LVM Partion Größe ändern

german

#1

Guten Morgen !

Ich habe bei der Installation LVM gewählt und die Option mit den getrennten Partionen für /home, /var etc gewählt.
Nun ist die Festplatte nur 500GB groß und er hat die /dev/mapper/vg_ucs-var Partion automatisch auf 28 GByte gesetzt.

Nun ist leider auf dieser Partion auch unser Zarafa Mailserver drauf und dieser Meldung “insulvied memory” - kein Wunder bei nur 6.6MB freien Speicher !

Wie kann ich diese Partition vergößeren - das heist /home verkleinern und den freien Speicherplatz dann /var zur Verfügung stellen.
Bin leider etwas in Schwierigkeiten weil wir den Server produktiv nutzen.
Ich bin leider auch nicht der Spezi in Sachen Unix, deshalb habe ich ja UCS gewäht !

Hier noch mal die Ausgabe von df -h:

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf udev 10M 0 10M 0% /dev tmpfs 396M 27M 370M 7% /run /dev/mapper/vg_ucs-root 8,9G 375M 8,1G 5% / tmpfs 5,0M 0 5,0M 0% /run/lock tmpfs 792M 48K 792M 1% /run/shm /dev/sda1 457M 49M 384M 12% /boot /dev/mapper/vg_ucs-home 304G 341M 288G 1% /home /dev/mapper/vg_ucs-tmp 20G 45M 19G 1% /tmp /dev/mapper/vg_ucs-usr 29G 2,5G 25G 9% /usr /dev/mapper/vg_ucs-var 29G 28G 6,2M 100% /var cgroup 2,0G 0 2,0G 0% /sys/fs/cgroup /dev/sdb1 230G 76G 143G 35% /media/375281b6-0924-4a19-9696-853f4c4bc843

Kann man nicht den Partionmanager unter KDE nutzen ??? und wenn ja wie installiere ich diesen ??


#2

Hier noch die Ausgabe von parted:

[code]root@ucs-1571:~# parted /dev/sda print
Model: MegaRAID LD 0 RAID5 420G (scsi)
Disk /dev/sda: 441GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number Start End Size Type File system Flags
1 1049kB 512MB 511MB primary ext2 boot
2 513MB 441GB 440GB extended
5 513MB 441GB 440GB logical lvm
[/code]


#3

Kann ich nicht einfach mit der GParted Live - 64 Bit (ISO-Image) den Server starten und die /home verkleinern und den Platz dann der /var zuweisen ???


#4

moinmoin,

prinzipiell lassen sich LVM Volumes auch verkleinern. Der Kniff ist halt das darin liegende Dateisystem. Ext4 lässt sich nur offline (d.h. unmount) verkleinern. Eine mögliches vorgehen könnte sein

  1. Server im Single Usermode hochfahren (alle Benutzer sind dann aber off)
  2. Dateisystem der Home Partition verkleinern
  3. Logical Volume der Home Partition verkleinern
  4. Logical Volume der Var Partition vergrößern
  5. Dateisystem der Var Patition vergrößern
  6. Server wieder normal hochfahren

lG
Sebastian


#5

Ich kann also den Server runterfahren.

mit GParted Live - 64 Bit (ISO-Image)

die LVM Größen ändern
und dann wieder starten ?? oder gibt das Probleme ???

Ich mußte leider auf einen kleineren Ersatzserver umsteigen, da unser eigentlicher Server defekt ist…


#6

gparted klappt vermutlich nicht denn der Platz ist ja im Filesystem “reserviert”.

Zuerst müssen die Dateisysteme verkleinert (home Partition) bzw. vergrößert (var Partition) werden. Das geht mit dem Befehl resize2fs.
Erst nachdem das passiert ist, lässt sich die Größe der logical Volumes modifizieren. Dafür wird lvresize benutzt.

lG
Sebastian


#7

lvresize kennt die Option “-r” bzw. “–resizefs”. Das führt resize2fs automatisch vor (verkleinern) bzw. nach (vergrößern) dem Ändern des LVs aus.


#8

Ihr hattet Recht .
Ich habe gerade die RescueCD gestartet und GParted aufgerufen…

LVM wird nur als eine grosse Partition angezeigt !

Bitte koenntet ihr mir beschrieben wie ich die beiden Befehle aufrufe und wie ich ucs im single modus starte


#9

Moin,

booten Sie von der CD (single user mode ist generell keine wirklich gute Idee für solche Operationen). Dann schauen Sie nach, ob die einzelnen logical volumes angezeigt werden, indem Sie “lvdisplay” ausführen.

Sind die Volumes da noch nicht zu sehen, dann testen Sie, ob die volume groups angezeigt werden: “vgdisplay”. Anschließend teilen Sie LVM mit, dass er bitte alle vorhandenen logical volumes aktiviert: “vgchange -a y”. Kontrolle erneut mit “lvdisplay”.

Nun sollten Sie das Home-Volume verkleinern können. Wenn Sie z.B. das Volume lv_home in der Group vg_ucs auf die Größe 100 GB setzen wollen, so sollte das in einem Rutsch wie folgt gehen: “lvresize -L 100G -r /dev/vg_ucs/lv_home” (oder als Device “/dev/mapper/vg_ucs-lv_home”).

Anschließend können Sie das logical volume für /var vergrößern. Wenn es den kompletten in der volume group nun verfügbaren Speicher zusätzlich nutzen soll, so geht das z.B. mit “lvresize -l +100%FREE -r /dev/vg_ucs/lv_var” (oder wie auch immer das Device genau heißt).

ACHTUNG! Wenn Sie bei dem “lvresize” unvorsichtig sind, machen Sie sich ganz schnell Ihre Daten kaputt. Das “+” ist hier z.B. essenziell wichtig! Das “+” sagt, dass 100% des freien Speichers zusätzlich zur bereits bestehenden Größe addiert wird. Ohne das “+” wäre die Bedeutung hingegen: “setze die Größe von /var auf 100% des in der volume group freien Speichers”, und das ist sofort fatal, falls der freie Speicher geringer ist als die bisherige Größe des logical volumes.

Gruß,
mosu


#10

Hello:

Backup your system, because there is a little chance to destroy file system (.

then

boot from live-cd debian-live
sudo apt-get update
sudo apt-get install system-config-lvm
sudo apt-get install gparted

run gparted
right click on VG_UCS > deactivate
right click on vda, which uncludes VG_UCS > resize
right click on VG_UCS > resize
apply
right click on VG_UCS > activate

reboot

lvresize -l +100%FREE /dev/mapper/vg_ucs-root

for ext2/ext3/ext4
resize2fs /dev/mapper/vg_ucs-root

for XFS
xfs_growfs /dev/mapper/vg_ucs-root

=)


#11

So ähnlich habe ich es auch gemacht.
Hat wunderbar funktioniert !

Vielen Vielen Vielen Dank euch allen für eure Hilfe !
Klasse Forum !

LG Rainer


#12

Important addition:
If in debian, you see that the disk is unallocated. But mounting possible. And the data on it.

The easiest way to fix it:

  1. Run Ubuntu Desktop.
  2. Run gparted.
    In gparted:
  3. Select the problematic disk.
  4. Turn it off.
  5. Start the disk test. During which the problem will be fixed.
  6. Turn if on.

Then:

reboot

lvresize -l +100%FREE /dev/mapper/vg_ucs-root

ext2/ext3/ext4
resize2fs /dev/mapper/vg_ucs-root
or
XFS
xfs_growfs /dev/mapper/vg_ucs-root