Nagios anmeldung schlägt fehl

Hallo,
ich hatte das selbe Problem: Anmeldung an Nagios nicht möglich.
Mit der geänderten Autostart-Einstellung funktioniert’s jetzt.

Gruß
Stephan

Hallo,

nachdem ich mit mit der Änderung bei Nagios anmelden kann, ist eine Anmeldung als Nutzer in der Domäne nicht mehr möglich.
Nachdem ich die Autostart-Funtkion wieder ausgeschaltet habe, ist eine Domänenanmeldung möglich, aber eine Nagios-Anmeldung nicht mehr.

Hat jemand hierzu einen Tipp, wie man beide Anmeldungen ermöglichen kann.

Viele Grüße
Stephan

Hallo StephanT,

wie bereits von mir angemerkt, ist die Deaktivierung des Heimdal-Kerberos bei einer Umgebung mit Samba4 durchaus beabsichtigt.
Sollte bei Ihnen die Nagios-Anmeldung ebenfalls an der Kerberos-Authentifizierung scheitern - was zunächst anhand der Logs geprüft werden müsste - sollte man wie beschrieben mit den Kerberos-Tools (z.B. kinit) testen, ob sich das Problem eingrenzen lässt.
Es gibt hier auch Querverweise zu anderen Threads die hilfreich sein könnten.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Hallo Herr Ahrnke,

leider kenne ich mich Kerberos und allem was dazu gehört nicht so gut aus.
Der Aufruf kinit ergibt folgende Ausgabe:

                         kinit: krb5_get_init_creds: unable to reach any KDC in realm ZUHAUSE.XX

Es scheint mir, als ist der KDC nicht erreichbarin meiner Domäne.
Wie kann man dieses Problem beheben?

Viele Grüße
Stephan

Hallo,

bevor wir nach dem Kerberos schauen, sollten wir uns überzeugen, dass die Anmeldeprobleme wirklich dort ihre Ursache haben. Das sollte man z.B. in /var/log/auth.log sehen.

Bzgl. Kerberos müssen wir wissen, ob auf Ihrem System Samba 4 (Active Directory-kompatibler Domänencontroller) installiert ist. Das sähe dann so aus:

root@m:~# ucr get kerberos/autostart
no
root@m:~# netstat -tulpen | grep :88
tcp        0      0 0.0.0.0:88              0.0.0.0:*               LISTEN      0          9499191     17597/samba     
tcp6       0      0 :::88                   :::*                    LISTEN      0          9499183     17597/samba     
udp        0      0 172.25.3.1:88        0.0.0.0:*                              0          9499198     17597/samba     
udp        0      0 0.0.0.0:88              0.0.0.0:*                           0          9499192     17597/samba     
udp6       0      0 :::88                   :::*                                0          9499184     17597/samba     

Ohne Samba, dafür mit Heimdal:

root@d:~# ucr get kerberos/autostart yes root@d:~# netstat -tulpen | grep :88 tcp 0 0 172.25.2.1:88 0.0.0.0:* LISTEN 0 12300 2771/kdc tcp 0 0 127.0.0.1:88 0.0.0.0:* LISTEN 0 12299 2771/kdc tcp6 0 0 ::1:88 :::* LISTEN 0 12296 2771/kdc udp 0 0 172.25.2.1:88 0.0.0.0:* 0 12298 2771/kdc udp 0 0 127.0.0.1:88 0.0.0.0:* 0 12297 2771/kdc udp6 0 0 ::1:88 :::* 0 12295 2771/kdc

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Hallo Herr Ahrnke,

auf dem System ist Samba 4 installiert:
root@server:/var/log# ucr get kerberos/autostart
no
root@server:/var/log# netstat -tulpen | grep :88
tcp 0 0 192.168.1.10:88 0.0.0.0:* LISTEN 0 402079 24465/samba
udp 0 0 192.168.1.10:88 0.0.0.0:* 0 402080 24465/samba

Eine versuchte Anmeldung an Nagios ergibt in /var/log/auth.log folgende Meldungen:

Aug 3 15:42:08 server php-mapi[6250]: pam_unix(nagios:auth): authentication failure; logname= uid=33 euid=33 tty= ruser= rhost=192.168.1.32 user=Administrator
Aug 3 15:42:08 server php-mapi[6250]: pam_krb5(nagios:auth): authentication failure; logname=Administrator uid=33 euid=33 tty= ruser= rhost=192.168.1.32

Helfen diese Infos weiter?

