OpenXchange Benutzer werden mit dem falschen imap-server angelegt

open-xchange

#1

Hallo,
ich bin gerade dabei eine Domäne mit UCS neu zu installieren.
Momentan habe ich einen Domänencontroller und zusätzlich einen Slave auf dem Open Xchange inklusive Mailserver zuhause sein soll.
Wenn ich neue Benutzer anlege werden die laut listener.log mit den Domänencontroller als Imapserver angelegt obwohl beim Benutzer unter Erweitert der richtige Mailserver eingetragen ist.

2017-05-09 07:19:51 INFO: command /opt/open-xchange/sbin/createuser --adminuser=oxadmin --contextid=10 --username=matthias.huetter --email=matthias.huetter@ourdomain.at --imaplogin=matthias.huetter@ourdomain.at --aliases=matthias.huetter@ourdomain.at --imapserver=dc1.intranet.ourdomain.at --smtpserver=localhost --mailenabled=true --access-combination-name oxseforucs_premium --access-syncml=off --access-edit-resource=off --displayname=Matthias Hütter --telephone_ip=0 --email1=matthias.huetter@ourdomain.at --surname=Hütter --givenname=Matthias --gui_spam_filter_capabilities_enabled=true --defaultsenderaddress=matthias.huetter@ourdomain.at --language=de_DE --timezone=Europe/Berlin

Ich kann auf der Komandozeile den ImapServer korrigieren, das ist aber denke ich nicht im Sinne des Erfinders.

root@mail:/opt/open-xchange/sbin# /opt/open-xchange/sbin/changeuser -c 10 -A oxadmin -P $(< /etc/ox-secrets/context10.secret) -i 8 --imapserver="mail.intranet.ourdomain.at"

Wie kann ich UCS bzw OX das abgewöhnen dass hier der falsche imapserver eingetragen wird?


#2

Hallo,

hatten Sie OX zuvor auf dc1.intranet.outdomain.at installiert?

Der IMAP-Server wird im LDAP am Maildomänenobjekt hinterlegt. Der dort hinterlegte Wert wird für alle (neuen) OX-Benutzer verwendet. Den Wert kann man am besten auf der Kommandozeile auslesen und neu setzen. In meiner Beispielumgebung sieht das auf dem Master wie folgt aus:

# udm oxmail/oxdomain list
DN: cn=example.intra,cn=domain,cn=mail,dc=example,dc=intra
ARG: None
  oxImapServer: master70.example.intra
  oxContextName: context10
  name: example.intra
# udm oxmail/oxdomain modify --dn cn=example.intra,cn=domain,cn=mail,dc=example,dc=intra --set oxImapServer=slave0815.example.intra
Object modified: cn=example.intra,cn=domain,cn=mail,dc=example,dc=intra
# udm oxmail/oxdomain list
DN: cn=example.intra,cn=domain,cn=mail,dc=example,dc=intra
ARG: None
  oxImapServer: slave0815.example.intra
  oxContextName: context10
  name: example.intra
# 

Anschließend sollte bei neuen OX-Benutzern der IMAP-Server korrekt gesetzt werden.

Viele Grüße

Sönke Schwardt-Krummrich


#3

Hallo,
vielen Dank für die Antwort!
Ich habe bisher einfach nur den dc1.intranet.ourdomain.at installiert, gleich im Anschluss den slave mail.intranet.ourdomain.at. Erst am Slave habe ich dann OX installiert.

Meine Ausgabe zeigt jetzt zwei Domänen:

root@mail:/var/log/open-xchange# udm oxmail/oxdomain list

DN: cn=intranet.ourdomain.at,cn=domain,cn=mail,dc=intranet,dc=ourdomain,dc=at
ARG: None
  oxImapServer: mail.intranet.ourdomain.at
  oxContextName: context10
  name: intranet.ourdomain.at

DN: cn=ourdomain.at,cn=domain,cn=mail,dc=intranet,dc=ourdomain,dc=at
ARG: None
  oxImapServer: dc1.intranet.ourdomain.at
  oxContextName: context10
  name: ourdomain.at

root@mail:/var/log/open-xchange# 

Vielleicht sollte ich anmerken dass bei der Installation des OX irgendwann ein Timeout des Webinterfaces kam und ich nach der neuanmeldung den Installations-Fortschritt nicht mehr sehen konnte. Ich habe dann so lange gewartet bis alle join-Scripte im Bereich UCM-Domänenbeitritt auf Join-Status OK gingen.

Installiert wurde der Server mit intranet.ourdomain.at. Die Domäne ourdomain.at habe ich erst nach der OX-Installation hinzugefügt da ja unsre Mails ohne der intranet-subdomain verwendet werden wollen/sollen.

Ich habe jetzt auf dem dc1 per udm den zweiten Eintrag modifiziert und jetzt werden die weiteren Benutzer mit dem richtigen Mailserver angelegt.

Kann man eigentlich die ursprüngliche Domäne entsorgen, oder wenigstens für die Benutzer-Anlage die Domäne ohne intranet als Default setzten ohne dass sich irgendwo negative Auswirkungen ergeben?

Viele Grüße
Matthias Hütter


#4

Hallo,

Vielen Dank für die Info. Diese war entscheidend, um den Fehler nachzustellen. Der oxImapServer kann beim Anlegen des LDAP-Mail-Domain-Objektes in der UMC derzeit nicht mit angegeben werden und es wird in diesem Fall dummerweise auf den FQDN des Systems zurückgefallen, auf dem das LDAP-Objekt erstellt wird.

Bis wir dieses Problem behoben haben, bleibt leider nur der Workaround nach dem Anlegen eines Maildomänenobjektes auf der CLI zu prüfen, ob der richtige oxImapServer gesetzt ist.

Im Container cn=templates,cn=univention gibt es ein Benutzertemplate open-xchange groupware account, in dem auf dem Reiter Mail die Maildomäne für die primäre Mailadresse hinterlegt ist. Hier können Sie die Standardmaildomäne hinterlegen.

Viele Grüße

Sönke Schwardt-Krummrich


#5

Hallo,
bei öffnen des LDAP-Containers bekommt man in meinem Fall die Meldung dass das Feld Primäre Gruppen auf Account-Operators gesetzt wird. Ich nehme an dass hier etwas harmloseres wie Domain-Users besser gewählt ist.

Der “Reiter” Mail existiert hier nicht. Im Reiter Allgemein im Bereich Benutzerkonto und im Reiter Kontakt ist die unerwünschte Domain vorausgefüllt und entsprechend anpassbar.

Gruß
Matthias Hütter


#6

Hallo,

Danke für den Hinweis. Das ist ein “Geschenk” der alphabetischen Sortierung…

Gruß
Daniel Tröder