Nt_status_no_logon_servers

german

#1

Hallo,

wir bekommen so ca einmal im Monat die Fehlermeldung das keine Anmeldeserver zur Verfügung stehen. Wir haben festgestellt das es immer dann passiert wenn Veeam ein Backup/Snapshot von der Maschine macht.
In der log.winbindd-dc-connect steht dann folgendes:

[2016/08/31 01:01:26.513640, 3] ../source3/libsmb/namequery.c:3151(get_dc_list) get_dc_list: preferred server list: ", *" [2016/08/31 01:01:31.542240, 3] ../source3/libsmb/namequery.c:3151(get_dc_list) get_dc_list: preferred server list: ", *"

nach einem rejoin funktioniert wieder alles und es steht in der Log auch wieder der korrekte Server drin:

[2016/08/31 08:53:42.990419, 3] ../source3/libsmb/namequery.c:3151(get_dc_list) get_dc_list: preferred server list: "ucs.meine.domain.de, *"
Nur ein neustart der Dienste reicht leider nicht aus.

Aufgrund das keine Server mehr gibt steht dann in der log.smbd:

[2016/08/31 01:00:45.209259, 3] ../source3/smbd/server_exit.c:252(exit_server_common) Server exit (NT_STATUS_CONNECTION_RESET)

Die frage füý mich stellt sich nun WARUM ist winbind der Meinung keine Server mehr zu haben? Anpingen geht nach wie vor und die Namesauflösung funktioniert.

DIe Daten zum samba-server:

lsb_release -a No LSB modules are available. Distributor ID: Univention Description: Univention Corporate Server 3.2-8 errata441 (Borgfeld) Release: 3.2-8 errata441 Codename: Borgfeld

Vielen Dank vorab!


#2

Hallo,

wenn das Problem immer beim Backup auftritt, würde ich mich fragen, was das Tool denn tut um das Backup zu erstellen und ob man den Effekt ggf. auch anderweitig reproduzieren kann.
Veeam stand in der Vergangenheit immer im Ruf, besonders gut mit Windows auf VMWare zurechtzukommen. Linux und die Unterstützung von physischen Maschinen ist verglichen damit noch relativ frisch. (Disclaimer: ich kenn das nur vom Hörensagen, nicht aus eigener Erfahrung).
Wenn der UCS virtualisiert ist (ist er?), müsste man ggf. prüfen, ob Veeam zwingend die Existenz bestimmter guest-utilities voraussetzt und ob diese dann auch funktionieren.

Vielleicht hilft das erstmal als erster Ansatz.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#3

Hallo,

unsere Server sind fast alle virtualisiert und laufen alle unter Linux, der Sambaserver wird jede Nacht gesichert mit VeeamBackup (wie jeder andere Server auch) und es ist der einzige der solch verhalten an den Tag legt. Leider passiert das immer recht sporadisch 1mal im Monat :frowning:


#4

[quote=“nickvergessen”]Hallo,

unsere Server sind fast alle virtualisiert und laufen alle unter Linux, der Sambaserver wird jede Nacht gesichert mit VeeamBackup (wie jeder andere Server auch) und es ist der einzige der solch verhalten an den Tag legt. Leider passiert das immer recht sporadisch 1mal im Monat :([/quote]

Ok, ich würde dann gezielt nach Konfigurationsunterschieden der Linux-Clients suchen.

Ansonsten scheint die Ausgabe im ersten Post aus log.winbindd-dc-connect ja nur das Resultat zu zeigen. Gibt es denn in anderen Systemprotokollen keine weiteren Hinweise?

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke