OPSI 4.0.2 auf UCS 3 installieren

german

#1

Hallo
Ich beschäftige mich im Moment mit dem Erweiterungspaket OPSI 4.0.2 auf einen UCS 3 Server für eine Projektarbeit.
Dabei ist mir in der Anleitung “opsi Getting Started opsi-Version” aufgefallen, dass davor gewarnt wird OPSI 4.0.2 auf einem UCS 3 Server zu installieren da dies wohl Probleme auslößt. Direkt unter dieser Warnung wird wiederum mit der Anleitung fortgesetzt, die die Installation auf UCS 3 beschreibt.

Ich bin mir somit nicht sicher wo denn überhaupt das Problem liegt. Weiterhin bin ich mir nicht sicher ob ich OPSI 4.0.2 auf dem Master oder dem Slave installieren soll um zu funktionieren.
Im Moment habe ich einen Master, einen Backup und einen Slave. Das Ziel ist letzendlich, dass mehrere Windows Clients ihre Daten von OPSI erhalten.

Hier der Ausschnitt aus der Anleitung

[quote] Für UCS 3 steht das opsi univention Backend nicht mehr zur Verfügung. Das default Backend ist wie bei den anderen
Distributionen das file Backend.
Warnung
Aus dem oben genannten Grund darf das opsi4ucs-ldap-schema auf einem UCS 3 System nicht auf dem Master
installiert werden. Besonders wenn das UCS 3 System mit Samba4 (default) installiert wurde.
Die Installation von opsi mit dem file oder mysql Backend ist möglich auf den Rollen Master, Backup, Slave.
Die folgende Dokumentation geht von einer Installation auf dem Master mit samba4 aus.
Die klassischen Installationsvariante mit dem Benutzer: pcpatch mit der primären Gruppe: pcpatch konnte für UCS 3
nicht eingehalten werden. Da Samba4 den grundlegenden Restriktionen von Active-Directory unterliegt, sind Gruppen
mit der gleichen Bezeichnung wie User (wie in Unix/Linux üblich) nicht mehr erlaubt. Aus diesem Grund wurde für
UCS 3 eine neue Konfigurationsdatei eingeführt: /etc/opsi/opsi.conf, über die gesteuert wird, wie… [/quote]
Link: http://download.uib.de/opsi_stable/doc/opsi-getting-started-stable-de.pdf
Zitat auf Seite 14

Weiterhin wäre ich sehr dankbar wenn sich jemand finden würde der sich mit dem Thema auskennt und mir per E-Mail bei Problemen Hilfestellungen geben kann.

Ich danke schon einmal im voraus für Antworten :slight_smile:


#2

Hi,

allgemein gilt: opsi 4.0 ist getestet und freigegeben für UCS 2.4 und UCS 3.0-2

An der Freigabe unter UCS 3.1 sind wir momentan noch am arbeiten, es gibt ein kleines Problem mit dem Join-Skript, welches zweimal ausgeführt werden muss, damit es funktioniert. Sobald dieses Problem behoben wurde, werden wir in die breite Testphase gehen und hoffen, dass wir möglichst bald eine offizielle Freigabe für opsi 4.0 für UCS 3.1 erteilen können.

Die Warnung auf Seite 14 (wenn diese gemeint ist) bezieht sich auf das opsi4ucs-ldap-schema. Wir haben opsi ursprünglich mit einem LDAP-Backend ausgestattet. Für UCS gab es ein spezielles UCSLDAP-Backend. Nach einiger Zeit hat sich herausgestellt, dass es nicht Klug ist, das gesamte opsi-Backend ins LDAP ab zu legen. Da LDAP Vorzugsweise als lesendes Backend seine Vorzüge hat. Da opsi aber sehr viel schreibt, kam es immer wieder und gerade mit UCS-Umgebungen (Domänen-Replikationen) zu performance Problemen. Deshalb haben wir vor einiger Zeit das LDAP-Backend abgekündigt und setzen seit UCS 3 nur noch auf das File- bzw. MySQL-Backend von opsi. Nähere Infos dazu: https://forum.opsi.org/viewtopic.php?f=1&t=3033&hilit=ldap

Wo man opsi installiert ist einem selbst überlassen. Man könnte opsi auf allen Rollen installieren. Deshalb ist das Testen von opsi auf UCS auch so aufwendig, da wir die Installation auf allen Rollen in der Domäne testen und verifizieren müssen. (Also alle Rollen: Master, Backup und Slave. Ausgenommen davon sind Memberserver.) Da opsi durch Samba eine gewisse Last erzeugt, wir der Configserver von opsi meistens auf dem Backup oder einem Slave installiert.

Kurz und Knapp: UCS 3.0 in zusammenhang mit opsi 4 sollte nach Anleitung im Getting-Started funktionieren und Problemlos laufen, da bei einer Neuinstallation von opsi nach GettingStarted alles automatisch angelegt werden sollte.

Ich hoffe der Post hilft weiter.

Grüße aus Mainz
opsi4ucs-Team


#3

Vielen Dank für die schnelle und Aufschlussreiche Antwort :slight_smile: Damit wären alle derzeitigen Fragen beantwortet.