Leere 'timeserver' Einträge

german

#1

Mir ist aufgefallen, das meine Uhr auf dem Client sehr deutliche Abweichungen hat (ca. 10-20 Min)…

Dann hab ich docs.software-univention.de/hand … vices::ntp nachgelesen:

[quote] Asynchrone Systemzeiten zwischen den einzelnen Rechnern einer Domäne können die Quelle vielfältiger Fehler bedeuten

In einer Domäne dient standardmäßig der Domänencontroller Master als Zeitserver. Über die Univention Configuration Registry-Variablen timeserver, timeserver2 und timeserver3 können externe NTP-Server als Zeitquelle eingebunden werden. [/quote]

UCS läuft als DC Master… Doch die timeserver, timeserver2 und timeserver3 Variablen sind leer.

Wäre es nicht gut, wenn dort per default Einträge wie ntp.org vorhanden sind?!?

EDIT: Ach, in der Doku steht auch:

Allerdings ist ntpdate nicht installiert.


#2

Ach und noch was, was man in die Doku aufnehmen sollte:

Nachdem man timeserver, timeserver2 und timeserver3 geändert hat, sind diese Werte noch nicht aktiv!
Ein /etc/init.d/ntp restart is nötig und man kann mit ntpq -c peers nachsehen, welche Server genutzt werden.

Noch besser wäre es doch aber wenn UCS automatisch den Dienst neu startet, falls man die Variable geändert hat. Oder nicht?


#3

Hallo,
Softwarehersteller dürfen leider nicht ungefragt pool.ntp.org in die Installationen der Kunden eintragen - daher wird hier kein default gesetzt.
Der nicht erfolgende Neustart des Dienstes hat unter anderem als Hintergrund, dass wir sichergehen wollen dass alle nötigen Änderungen am System erfolgt sind, bevor eine Aktivierung durch Dienstneustart erfolgt. Bei NTP ist das eher trivial aber im LDAP Umfeld zum Beispiel möchte man eher sichergehen dass nicht automatisch zwischendurch neugestartet wird. Diese Philosophie wird auf alle Funktionen übetragen.

Gruß,
Jens Thorp-Hansen


#4

Ja ok. Das ist zu akzeptieren…

Aber gibt es vielleicht einen anderen ntp pool denn man nutzten könnte?!?

Oder der install wizzard fragt einen ab.

Auf jeden Fall ist keiner doof :wink:

Zum Neustart: Dann sollte vielleicht die GUI drauf hinweisen das beim ändern von Einstellung/Registry-Wert XY der Dienst foobar neugestartet werden sollte, damit die Änderungen wirksam werden. Dazu ein Link, mit dem man das dann machen kann.