KVM direkt Zuweisung von Partitionen unter UCS 2.4

virtualization
german

#1

Hi,

ich wollte die virtuelle Maschine im Bereich Festplattenzugriff beschleunigen, da hängt eine Datenbank als Backup dahinter.
Meine Frage dazu, kann unter UVMM KVM direkt auf Festplatten bzw. Partitionen zugreifen?

Vielen Dank im voraus.

Volker Helm


#2

Prinzipiell ja, allerdings ist dafür ein wenig Handarbeit notwendig. Insbesondere für UCS-2.4-1, daß voraussichtlich nächste Woche freigegeben werden wird, wurde die Unterstützung dafür verbessert.

Zunächst muß einmalig ein sog. “Storage Pool” angelegt werden. Da UVMM auf libvirt aufsetzt, können prinzipiell alle davon unterstützen Varianten verwendet werden. Standardmäßig verwendet UVMM einen “directory”-pool, es gibt aber auch “netfs” für NFS-Server, “logical” für Logical Volumes (LVM2) und “iscsi” für iSCSI-Volumes (Letzteres unterstützt leider nicht das anlegen neuer Volumes über UVMM/libvirt).
Für iSCSI haben wir das Vorgehen unter http://wiki.univention.de/index.php?title=UVMM_Technische_Details#Storageverwaltung beschrieben, für LVM wäre dann statt die Angabe zu benutzen. Weitere technische Informationen befinden sich in der libvirt-Dokumentation unter http://libvirt.org/storage.html.

Bei der Verwendung von UVMM aus UCS-2.4-0 müssen dann noch weitere Anpassungen per Hand durchgeführt werden, mit der Version aus UCS-2.4-1 wird dann das Auswählen von existierenden Volumes aus LVM- und iSCSI-Pools und auch das anlegen neuer LVM-Volumes möglich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Hahn


#3

Danke,

dann werde ich wohl noch 2-3 Wochen warten und dann versuchen die KVM zu migrieren. Letzteres sollte nicht das große Problem darstellen, da nur die Daten auf eine separate Platte/Partition ausgelagert werden sollen.