MagaRAID Software, Reposity hinzufügen

hardware
german

#1

Hallo zusammen,

ich habe einen MegaRAID SAS 9361-8i RAID-Controller im Server und um die aktuelle Firmware des RAID-Controllers zu installieren benötige ich die Software von MegaRAID. Der Download vom Hersteller beinhaltet jedoch lediglich tar.gz Pakete und diese möchte ich nicht installieren da ich der Meinung bin nur passende Pakete lassen sich sauber (de)installieren.

Die einzige Quelle die ich gefunden habe ist:
https://hwraid.le-vert.net/wiki/DebianPackages

Zwischenfrage: Hat jemand LSI-Controller im Einsatz und kennt eine Quelle mit aktuelleren ggf. auch mehr Paketen wie z.B. MegaRAID Storage Manager (MSM) ?

Unabhängig davon. Die Firmware lässt sich mit MegaCLI und StorCLI und ersteres ist in dem genannten Repo ja verfügbar.

Ich war mir eigentlich sicher schonmal hier einen Info gelesen zu haben wie man solche Repos hinzuügt aber ich finde es nicht mehr. Im Handbuch finde ich im Kapitel zu Software/Paketen auch nichts.

Viele Grüße
pixel24


#2

Moin,

ich habe kein passendes Repository oder Paket dafür, aber da es sich um ein einzelnes Binary handelt, packe ich das schlicht nach z.B. /usr/local/bin oder, wenn ich mal ganz ordentlich sein will, nach z.B. /opt/storcli. Das “saubere Deinstallieren” besteht dann schlicht darin, /opt/storcli komplett zu löschen. Einfacher geht’s nicht.

Gruß,
mosu


#3

Ok Danke! Benutze doch lieber Repositorys, auch wegen Updates. Wie binde ich einen Nicht-UCS-Repo denn ein? Ich vermute mal nicht dass ich wie bei Debian einfach die sources.list editiere.


#4

Ja, wobei ich eher empfehle, das in eine eigene Datei in /etc/apt/sources.list.d zu packen. Format ist identisch. Der Vorteil ist, dass so eine eigene Datei bei Updates nicht ins Gehege kommt.


#5

ich habe noch irgend etwas im Hinterkopf dass man zusätzliche Repos im UCS-Webinterface einträgt. Oder täusche ich mich da?


#6

Können SIe auch übers Web-Interface machen (»Software« → »Repository-Einstellungen«), aber das macht auch nichts anderes, als den Eintrag in einer Datei in /etc/apt/sources.list.d anzulegen. ist halt für Admins gedacht, die sich auf der Kommandozeile nicht wohl fühlen. Solange Sie einen Dateinamen wählen, der nichts mit Univention zu tun hat, sind Sie mit einer manuell angelegten Datei genau so updatesicher wie mit der Einstellung übers Webinterface (bzw. über UCR-Variablen, denn das, was im Webinterface eingegeben wird, wird auch nur in UCR-Variablen repository/online/… umgesetzt).


#7

ich habe im Webinterface versuch den Repo hinzu zu fügen aber klappt leider nicht. Habe verschiedene Kombinationen versucht. Was kommt im o.g. Repo in die Zeile Server und was in “Repository-Präfix” ?

Egal wie ich es eingebe ist der Status immer “Nicht gefunden”

Habe versucht:

Name: HWRAID
Server: http://hwraid.le-vert.net/distrib
Repository-Präfix: stretch main

Wie gebe ich die daten ein?


#8

Die URL und die Distro-Version ist falsch. Aber selbst, wenn man die korrigieren würde, würde es mit dem Webinterface vermutlich nicht funktionieren. Anscheinend ist das Webinterface nur dafür ausgelegt, Repositories zu verwalten, die nach dem Univention-Schema für Komponenten aufgebaut sind, nicht aber für allgemeine Repositories. Legen Sie einfach eine Datei manuell an, z.B. /etc/apt/sources.list.d/hwraid.list, mit folgendem Inhalt:

deb http://hwraid.le-vert.net/debian jessie main

Weiterhin müssen Sie einmalig den GPG-Schlüssel importieren, der für das Repository verwendet wird:

wget -O - https://hwraid.le-vert.net/debian/hwraid.le-vert.net.gpg.key | sudo apt-key add -

#9

Ich dachte UCS basiert auf Debian9 bzw. beim letzten großen Update wurde auf 9 aktualisiert?


#10

UCS bis inklusive 4.1 basiert auf Debian 7 »wheezy«, und UCS 4.2 basiert auf Debian 8 »jessie«. Debian 9 »stretch« kam ja erst vor zwei Monaten heraus. So schnell geht das mit dem Portieren der ganzen Univention-Software dann doch nicht.