Viele Grüße
Stephan Thul

Hallo,

bei Ihnen:

Aug 3 15:42:08 server php-mapi[6250]: pam_unix(nagios:auth): authentication failure; logname= uid=33 euid=33 tty= ruser= rhost=192.168.1.32 user=Administrator Aug 3 15:42:08 server php-mapi[6250]: pam_krb5(nagios:auth): authentication failure; logname=Administrator uid=33 euid=33 tty= ruser= rhost=192.168.1.32
in HTACCESS und PAM - broken nach Update:

Jan 27 19:46:17 home apache2: pam_unix(login:auth): authentication failure; logname= uid=33 euid=33 tty= ruser= rhost=178.83.193.96 user=Administrator Jan 27 19:46:17 home apache2: pam_krb5(login:auth): authentication failure; logname=Administrator uid=33 euid=33 tty= ruser= rhost=178.83.193.96

Ich frag mich gerade, was die PHP-Mapi von Zarafa in diesem Kontext zu suchen hat.
Leider habe ich gerade keine derartige Konfiguration zur Hand.

Vielleicht liest ja jemand mit, der Zarafa+S4+Nagios erfolgreich auf einem System betreibt und Informationen beisteuern kann.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Noch ein Nachtrag zum Kerberos:

Mit “samba-tool domain info ip-des-servers” sieht man die konfigurierte AD-Domain. Diese sollte m.E. in der UCRV kerberos/realm als auch letztendlich in /etc/krb5.conf auftauchen. In letzterer ist der KDC angegeben. Bei meiner Umgebung zu Hause zeigt es “kdc = 127.0.0.1”. Wenn ich mich recht erinnere, wird bei “kinit Administrator” (also ohne Angabe des Kerberos-Realms der default_realm aus /etc/krb5.conf benutzt.

Hallo Herr Ahrnke,

die Konfigurationsdatei sind wie von Ihnen beschrieben ok.

Der Aufruf “kinit Administrator” ergibt, dass kein KDC gefunden wird:

root@server:~# kinit Administrator
Administrator@ZUHAUSE.XX’s Password:
kinit: krb5_get_init_creds: unable to reach any KDC in realm ZUHAUSE.XX

Sind evtl. irgendwelche Konfigurationsdateien anzupassen?

Gruß
Stephan Thul

Hallo,

können Sie bitte mal Ihre krb5.conf posten, meinetwegen mit geändertem Realm?
Und mal folgendes probieren (angenommen, als kdc ist 127.0.0.1 angegeben):

# nc -v -z 127.0.0.1 88 Connection to 127.0.0.1 88 port [tcp/kerberos] succeeded!
“nc” muß ggf. installiiert werden.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Hallo Herr Ahrnke,

der Befehlt nc zeigt folgendes Ergebnis:
root@server:~# nc -v -z 127.0.0.1 88
nc: connect to 127.0.0.1 port 88 (tcp) failed: Connection refused

Hier die krb5.conf:

[color=#FF0000][libdefaults]
default_realm = ZUHAUSE.XX
default_tgs_enctypes = des3-hmac-sha1 des-cbc-crc des-cbc-md4 des-cbc-md5 des3-cbc-sha1 arcfour-hmac-md5 aes128-cts-hmac-sha1-96 aes256-cts-hmac-sha1-96
default_tkt_enctypes = arcfour-hmac-md5 des-cbc-md5 des3-hmac-sha1 des-cbc-crc des-cbc-md4 des3-cbc-sha1 aes128-cts-hmac-sha1-96 aes256-cts-hmac-sha1-96
permitted_enctypes = des3-hmac-sha1 des-cbc-crc des-cbc-md4 des-cbc-md5 des3-cbc-sha1 arcfour-hmac-md5 aes128-cts-hmac-sha1-96 aes256-cts-hmac-sha1-96
krb4_get_tickets=no
allow_weak_crypto=true
dns_lookup_kdc = true
dns_lookup_realm = false
forwardable = true
proxiable = true
kdc_timesync = 1
debug = false
[realms]
ZUHAUSE.XX = {
acl_file = /var/lib/heimdal-kdc/kadmind.acl
kdc = 127.0.0.1
admin_server = server.zuhause.xx
kpasswd_server = 127.0.0.1
}

ZUHAUSE = {
kdc = 127.0.0.1
admin_server = server.zuhause.xx
default_domain = zuhause.xx
}

