Neuen Server aufbauen

german

#1

Hallo!

Ich habe hier neue Hardware stehen und bin gerade dabei UCS zu installieren. Später sollten dann die Daten vom alten Debian Sambaserver umziehen.
Der alte Server heißt srv1.blabla.de und der Neue serv2.blabla.zz. Obwohl Servername und FQDN nicht gleich sind, spinnen die Windows-PCs. So weit ich weiß, nutzt Samba nicht den FQDN, sondern nur den Domainname und der wäre dann gleich.
Wie kann ich den neuen Server aufbauen und im Netz lassen, ohne dass die beiden Samba-Server sich stören?


#2

Hallo,

erschöpfend ist Ihre Frage aus meiner Sicht mit diesen Informationen nicht zu beantworten. Auch, weil “die PCs spinnen” alles mögliche sein kann.
Das Phänomen könnte etwas mit WINS zu tun haben. Eventuell hilft es ja schon, die Clients zunächst über die TCP/IP-Einstellungen auf den alten Server als WINS-Server festzulegen.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#3

Das war eben das typische Verhalten, wenn der DC nicht verfügbar ist.
Ob man mit WINS-Einstellungen das Problem beheben kann, weiß ich nicht. Es ist aber wohl so, dass doppelte Netbiosnamen nicht erlaubt sind. FQDN gibt es eben in SMB nicht.