KVM VM Snapshots nicht sichtbar nach Desaster Recovery

kvm
snapshot

#1

Hallo liebe Leut,

nach der Wiederherstellung eines UCS KVM Virtualisierungsserver, ist die Liste der Snapshots im UVMM leer. Der Server wurde nicht durch ein Festplattenimage, sondern nur mit den Dateien aus dem Tool rSnapshot wiederhergestellt.

Die Snapshots sind ja in der qcow2 Datei enthalten, aber wie kommt man da wieder ran?

root@srvmuckvmb01:/mnt/kvm_pool/images #qemu-img info /mnt/kvm_pool/images/win10-Anni-SV-0.qcow2                                                               
image: /mnt/kvm_pool/images/win10-Anni-SV-0.qcow2
file format: qcow2
virtual size: 55G (59055800320 bytes)
disk size: 66G
cluster_size: 65536
Snapshot list:
ID        TAG                 VM SIZE                DATE       VM CLOCK
1         blank                  1.8G 2018-08-06 13:35:19   00:14:51.041
2         Office2016             3.2G 2018-09-20 10:00:31   01:03:01.895
Format specific information:
    compat: 1.1
    lazy refcounts: false
    refcount bits: 16
    corrupt: false

.

Die Snapshot Liste ist hingegen leer:

root@srvmuckvmb01:/mnt/kvm_pool/images #virsh snapshot-list win10-Anni-SV                                                                                       
 Name                 Creation Time             State
------------------------------------------------------------

.

Der Versuch mit dumpxml da was zu machen klappt daher leider nicht

root@srvmuckvmb01:/etc/libvirt/qemu #virsh snapshot-dumpxml win10-Anni-SV blank > win10-Anni-SV-0_blank.xml                                                  
error: Domain snapshot not found: no domain snapshot with matching name 'blank'

#univention-app info                                                                                                 
UCS: 4.2-5 errata539
App Center compatibility: 4
Installed: kvm=1.2.8 letsencrypt=1.1.2-8 samba-memberserver=4.6

#virsh --version                                                                                                    
3.0.0

Kennt jemand einen Weg an die Snapshots aus der qcow2 Datei wieder ran zukommen?

Gruß,
Dirk


#2

Servus!

wir konnten einen Workaround finden :slight_smile:
Das Kommando virsh ist in diesem Fall ja ziemlich blind, aber qemu-img war sehr hilfreich.
Der Ablauf für jede VM und jeden Snapshot wie folgt:

  • VM herunterfahren
  • Snapshot per Kommdozeile anwenden
  • VM starten und schauen ob alles passt
  • neuen Snapshot mit UVMM oder Virt-Manager oder virsh erstellen
  • VM wieder runterfahren
  • verwaisten Snapshot per Kommandozeile löschen

Beispiele:
Snapshot Liste anzeigen lassen…

qemu-img snapshot -l win10-Anni-VirtIO-0.qcow2

Snapshot anweden…

qemu-img snapshot -a "mit Office 365" win10-Anni-VirtIO-0.qcow2

Snapshot löschen…

qemu-img snapshot -d "mit Office 365" win10-Anni-VirtIO-0.qcow2 

Falls die qcow2-Datei korrupt ist, kann man versuchen die zu reparieren. Hat bei uns sogar geklappt, als wir bei einer eingeschalteten VM einen Snapshot angewendet haben.

qemu-img check -r all win10-Anni-VirtIO-0.qcow2

Dann wollte ich noch erwähnen, weil ich von rSnapshot geschrieben habe, die qcow2-Dateien waren unbeschadet auf einer anderen Partition und wurden nicht mit rSnapshot online gesichert/wiederhergestellt.

Gruß,
Dirk