[kdc]
hdb-ldap-create-base = cn=kerberos,dc=zuhause,dc=xx
v4-realm = ZUHAUSE.XX

[kadmin]
v4-realm = ZUHAUSE.XX

database = {
label = {
acl_file = /var/lib/heimdal-kdc/kadmind.acl
dbname = ldap:dc=zuhause,dc=xx
realm = ZUHAUSE.XX

	log_file = /var/log/heimdal-database.log
	mkey_file = /var/heimdal/m-key
}

}[/color]

Viele Grüße
Stephan Thul

Hallo,

damit wäre klar, warum kinit nicht geht (als kdc ist localhost definiert, da lauscht aber nichts). Das stand auch schon in einem früheren Post, ich habs aber nicht gesehen, sorry.

Im Normalfall horcht der Kerberos vom Samba auf Port 88 von allen IP-Adressen.
Ich kann mir aktuell nur 2 Situationen vorstellen, dass nur die IP(s) von ethx genommen werden:

  1. Zum Startzeitpunkt von samba war etwas anderes auf Port 88 aktiv.
    Zum Beispiel Heimdal. Das sollte sich ändern, wenn Samba mal neu gestartet wird.

  2. Eine Konfiguration verhindert, dass Samba auf localhost horcht.
    Originaldokumentation: Prevent Samba from listening on all interfaces.
    Umsetzung in UCS über UCR-Variablen:

# ucr search samba/interfaces samba/interfaces/bindonly: <empty> If this variable is set to 'yes', Samba only listens to requests on the network interfaces specified in the variable 'samba/interfaces'. If the variable is unset, Samba listens on all interfaces. samba/interfaces: <empty> If the variable 'samba/interfaces/bindonly' is set to 'yes', Samba only binds to the interfaces listed in this variable. Multiple entries need to be separated by blanks.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Hallo Herr Ahrnke,

das war der entscheidende Tip. Jetzt funkitionierts.
Herzlichen Dank

VIele Grüße
Stephan Thul

Hallo,

prima, aber was ist “das”? Nummer 1 oder Nummer 2?

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Hallo Ahrnke,

ich war etwas vorschnell.
Wenn ich beide Variablen auf ‘empty’ setze, klappt die Anmeldung an Nagios.
Allerdings musste ich feststellen, dass dann alle Samba-Freigaben / -Laufwerke nicht mehr zugreifbar sind.

Bei mir sind/waren die Variablen wie folgt definiert:
root@server:/etc/init.d# ucr search samba/interfaces
samba/interfaces/bindonly: yes
samba/interfaces: eth0

Die Sambafreigaben sind verfügbar, Nagiosanmeldung funktioniert jetzt wieder nicht.
Auch die Veränderung nur einer Variablen bringt keinen Erfolg.

Viele Grüße
Stephan Thul

Hallo,

kerberos/kdc: 127.0.0.1 kerberos/kpasswdserver: 127.0.0.1

Änderungen an diesen Variablen auf die Adresse von eth0 würden natürlich dazu führen, dass die krb5.conf angepasst wird und “kinit” funktionieren würde. Ich überblicke allerdings im Moment nicht, welche Seiteneffekte dies hat.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke

Wie setzt die Variablen auf ‘empty’?

Hallo SirTux,

der Wert der Variablen in der UCR einfach löschen. Dann ist er leer.

Gruß
Stephan

Demnach also über die UMC? Es gibt da ja schließlich mehrere denkbare Möglichkeiten:
[ul]
[li] eben über die UMC[/li]
[li] ucr unset var[/li]
[li] ucr set var=’’[/li]
[li] ucr set var=empty ;)[/li][/ul]

Die dritte könnte ja problematisch sein, weil es bei dir ja immer noch nicht funktioniert hat. Und die vierte erst :wink:

Ansonsten fällt mir auch noch ein möglicher Workaround ein (ungetestet!):

ucr set samba/interfaces='eth0 lo'

Hallo Herr Ahrnke,

ich habe gerade nochmal nachgechaut.
Die Kerberos-Variablen /kdc und /kpasswdserver sind auf 127.0.0.1 gesetzt.
Dies ist wohl standardmäßig so, da ich diese Variablen nicht geändert habe.
Trotzdessen ist eine Anmeldung nicht möglich.

Hat jemand eine Idee ???

Gruß
Stephan