Langsame Netzanbindung

german

#1

Hallo,

wir versuchen den UCC über eine sehr langsame Netzverbindung zum UCS zu betreiben. Die Geschwindigkeit bei der Anmeldung der Nutzer und dem Zugriff auf Netzwerkfreigaben sind dennoch akzeptabel.
Problematisch sind die Zugriffe auf die gemounteten Home-Verzeichnisse. Das liegt vermutlich daran, dass hier ja alle Desktop- und Programm-Einstellungen auch durch das Netzwerk gespeichert werden. Insbesondere beim Firefox ist das auffällig. Wenn wir den Starten ist das Arbeiten nicht mehr „schön“.
Gibt es eine einfache Möglichkeit tatsächlich nur eine „private“ Freigabe zu mounten und die „Profil-Einstellungen“ lokal auf dem UCC zu lassen?


#2

Moin,

per default mountet doch ein UCC die Homes überhaupt nicht sondern nutzt lokale Homes. Für die Standardkonfiguration greift dann der in der Anleitung genannte Abschnitt »Custom start scripts«. Dort wird explizit ein mitgeliefertes Beispielscript genannt, das eine Konfiguration erstellt, die das Home auf dem Server automatisch nach ~/NetworkStorage mountet. Das müsste für Ihren Fall doch eigentlich passen, oder nicht?

Gruß,
mosu


#3

Moin,
danke für die Antwort.
In keinem unserer Installationen liegt ein Beispielscript in dem angegebenen Verzeichnis, ist einfach leer.
Unabhängig davon, ob man das per pam_mount (wie im Handbuch) oder nfs macht, wird ja das lokale /home auf die Netzwerkfreigabe “umgebogen”. Und damit eben auch sämtliche Konfigurationsdaten der Nutzer. Wir würden gern nur das Verzeichnis /home/nutzer/Dokumente mounten, um den Netzwerkverkehr zu minimieren.

Gruß
Torsten


#4

Moin,

Ja, da haben Sie Recht, bei mir leider auch. Da ist die Dokumentation schlicht falsch. Die Beispielscripte liegen nämlich in »/usr/share/ucc-pxe-boot/custom_start_scripts_example« und müssen dann nach »/var/lib/univention-client-boot/custom_start_scripts« kopiert werden, damit sie funktionieren.

Nein, da haben Sie das Beispiel im Handbuch falsch gelesen. Das /home/username vom Server wird in dem Beispiel auf dem Client als /home/username/NetworkShare eingebunden, und das eigentliche Home auf dem Client verbleibt dort lokal. Das bedeutet also, dass auf dem Client /home/username/.mozilla auf der lokalen Festplatte liegt und die Benutzer*in trotzdem problemlos Daten auf dem Server ablegen kann, indem sie auf /home/username/NetworkShare/Datei.odt zugreift.

Genau das soll besagtes Beispielscript tun.

LG,
mosu