Neue UCS 2.0 Installations-DVDs

german
announcement

#1

Es stehen neue UCS Installations-DVDs für UCS 2.0 mit verbessertem UCS Installer zur Verfügung. Zusätzlich wurde die OpenSSL-Version aus dem vierten Security Update integriert.

Eine detailliertere Übersicht der Änderungen
[ul]
[li]Der UCS Installer prüft jetzt vor Beginn der automatischen Partitionierung den verfügbaren freien Speicherplatz.
[/li]
[li]In der Standardeinstellung werden USB-Storage-Geräte nicht mehr in die automatische Partitionierung (interaktiv und profilbasiert) mit einbezogen. Das vorherige Verhalten kann durch zusätzliche Optionen wieder reaktiviert werden.
[/li]
[li]ext2- und ext3-Partitionen werden jetzt mit einer Blockgröße von 4k formatiert.
[/li]
[li]Die Boot-Parameter “loadmodules” und “excludemodules” werden jetzt korrekt ausgewertet.
[/li]
[li]Im UCS Installer geladene Kernelmodule werden jetzt automatisch vom installierten UCS-System übernommen.
[/li]
[li]Virtuelle Netzwerk-Interfaces werden jetzt ebenfalls während der Installation aktiviert.
[/li]
[li]Das Wechseln der Interfacenamen von Netzwerkkarten nach einer Installation wird jetzt verhindert.
[/li]
[li]Die Übersetzungen im UCS Installer wurden verbessert.
[/li]
[li]Der UCS Installer erlaubt jetzt auch das Löschen von physikalischen Medien (LVM-PV), wenn alle logischen Medien (LVM-LV) zum Löschen markiert wurden.
[/li]
[li]Der UCS Installer zeigt das Paket “univention-kolab2-webclient” nur noch auf einer UGS-Installations-DVD.
[/li]
[li]Die Erkennung des verwendeten Kernel im UCS Installer wurde verbessert, so wird bspw. auf einer Installations-DVD mit Kernel 2.6.24 auch das entsprechende Meta-Paket installiert.
[/li]
[li]Die UTF-8 Konsole im UCS Installer wird jetzt standardmäßig deaktiviert.
[/li]
[li]Kleinere Anpassungen an die amd64-Installation wurden durchgeführt.
[/li]
[li]Im Grub-Bootmenü wurde die Zeichenkette “Kernel 2.6” entfernt.
[/li]
[li]Der UCS Installer verwendet jetzt sysfs zur Erkennung von USB-Speichermedien für die Profil-Auswahl. Dies erhöht die Kompatibilität zu Treibern für Geräte unterschiedlicher Hersteller.
[/li]
[li]Ein Problem bei der Behandlung der Profil-Option “scan=hostname” wurde behoben.
[/li]
[li]Der UCS Installer achtet jetzt darauf dass Host- und Domainname in Klein- und der Windows-Domainname in Grossbuchstaben eingegeben werden.
[/li]
[li]Sonderzeichen im Root-Passwort werden jetzt korrekt an den Verzeichnisdienst übergeben.
[/li]
[li]Die Tasten “PgUp” und “PgDown” werden ab sofort im UCS Installer unterstützt.
[/li]
[li]Am Ende der UCS-Installation wird geprüft, ob der DNS-Eintrag für das lokale Repository univention-repository auflösbar ist. Falls ja, so wird das lokale Repository verwendet, ansonsten wird das Online Repository verwendet.
[/li]
[li]Die Paketliste im UCS Installer wurde überarbeitet.
[/li]
[li]Integration der OpenSSL Version aus dem vierten Security Update [url]UCS 2.0 Sicherheitsupdate 4]
[/li]
[li]Die UCS Dokumentation wurde an die neue UCS Installer Version angepasst.[/li][/ul]


#2