Net-installer und Modulreihenfolge des installierten Systems

german

#1

Hallo,

die Liste der Module, die vom NetInstaller gefunden wurden, wird ja für das installierte System verwendet. Leider wird diese Modulliste in genau umgekehrter Reihenfolge in die Datei /etc/mkinitrd/modules geschrieben.
Das führt bei meinem System mit zwei Netzwerkkarten dazu, dass die NIC mit der der NetInstaller per PXE gebootet wurde und mit der auch univention-join aufgerufen wurde, nicht die ist, die beim booten des Systems als erste Netzwerkkarte gefunden wird. Folglich erhält das System vom Domaincontroller nicht mehr die selbe IP Adresse (DHCP) wie zur Installation.
Können Sie dieses Verhalten ändern?

vielen Dank


#2

Sehr geehrter Herr von Jaduczynski,

der von Ihnen beschriebene Umstand, dass Netzwerkkarten während der Installation in einer anderen Reihenfolge aktiviert werden als im späteren Betrieb, ist in unsere Fehlerdatenbank aufgenommen worden und wird in einer der kommenden UCS Versionen behoben.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Rehe


#3

Hallo,

[quote=“marcjadu”]die Liste der Module, die vom NetInstaller gefunden wurden, wird ja für das installierte System verwendet. Leider wird diese Modulliste in genau umgekehrter Reihenfolge in die Datei /etc/mkinitrd/modules geschrieben.
Das führt bei meinem System mit zwei Netzwerkkarten dazu, dass die NIC mit der der NetInstaller per PXE gebootet wurde und mit der auch univention-join aufgerufen wurde, nicht die ist, die beim booten des Systems als erste Netzwerkkarte gefunden wird. Folglich erhält das System vom Domaincontroller nicht mehr die selbe IP Adresse (DHCP) wie zur Installation.
Können Sie dieses Verhalten ändern?[/quote]
Ich habe dazu einen Eintrag in unserer internen Datenbank angelegt, so dass wir dies zu einem unserer nächsten UCS Releases evaluieren und gegebenfalls korrigieren werden.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Büsching