Nutzer inkl. Homlaufwerk löschen

Hallo,

ich hab nun alles abgesucht aber irgendwie will es nicht klappen.
Ich möchte einen Nutzer vom Master löschen. Dabei sollen alle Einträge im LDAP, OX und auch die angelegten Home-Laufwerke gelöscht werden.
Es klappt soweit alles wunderbar, lediglich das Home-Laufwerk bleibt bestehen. Es werden lediglich die Rechte vom Verzeichnis zurückgesetzt.

Ich gehe wie folgt vor:

udm users/user remove --dn="uid=testuser,cn=users,ou=group,dc=a,dc=domain,dc=de" --remove_referring

Das Löschen über die Weboberfläche führt auch nicht zum gewünschten Erfolg.

Auf dem Samba-Server sieht die Verzeichnisstruktur dann wie folgt aus:

Hat hemand eine Idee?

Der Master ist ein 4.0-3 errata341
Der MemberServer (Samba) ist ein 4.0-3 errata313

Moin,

soweit ich weiß, und kurze Tests bestätigen das, löscht UCS Home-Verzeichnisse nicht, wenn Benutzer gelöscht werden. Leider gibt die Admindoku dazu keine Auskunft.

Beachten Sie, dass ein Linux-User unter UCS durchaus auf mehreren Servern ein Home-Verzeichnis haben kann. Das ist nur dann NICHT der Fall, wenn Home-Verzeichnisse immer per NFS gemountet werden.

Was Sie nun tun können: ein »rm -rf /home/the-obsolete-user« oder vergleichbare, sicherere Dinge direkt nach dem »udm users/user …«. Z.B. so:

[code]#!/bin/bash

Bail out on errors.

set -e

if [[ -z $1 ]]; then
echo “Username benötigt”
exit 1
fi

udm users/user remove --dn=“uid=${1},cn=users,ou=group,$(ucr get ldap/base)” --remove_referring
cd /home
rm -rf “$1”[/code]

Gruß,
mosu

Ich hab es befürchtet. Es wäre jedoch schöner, wenn der udm-Befehl alles löschen würde.

Was ich noch festgestellt habe: Beim Löchen mit dem udm-Befehl wird der Eigentümer und die Gruppenzugehörigkeit des Verzeichnisses gelöscht / zurückgesetzt.

Ist das so gewollt oder ist es ein Fehler?

Moin,

was genau meinen Sie damit? Was passiert ist, dass der Benutzer gelöscht wird. Anschließend ist das System natürlich nicht mehr in der Lage, die numerische Benutzer-ID, die im Dateisystem als Besitzer für das Verzeichnis vermerkt ist, in einen Namen aufzulösen. Daher zeigt ein »ls -l« nur die numerische ID an. Das ist völlig normal.

Gruß,
mosu