Mailabruf extern

mail
german

#1

Hallo,
ich habe unter UCS 4.0 den Mailserver (Postfix) und Fetchmail installiert.
Funktioniert auch alles einwandfrei.

Mein Problem ist nun, dass vom ext. Mailprovieder “nur” die ungelesenen Mails abgerufen wurden. Die älteren, bereits gelesenen nicht.
Wie kann ich nun einmalig einen vollständigen Abgleich durchführen ???

mfG
HH


#2

Hallo,

wenn Sie das für alle abzurufenden Mailboxen machen wollen. können Sie in /etc/fetchmailrc zwischen den “set”- und den “poll”-Zeilen ein

defaults options fetchall

setzen.
Zusatz: Theoretisch, ich habs nicht extra getestet.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#3

Hallo,
prinzipiell hat das funktioniert.
Nur hat dieses Vorgehen das nächste Problem ausgelößt.
Fetchmail hat brav meine Webmail-DB gefüttert, bis der sync unvermittel abgebrochen hat (einfach “eingefroren”).
Nun läßt sich die Datenbank nicht mehr starten.
Auch nach Server restart nicht.
Gibt es da Repair-Commands, ähnlich wie bei mysql ???

Gruss
HH


#4

… oder ist es einfacher, im App-Center den Webmailer zu deinstallieren und neu Installieren ?
verlieren kann man ja eigentlich nichts, wenn der sync danach klappt :wink:

Gruss
HH


#5

Ach so. Hier noch die Fehlermeldung vom Webmailer:

Ein schwerer Fehler ist aufgetreten:

Could not instantiate PDO. PDOException: SQLSTATE[08006] [7] konnte nicht mit dem Server verbinden: Verbindungsaufbau abgelehnt Läuft der Server auf dem Host »localhost« (::1) und akzeptiert er TCP/IP-Verbindungen auf Port 5432? konnte nicht mit dem Server verbinden: Verbindungsaufbau abgelehnt Läuft der Server auf dem Host »localhost« (127.0.0.1) und akzeptiert er TCP/IP-Verbindungen auf Port 5432?

Details wurden für den Administrator mitgeloggt.


#6

Hallo,

auf Port 5432 würde PostgreSQL lauschen. Ich sehe zwar im Moment noch keinen Zusammenhang vom eigentlichen Thema “Mailabruf” mit dem Sterben der Datenbank, aber das lässt sich ja ggf. ermitteln wenn man mal in die Logs unter /var/log/postgresql schaut.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#7

Hallo,

das auslösende Problem habe ich gefunden. Es war einfach ein vollgelaufenes FS.
Das hat mir die DB geschrottet.

Ich habe die Sache eigentlich ganz relaxt gesehen, da meine Mails ja noch beim ext. Provieder lagen.
Daher habe ich zwischenzeitlich den Mailserver sammt Fetchmail und Horde deinstalliert, dann ein passendes FS angelegt und alles wieder neu installiert.
Siehe da, mein Mailserver läuft wieder und holt sauber Mails ab.

Aber die Probleme nehmen kein Ende.
Jetzt funktioniert der Mailversand über einen Relayhost nur noch (wenn überhaupt) mit stundenlanger Verzögerung.
die beiden Variablen /mai/relayhost und /mail/relayauth sind korrekt gesetzt, die Datei /etc/postfix/smtp_auth ist angelegt und mit postmap aktiviert.
Vieleicht ist es ein Problem, dass die UCS-Domain und die ext. Mail-Domain gleich lauten …
Kann das sein oder haben Sie hierzu eine andere Idee ???

mfG
HH


#8

Hallo,

hier sollte ein Blick in /var/log/mail.log zumindest einen Ansatz liefern.

Viele Grüße,
Dirk Ahrnke


#9

Hallo,
nein, da hatte ich nichts brauchbares gefunden.

Ich dann meinen Server nochmals installiert, um ein garantiert sauberes System zu haben. Diesmal jedoch mit nur einer NIC.
Und nun funktioniert alles.

Es sieht schwer danach aus, das die Mail-Config von UCS nicht wirklich mit 2 NIC’s umgehen kann.
Diese Vermutung wird auch dadurch erhärtet, dass es unter UCS für den Proxy auch keine Konfiguration für 2 NIC’s gibt, was aber eigentlich Sinn machen würde ;-))

Gruss
HH