ls den Inhalt angesehen…


#4

Also ich muß sagen ich verstehe dein Problem nicht so ganz. Wann hast du nachgesehen? Beim Installieren oder danach? “ls” zeigt dir übrigens gar nichts bezüglich der Partitionierung, da es dir nur Datein und Ordner anzeigt aber nicht auf welchem Dateisystem diese tatsächlich liegen.

Welche “logical Volumes” es gibt, kannst du dir mit

lvscan

ansehen. Welche davon auch verwendet werden, kannst du mit

mount

überprüfen. Ansonsten ist die /etc/fstab noch interessant:

cat /etc/fstab

Du kannst ja mal die Ausgaben posten und dein Problem besser beschreiben


#5

@SirTux

danke Dir für die Hinweise.
Da ich die VM noch mal neu Aufsetzte wäre ansonsten auch toll, wenn Du kurz beschreiben könntest, wie ich es richtig mit LVM partitioniere so, dass ich noch eine extra größere /var und /opt Partition habe, dann könnte wir uns das recherchieren nach Fehlern sparen.

Viele Grüße Holger und danke für Deine Geduld


#6

Leider kann ich dich auch erstmal nur an die Dokumentation von UCS und Debian verweisen. Die letzte UCS-Installation, die ich durchgeführt habe, war unter UCS 3. Damals wurde AFAIK noch nicht der Debian-Installer verwendet.


#7

So, habe es nun noch mal neu instsalliert und hoffe das passt so…

Welche “logical Volumes” es gibt, kannst du dir mit

lvscan


ansehen. Welche davon auch verwendet werden, kannst du mit

mount


überprüfen. Ansonsten ist die /etc/fstab noch interessant:

cat /etc/fstab



#8

Ja es sieht gut aus. Es freut mich, daß es geklappt hat :slight_smile:


#9

@SirTux danke Dir für Dein Feedback, immer net Hilfe zu bekommen…

nun stehe ich vor dem Nächsten Problem…durch Kopano habe ich mich durchefunden, dass ist kein Thema aber agorum core…


#10

Hallo,
können Sie dafür dann bitte ein neues Thema eröffnen und genauer schildern, wo das neue Problem liegt?

Vielen Dank,
Jens Thorp-Hansen


#11

Das hat er bereits.